Anmelden    Registrieren

DEL2 16.02.2014, 22:32

48. Spieltag: Bremerhaven gewinnt Spitzenspiel

Bad Nauheim holt auf - Kaufbeuren klettert

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben das Spitzenspiel des 48. Spieltags gegen die Bietigheim Steelers mit 5:2 gewonnen. Im bayerischen Derby sezten sich die Starbulls Rosenheim gegen den EV Landshut mit 3:2 durch, das Kellerduell konnte der ESV Kaufbeuren bei den Heilbronner Falken mit 6:4 für sich entscheiden. Der EC Bad Nauheim verkürzte den Rückstand auf Platz acht durch einen 5:3-Sieg gegen die Eispiraten Crimmitschau auf sechs Zähler, die achtplatzierten Lausitzer Füchse unterlagen beim SC Riessersee mit 1:3-Toren. Mit 6:3 schlugen die Ravensburg Towerstars die Dresdner Eislöwen.

Vor 3.664 Zuschauern setzten sich die Fischtown Pinguins Bremerhaven im Spitzenspiel gegen die Bietigheim Steelers mit 5:2-Toren letztlich deutlich durch und haben als Tabellenführer sechs Punkte Vorsprung. Matt McKnight brachte die Gäste in der sechsten Minute zunächst in Führung, Brock Hooton (13. und 48.), Sam Verelst (30.) und Viktor Beck (53.) drehten die Partie zum 4:1. Nachdem Marcus Sommerfeld in der 55. Minute für die Steelers verkürzte, war Brendan Cook in der 60. Minute noch zum 5:2-Endstand zur Stelle.

Die Starbulls Rosenheim haben das Derby gegen den EV Landshut vor 3.551 Zuschauern mit 3:2 für sich entschieden. Norman Hauner (5.) und Andrej Strakhov (31.) legten zweimal für die Gastgeber vor, Stefan Loibl konnte in der 27. Minute zwischenzeitlich ausgleichen. Das 3:1 durch Tyler McNeely in der 49. Minute war die Vorentscheidung, Cody Thornton konnte in der 57. Minute noch zum 3:2-Endstand verkürzen.

Der ESV Kaufbeuren ist durch einen 6:4-Sieg bei den Heilbronner Falken am Konkurrenten vorbei auf den zehnten Tabellenplatz geklettert. Die frühe Führung der Gäste durch Alexander Thiel nach 38 Sekunden konnte Paul-John Fenton in der 12. Minute ausgleichen. Michael Kreitl traf in der 15. und 16. Minute innerhalb von nur 19 Sekunden zum 3:1 der Gäste, Brady Leisenring verkürzte in der 24. Minute vot nur 938 Zuschauern. Mit einem Dreierpack sorgten Alexander Thiel (26.), Michael Kreitl (29.) und Sami Ryhänen (32.) innerhalb von sechs Minuten für eine 6:2-Führung der Joker, Frantisek Mrazek (53.) und Robert Hock (56.) konnten im Schlussdrittel noch verkürzen.

Auf sechs Punkte verkürzte der EC Bad Nauheim den Rückstand auf den achten Tabellenplatz durch einen 5:3-Sieg gegen die Eispiraten Crimmitschau. Vor 1.931 Zuschauern schossen Harald Lange (2.), Dennis Reimer (11.) und Daniel Oppolzer (20.) die Gastgeber im ersten Abschnitt mit 3:0 in Führung. Nach dem Anschluss der Gäste durch Harrison Reed in der 26. Minute stellte Dennis Reimer in der 51. Minute den alten Abstand wieder her. Durch Harrison Reed (53.) und Daniel Bucheli (54.) konnten die Westsachsen innerhalb von 43 Sekunden noch zum 3:4 verkürzen, Matt Beca traf in der 56. Minute zum 5:3-Endstand.

Durch einen 3:1-Sieg gegen die Lausitzer Füchse hat sich der SC Riessersee auf Tabellenplatz vier verbessert. Vor 1.472 Zuschuaern traf Morten Lie in der neunten Minute für die Gastgeber, Lukas Pozivil glich in der 21. Minute aus. Benedikt Kastner (55.) und Tim Regan (57.) waren in der Schlussphase zum Sieg der Hausherren zur Stelle.

