Anmelden

DEL 23.02.2020, 21:33

48. Spieltag: München verliert auch gegen Düsseldorf

Straubing setzt Erfolgsserie in Krefeld fort - Mannheim kassiert weitere Niederlage in Augsburg

Maximilian Daubner (München) gegen Charlie Jahnke (Düsseldorfer EG).
Maximilian Daubner (München) gegen Charlie Jahnke (Düsseldorfer EG). Foto: GEPA.
Aktualisiert München hat das zweite Heimspiel am Wochenende gegen Düsseldorf verloren. Verfolger Straubing hat seine Siegesserie in Krefeld fortgesetzt und den Rückstand auf den Tabellenführer auf acht Punkte verkürzt. Mannheim kassierte in Augsburg die vierte Niederlage in Folge. Nürnberg gewann gegen Berlin.

Zwei Tage nach dem Auswärtssieg in Mannheim hat die DEG auch in München gewonnen. Niclas Lucenius (2.) hatte die Rheinländer bereits nach 100 Sekunden in Führung gebracht. Yasin Ehliz (8.) und John-Jason Peterka (10.) drehten das Spiel innerhalb von 68 Sekunden. Im Schlussdrittel gaben Luke Adam (56.) und Rihards Bukarts (59.) gaben dem Spiel erneut eine Wende.

Spielszene Krefeld gegen Straubing. Foto: Sylvia Heimes..
Straubing entführte zwei Punkte aus Krefeld. Die Niederbayern gewannen mit 4:3 nach Verlängerung. Stefan Loibl erzielte den Siegtreffer in der 62. Spielminute.

Mannheim musste sich in Augsburg zum vierten Mal in Folge geschlagen geben. David Wolf (16./38.) traf doppelt für die Adler. Daniel Schmölz (4.), Drew LeBlanc (26.), Matt Fraser (31.) und Patrick McNeill (40.) schossen die Panther zum Sieg.

Spielszene Nürnberg gegen Berlin. Foto: CityPress..
Nürnberg feierte gegen Berlin den dritten Heimsieg in Serie. Daniel Fischbuch (2.), Eugen Alanov (24.) und Andreas Eder (37.) sorgten bis zur zweiten Pause für eine 3:0-Führung. Pierre-Cedric Labrie (46.) gelang der erste Treffer für die Berliner. Daniel Fischbuch (49.) stellte den alten Abstand wieder her. Landon Ferraro (53./56.) brachte die Eisbären mit einem Doppelschlag wieder auf 3:4 heran. In den Schlussminuten sorgte Daniel Fischbuch (59.) für die Entscheidung.

Am Sonntagabend gewannen Iserlohn und Ingolstadt ihre Heimspiele gegen Bremerhaven und Schwenningen. Die Roosters setzten sich mit 4:3 gegen die Pinguins durch. Die Panther besiegten die Wild Wings mit dem gleichen Ergebnis und ziehen nach Punkten mit dem Tabellensechsten aus Bremerhaven gleich.

Die spielfreien Wolfsburger rutschen auf den achten Tabellenplatz ab und können mit einem Sieg am Dienstag in Köln Ingolstadt und Bremerhaven überholen.
Kommentar schreiben
Gast
09.05.2021 16:15 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (3)
28.02.2020, 22:50 Uhr
Hartmann
In DEL 2 wohl,wenn ich richtig rechne, RANKFURterLöwen Vorrundensieger.Praktisch bei drei Punkten Vorsprung und plus 22 Toren besser als der tolle Zweite Freiburg. Oder habe ich was übersehen??? Glaube nicht. 
Bewerten:0 

28.02.2020, 21:59 Uhr
Mannae123
Die Bullen haben sich geschont für die Playoffs und Straubing wird schon in der 1.Runde Playoffrunde ausscheiden. 
Bewerten:0 

24.02.2020, 07:30 Uhr
Ächtermünchner
Kann mich an kein Spiel erinnern,in dem München nicht von Anfang an einem Rückstand hinterherlaufen musste. Glückwunsch an Straubing, vor denen kann man nur den Hut ziehen
Bewerten:8 


DEL 07.05.2021, 23:12

3. Finale: Berlin feiert achte Meisterschaft in der DEL

Eisbären schlagen Grizzlys mit 2:1 - McKiernan als MVP ausgezeichnet - Bremerhaven für CHL qualifiziert

Berlin feiert den Titelgewinn.
Berlin feiert den Titelgewinn. Foto: City-Press.
Aktualisiert Die Eisbären Berlin feiern ihren achten Titel in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Im dritten Finale setzten sich die Berliner mit 2:1 gegen Wolfsburg durch.
DEL 05.05.2021, 21:44

2. Finale: Eisbären gleichen Finalserie wieder aus

Berliner gewinnen mit 4:1 in Wolfsburg

Mathis Olimb und Leo Pföderl.
Mathis Olimb und Leo Pföderl. Foto: City-Press.
Die Eisbären Berlin haben die Playoff-Finalserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gegen die Grizzlys Wolfsburg mit einem 4:1-Auswärtssieg im zweiten Spiel wieder ausgeglichen.
DEL 02.05.2021, 17:35

1. Finale: Wolfsburg gewinnt nach Verlängerung in Berlin

Julian Melchiori trifft in der 78. Spielminute

Zachary Boychuk von den Eisbären Berlin und Jeffrey Likens von den Grizzlys Wolfsburg.
Zachary Boychuk von den Eisbären Berlin und Jeffrey Likens von den Grizzlys Wolfsburg. Foto: City-Press.
Mit einem 3:2-Sieg nach Verlängerung haben die Grizzlys Wolfsburg das erste Finale um die DEL-Meisterschaft in Berlin für sich entschieden. Julian Melchiori erzielte den Siegtreffer in der 78. Spielminute.
Ergebnisse: Spiele heute

DEL2 17:00

4. Halbfinale (Konferenz) (2)



OL 17:00

5. Finale (1)



NHL

Regular Season (12)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
DEL2 09.05.2021, 17.00
Bietigheim -
Freiburg



Fan-Trend


71 %
 
 
29 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
Oberliga

4. Finale: Selb er... (5)
DEL

3. Finale: Berlin ... (6)
Nationalmannschaft

Deutschland verlie... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Passau

Sergej Janzen
S


Füssen

Quirin Stocker
S


Leipzig

Patrick Demetz
S


Weitere Transfers


TV-Tipps
DEL2 09.05.2021, 17:00


Ravensburg -
Kassel

Weitere TV-Termine

Geburtstage
22 Jahre

Boaz Bassen
S
31 Jahre

Nardo Nagtzaam
S
29 Jahre

Ryon Moser
S
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum