Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 08.04.2018, 17:37

6. Halbfinale: Auch Berlin erreicht Finale

3:2-Sieg in Nürnberg entscheidet Halbfinale

Berlins Sean Backman vor dem Nürnberger Tor.
Berlins Sean Backman vor dem Nürnberger Tor. Foto: City Press.
Die Eisbären Berlin sind der Finalgegner des EHC Red Bull München in den Playoff-Finals der DEL. Der Rekordmeister konnte sich erstmals in dieser Spielzeit bei den Thomas Sabo Ice Tigers durchsetzen und hat die Serie durch einen 3:2-Sieg mit 4:2 für sich entschieden.

Vor 7.672 Zuschauern in der ausverkauften Arena legten die Ice Tigers durch Yasin Ehliz (7.) und Leonhard Pföderl (35.) zweimal den Führungstreffer vor, Frank Hördler (9.) und Jamie MacQueen (39.) konnten für den Rekordmeister jeweils ausgleichen. Für die Entscheidung der Serie sorgte Mark Olver in der 57. Minute mit dem Treffer zum 2:3-Endstand, der einen Rückhandpass von Nicholas Petersen freistehend aus kurzer Distanz über die Linie brachte.
Kommentar schreiben
Gast
28.06.2022 17:41 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (17)
09.04.2018, 17:08 Uhr
Fan98 (Gast)
Danke Berlin, danke Nürnberg für eine geile Serie! Die Spiele waren eng und spannend, aber am Ende ist Berlin verdient weiter gekommen. Nürnberg hat es sich selber nicht leicht gemacht Spiel 6 zu gewinnen. Klar ist es schwer mit nur 3 Reihen ein Spiel zu gewinnen aber genau das hat Berlin in Spiel 5...
Weiterlesen Bewerten:23 

09.04.2018, 13:07 Uhr
Brhv
Das die Schiri's immer Schuld haben, das ist doch nicht das Thema. Hier geht es um die Leistungen der Schiedsrichter, die sind in den letzten Monaten eigentlich immer Konstant miserabel. Das die Serie entschieden ist, Ok das sollte jeder aktzeptieren. Aber auch ein Fan einer Mannschafthat hat das Re...
Weiterlesen Bewerten:2 

09.04.2018, 10:35 Uhr
BlackHawk
Unterm Strich hat das glücklichere Team nicht unverdient die Serie gewonnen. Das man hinterher in erster Linie über Schiesdrichter diskutiert, ist auch nicht neu. Das ein Unparteiischer quasi mitten auf dem Eis herumkurvt, und einem Verteidiger im Weg steht anstatt sich in Bandennähe aufzuhalten, is...
Weiterlesen Bewerten:5 

09.04.2018, 10:22 Uhr
dschingo
Hab mich schon richtig auf die Expertise hier heute gefreut. Ein Traum. Erstmal Glückwunsch an beide Teams für eine geile Serie. Einer gewinnt, einer verliert. Bei unserem schlechten Unterzahlspiel, kann ich verstehen, dass man sich über nicht gegebenen Strafzeiten ärgert, aber auch bei 5 gegen ...
Weiterlesen Bewerten:14 

09.04.2018, 10:10 Uhr
Boulette (Gast)
Ja, es waren einige Fehlentscheidungen der Revs gestan. Die Serie ist entschieden und am Ende hat sich das Team durchgesetzt, welches einfach mehr investiert hat. Punkt. Es gibt kein hätte, wenn und aber. Jetzt Finale und da wirds, wenn Berlin nich noch n paar gescheite Leistungen abruft, sehr s...
Weiterlesen Bewerten:6 

Weitere 12 Kommentare anzeigen
DEL 28.06.2022, 13:01

DEL startet wieder mit 15 Clubs

Löwen Frankfurt als Aufsteiger dabei

Gernot Trikpcke.
Gernot Trikpcke. Foto: City-Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) spielt auch in der kommenden Saison 2022/23 mit 15 Clubs. Aufsteiger Frankfurt nimmt den Platz von Absteiger Krefeld ein. Die Saison startet am 15. September, der Spielplan wird am 1. Juli veröffentlicht.
DEL 26.05.2022, 12:27

Clubs reichen DEL-Unterlagen fristgerecht ein


Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht.
DEL 17.05.2022, 19:44

MagentaSport überträgt DEL bis 2028


DEL-Eishockey gibt es weiter bei MagentaSport.
DEL-Eishockey gibt es weiter bei MagentaSport. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Eishockey-Fans können die Spiele der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bis 2028 live bei MagentaSport verfolgen. Der Vertrag mit der Deutschen Telekom wurde vorzeitig verlängert. Ursprünglich lief der Vertrag bis zum 30.06.2024.
Anzeige
Anzeige

Forum: Kommentare
NHL

Colorado gewinnt d... (4)
NHL

Drei Matchpucks fü... (3)
Starbulls Rosenheim

Rosenheim verpflic... (3)
Weitere Kommentare


DEL






Transfers

Dresden

Fabian Belendir
V


Krefeld

Lucas Lessio
S


Landsberg

Manuel Malzer
V


Weitere Transfers


Geburtstage
29 Jahre

Simon Sezemsky
V
21 Jahre

Robert Kneisler
S
Weitere Geburtstage