Einen 6:3-Sieg haben die Ravensburg Towerstars vor 2.350 Zuschauern gegen die Dresdner Eislöwen eingefahren. Matt Kelly traf in der dritten Minute zur Führung der Oberschwaben, Sami Kaartinen (8.) und Vincent Schlenker (9.) drehten die Partie noch im ersten Drittel. Dustin Cameron (21.), Stephan Vogt (27.), Manuel Kindl (42.) und Nathan Deck (54.) schossen die Gastgeber in der Folge mit 5:2 in Führung. Hugo Boisvert verkürzte in der 55. Minute für die Sachsen, Dustin Cameron traf in der 60. Minute zum 6:3-Endstand. 
Kommentar schreiben
Gast
02.04.2020 23:54 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


Kommentare (3)
19.02.2014, 14:47 Uhr
Schorsch
60 Minuten rassiges Eishockey von beiden Mannschaften !! SO muss es sein.
Bewerten:2 

17.02.2014, 08:02 Uhr
Dresden (Gast)
Schade, gestern war mehr drin. Gerade im ersten Drittel - dort hätten wir bei besserer Chancenverwertung mit 4 zu 1 Toren ins 2. Drittel gehen müssen. Aber wir haben es eben nicht geschafft und so kam es dann wie leider desöfteren in der Vergangeheit. Das ist in unserer aktuellen Situation aber kein...
Weiterlesen Bewerten:14 

17.02.2014, 07:44 Uhr
Fischkopp (Gast)
Klasse, ... wenn man solch ein tolles Spiel auch noch gewinnt ... Danke an alle Akteure, die gestern in der Bremerhavener Eisarena zu diesem tollen Spiel beigetragen haben. Bietigheim und Bremerhaven haben sowohl taktisch, wie auch spielerisch geglänzt. Ein besonderes Lob an den Hauptschiedsricht...
Weiterlesen Bewerten:18 


DEL2 02.04.2020, 10:56

DEL2 startet Lizenzierungsverfahren

Abgabefrist für die Saison 2010/2021 endet am 24. Mai

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City Press.
Die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) hat die Lizenzierungsunterlagen für die Saison 2020/2021 angepasst und an die Clubs versendet. Die Standorte haben bis zum 24. Mai 2020 Zeit ihre Unterlagen ordnungs- und fristgemäß bei der Ligagesellschaft einzureichen.
Weiterlesen
DEL2 08.03.2020, 15:29

2. Pre-Playoff: Kaufbeuren und Dresden erreichen Viertelfinale

Buron Joker treffen auf Kassel - Eislöwen auf Frankfurt

Kaufbeuren bejubelt den Einzug ins Viertelfinale.
Kaufbeuren bejubelt den Einzug ins Viertelfinale. Foto: SpradeTV.
Den jeweils zweiten Sieg und somit den Einzug ins Viertelfinale der Playoffs haben der ESV Kaufbeuren und die Dresdner Eislöwen erreicht. Kaufbeuren schlug die Bietigheim Steelers mit 3:2 und trifft nun auf die EC Kassel Huskies, Dresden setzte sich gegen den EC Bad Nauheim mit 8:3 durch und erwartet nun die Löwen Frankfurt.
Weiterlesen Kommentare (7)
DEL2 06.03.2020, 22:40

1. Pre-Playoff: Zwei Auswärtssiege zum Auftakt

Dresden und Kaufbeuren holen sich den Heimvorteil

Daniel Ketter (EC Bad Nauheim) gegen Mario Lamoureux (Dresden)
Daniel Ketter (EC Bad Nauheim) gegen Mario Lamoureux (Dresden) Foto: Andreas Chuc.
Mit zwei Auswärtssiegen ist die DEL2 in die Pre-Playoffs gestartet. Die Dresdner Eislöwen haben sich beim EC Bad Nauheim mit 5:4 durchgesetzt, der ESV Kaufbeuren bei den Bietigheim Steelers mit 4:3.
Weiterlesen Kommentare (3)
Tippspiel: Wer gewinnt?
Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
ESV Kaufbeuren

Andreas Brockmann ... (1)
SC Bietigheim Steelers

Daniel Naud wird n... (1)
Löwen Frankfurt

Alexej Dmitriev we... (5)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Straubing

Sena Acolatse
V


Frankfurt

Alexej Dmitriev
S


Frankfurt

Lukas Koziol
S


Weitere Transfers


Geburtstage
29 Jahre

Joonas Toivanen
S
21 Jahre

Magnus Enk
V
27 Jahre

Dominik Müller
V
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterKontaktDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum