Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL2 06.01.2019, 21:06

35. Spieltag: Füchse gewinnen Verfolgerduell in Kaufbeuren

Derbysiege für Dresden und Bad Nauheim - Ravensburg baut Vorsprung aus

Bad Nauheims Marcel Kahle versucht vor dem Frankfurter Tor an den Puck zu kommen.
Bad Nauheims Marcel Kahle versucht vor dem Frankfurter Tor an den Puck zu kommen. Foto: Andreas Chuc.
Am 35. Spieltag haben sich die Ravensburg Towerstars gegen die Heilbronner Falken mit 5:3 durchgesetzt und konnten den Vorpsrung auf die Löwen Frankfurt auf drei Punkte ausbauen. Die Löwen kassierten im Derby gegen den EC Bad Nauheim eine 3:4-Niederlage nach Verlängerung. Im Sachsenderby setzten sich die Dresdner Eislöwen nach Verlängerung gegen die Eispiraten Crimmitschau durch, die Lausitzer Füchse gewannen das Verfolgerduell beim ESV Kaufbeuren. Heimsiege fuhren der Deggendorfer SC gegen die Bayreuth Tigers und die EC Kassel Huskies gegen den EHC Freiburg ein, die Partie zwischen den Bietigheim Steelers und den Tölzer Löwen fiel aus.

Spitzenreiter Ravensburg Towerstars hat den Vorsprung auf die Löwen Frankfurt durch ein 5:3 gegen die Heilbronner Falken auf drei Punkte ausgebaut. Vor 2.486 Zuschauern brachte Justin Kirsch die Falken in der 28. Minute in Führung, Daniel Pfaffengut (32.), Andreas Driendl (35.) und Sören Sturm (40.) schossen den Spitzenreiter zur zweiten Pause mit 3:1 in Führung. Durch Justin Kirsch (45.) und Kyle Helms (52.) glichen die Falken zum 3:3 aus, Jakub Svoboda (57.) und Sören Sturm (60.) trafen in der Schlussphase zum 5:3 für die Towerstars.

Die Lausitzer Füchse haben das Verfolgerduell beim ESV Kaufbeuren mit 5:2 für sich entschieden. Nach der Führung der Gastgeber durch Max Schmidle aus der siebten Minute brauchten die Gäste keine drei Minuten für drei Treffer. Anders Eriksson (8.), Jeff Hayes (9.) und Clarke Breitkreuz (10.) drehten die Partie. Saku Salminen konnte noch vor der ersten Pause zum 2:3 verkürzen (17.), Philipp Kuschel (40.) und Jordan George (59.) legten noch zum 2:5-Endstand für die Füchse nach.

Im Derby bei den Löwen Frankfurt hat sich der EC Bad Nauheim vor 6.770 Zuschauern nach Verlängerung mit 4:3 durchgesetzt. Durch Tim Schüle gingen die Löwen in der fünften Minute zunächst in Führung, Andrej Bires (16.) und Dennis Reimer (19.) drehten die Partie vor der ersten Pause. Mathieu Tousignant gelang in der 23. Minute der Ausgleich zum 2:2, Andrej Bires legte mit seinem zweiten Tor des Abends in der 32. Minute für die Roten Teufel erneut vor. In der 49. Minute glich Maximilian Eisenmenger zum 3:3 aus, Cody Sylvester entschied die Partie in der 65. Spielminute.

Das Sachsenderby haben die Dresdner Eislöwen gegen die Eispiraten Crimmitschau nach Verlängerung mit 3:2 gewonnen. Patrick Klöpper brachte die Eispiraten in Unterzahl in der 13. Minute in Führung, Nick Huard drehte die Partie (25. und 44.). Nach dem Ausgleich durch Rob Flick in der 57. Minute entschied Jordan Knackstedt die Partie vor 4.412 Zuschauern nach 42 Sekunden in der Verlängerung für die Eislöwen.

Vor 4.871 Zuschauern haben sich die EC Kassel Huskies gegen den EHC Freiburg mit 5:2 durchgesetzt. Michael Christ (9. und 35.), Sebastien Sylvestre (20.), Tyler Gron (26.) und Jace Hennig (54.) schossen die Huskies mit 5:0 in Führung, Ryon Moser (55.) und Mark Mancari (57.) konnten für die Gäste noch verkürzen.

Spiel eins nach der Trennung von Trainer John Sicinski hat der Deggendorfer SC gegen die Bayreuth Tigers mit 2:0 gewonnen. Kyle Gibbons (6.) und Rene Röthke (46.) trafen vor 1.817 Zuschauern.

Die Partie zwischen den Bietigheim Steelers und den Tölzer Löwen konnte witterungsbedingt nicht ausgetragen werden.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
24.07.2024 20:26 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken

Kommentare (2)
11.01.2019, 14:31 Uhr
Hartmann
Back in town. Schaue jetzt wieder Bauern-Eishockey statt Calp und NHL-Florida-Hockey. Freut mich für die Rübenbauer, aber Platz sechs wird nicht gehalten werden können. Dafür wird Kassel zu stark sein. Aber auch Pl. 7 od. acht wäre schon toll. Chapeau Kreutzer.
Bewerten:1 

08.01.2019, 17:10 Uhr
Flashlastig
Bad Nauheim spielt momentan eine super Saison. Da gibt's halt nix zu maulen, deshalb schreiben bestimmte Herrschaften nichts.
Bewerten:3 




DEL2 04.07.2024, 10:14

DEL2 veröffentlicht neuen Spielplan

Sieben Terminverlegungen bei 364 Spielen

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City Press.
Vorschau Die DEL2 hat den neuen Spielplan für die Saison 2024/2025 veröffentlicht. Bei 364 Spielen gab es sieben Terminverlegungen.
DEL2 29.06.2024, 10:05

DEL2 startet mit 14 Clubs in die Saison 2024/2025

Weiden als Aufsteiger angenommen

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: Sylvia Heimes.
Vorschau Die DEL2 wird am 13. September 2024 mit 14 Clubs in die Saison 2024/2025 starten. Das Lizenzprüfungs-verfahren wurde erfolgreich abgeschlossen.
DEL2 19.06.2024, 08:01

DEL2-Spielplan ausgelost

Preise von Sportdeutschland.TV veröffentlicht

Vorschau In der DEL2 wurde am Dienstag der Spielplan für die kommende Saison 2024/2025 ausgelost. Aufsteiger Weiden spielt am ersten Spieltag gegen den ESV Kaufbeuren. Titelverteidiger Regensburg trifft auf Landshut. Rosenheim startet erneut in Dresden.
Anzeige

Tippspiel
DEL2 13.09.2024, 20.00

Weiden
-:-
Kaufbeuren

Wer gewinnt?

 
 

 25 %
 
 
75 % 

Spiel anzeigen


 25 %
 
 
75 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Forum: Kommentare
Hannover Scorpions

Tobias Stolikowski... (3)
Selber Wölfe

Marco Pfleger wech... (1)
Selber Wölfe

Jordan Knackstedt ... (1)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Herne

Lennart Schmitz
S


Dresden

Lukas Koziol
S


Mannheim

Eric Uba
S


Weitere Transfers


Anzeige

TV-Tipp
DEL2 13.09.2024, 19:30



Krefeld
-:-
Selb

Weitere TV-Termine

Geburtstage
30 Jahre

Myles Powell
S
23 Jahre

Christoph Schmidt
S
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige