Anmelden

DEL2 03.11.2019, 22:17

17. Spieltag: Heilbronn unterliegt Kaufbeuren - Kantersieg für Nauheim

Bad Tölz setzt Erfolgsserie in Ravensburg fort - Steelers unterliegen in Bayreuth

Andrej Bires (Bad Nauheim) scheitert mit seinem Penalty Michael Bitzer (Crimmitschau).
Andrej Bires (Bad Nauheim) scheitert mit seinem Penalty Michael Bitzer (Crimmitschau). Foto: Andreas Chuc.
Heilbronn verlor gegen Kaufbeuren auch das zweite Spiel am Wochenende mit 3:5. Tabellenführer Kassel konnte den Vorsprung auf die Falken mit einem 5:4-Sieg gegen Landshut auf vier Punkte ausbauen. Die Tölzer Löwen feierten in Ravensburg ihren fünften Sieg in Serie. Bietigheim verlor in Bayreuth. Bad Nauheim deklassierte Crimmitschau 8:3. Heimniederlagen gab es für die sächsischen Teams aus Dresden und Weißwasser gegen Frankfurt und Freiburg.

Mit 5:3 gewann der ESV Kaufbeuren in Heilbronn. Daniel Oppolzer (6.) und Maximilian Schmidle (7.) hatten die Gäste mit einem Doppelschlag in der Anfangsphase mit 2:0 in Führung gebracht. Brock Maschmeyer (20.), Bryce Gervais (23.) und Corey Mapes (35.) drehten die Partie für Heilbronn. Julian Eichinger (37.), Sami Blomqvist (44.) und Ossi Saarinen (51.) gaben dem Spiel erneut eine Wende.

Tabellenführer Kassel besiegte Landhut mit 5:4. Die 2:0-Führung der Huskies durch Alexander Karachun (9.) und Corey Trivino (11.) glichen die Niederbayern mit einem Doppelpack von Mathieu Pompei (26./27.) innerhalb von 73 Sekunden wieder aus. Ryan Moser (30.9 und Stephan Tramm (33.) stellten den alten Abstand für die Nordhessen wieder her. Im Schlussabschnitt verkürzten Maximilian Forster (42.) und Marc Schmidpeter (53.) für den EVL. Ben Duffy (48.) gelang der fünfte Treffer für die Huskies.

Auch Titelverteidiger Ravensburg konnte die Tölzer Löwen nicht stoppen. Die "Buam" gewannen mit 4:3 nach Verlängerung und feierten ihren fünften Sieg in Folge. Doppeltorschütze Lubor Dibelka (23./62.) erzielte auch den Siegtreffer in der Overtime. Marco Pfleger (24./28.) hatte das Spiel im zweiten Drittel für Bad Tölz gedreht. Jakub Svovoda (5.) und Sören Sturm (16.) hatten im ersten Durchgang für Ravensburg vorgelegt. David Zucker (48.) sicherte den Towerstars mit dem 3:3 einen Punkt.

Bietigheim verlor in Bayreuth mit 2:3 nach Verängerung. Matchwinner für die Tigers war der dreifache Torschütze Tyler Gron (1./38./61.). Bei den Steelers konnten Alexander Preibisch (30.) und Brett Breitkreuz (57.) zweimal ausgleichen.

Bad Nauheim kann auf ein perfektes Wochenende zurückblicken. Zwei Tage nach dem Derbysieg in Frankfurt kamen die Roten Teufel zu einem 8:3-Kantersieg gegen Crimmitschau. Marvin Ratmann (49./56.) traf doppelt. Die weiteren Treffer für die Hessen schossen Zach Hamill (15.), Kyle Gibbons (26.), Steve Slaton (34.) Simon Gnyp (39.) Huba Sekesi (54.) und Andrej Bires (58.). Bei den Westsachsen konnten sich Dominic Walsh (18.), Neuzugang Mitch Wahl (38.) und Austin Fyten (48.) in die Torschützenliste eintragen.

Die Lausitzer Füchse mussten gegen Frankfurt die zweite Heimniederlage in Folge einstecken. Adam MItchell (1.) erzielte den Führungstreffer für die Gäste bereits nach 38 Sekunden im Powerplay. Jakub Kania (9.) glich für die Sachsen aus. Maximilian Faber (15.) legte für die Hessen noch vor der Pause wieder vor. Fünf Sekunden vor dem Spielende entschied Stephen MacAulay (60.) die Partie für Frankfurt.

Dresden verlor gegen Freiburg mit 2:3. Cam Spiro (18.) nutzte ein Powerplay zur Führung der Breisgauer, die im zweiten Drittel durch Louis Trattner (31.) nachlegen konnten. Elvijs Biezais (34.) brachte die Eislöwen auf 1:2 heran. Mit seinem zweiten Tor stellte Cam Spiro (34.) den alten Abstand postwendend wieder her. Dresden konnte im Schlussdrittel durch Alexander Dotzler (48.) nur noch den erneuten Anschlusstreffer erzielen.
Kommentar schreiben
Gast
25.10.2020 02:36 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

DEL2 22.10.2020, 11:20

MagentaSport überträgt erstmals die DEL2

Sieben Live-Spiele bis Mitte Dezember terminiert

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City-Press.
Vorschau MagentaSport wird in der kommenden Saison erstmals Spiele aus der DEL2 übertragen. Parallel gibt es die Spiele auch weiterhin bei SpradeTV.
Weiterlesen Kommentare (7)
DEL2 16.10.2020, 14:56

Preiserhöhung bei den Livestreams

Clubs reagieren auf Zuschauereinschränkungen

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City Press.
Wer in der kommenden Saison Spiele der DEL2 als Livestream verfolgen möchte muss zukünftig 9,90 Euro pro Spiel bezahlen. Die Clubs reagieren damit auf die zu erwartenden Einschränkungen bei den Zuschauern.
Weiterlesen Kommentare (8)
DEL2 19.09.2020, 13:32

DEL2 veröffentlicht Spielplan

Saison soll am 6. November starten

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City Press.
Die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) hat den Spielplan für die kommende Saison veröffentlicht. Die Gesellschafter der Clubs bestätigten am Freitag den 6. November 2020 als Starttermin.
Weiterlesen Kommentare (2)
Ergebnisse: Spiele heute

Vorbereitung

Testspiele (15)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
OL 06.11.2020, 20.00
Hamburg -
Hannover



Fan-Trend


32 %
 
 
68 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
DEL

Acht Clubs nehmen ... (6)
DEL

Kein Absteiger in ... (3)
DEL2

MagentaSport übert... (7)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Hamburg

Adam Domogalla
S


Hannover

Victor Knaub
S


Leipzig

Connor Hannon
V


Weitere Transfers


TV-Tipps
Vorbereitung 25.10.2020, 17:00


Rosenheim -
Landshut

Weitere TV-Termine

Geburtstage
34 Jahre

Anton Saal
S
23 Jahre

Mike Glemser
S
Weitere Geburtstage

teileshop.de

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum