Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL 02.12.2018, 22:24

24. Spieltag: Heimsiege für Augsburg und Bremerhaven - Berlin siegt in Mannheim

München verkürzt Rückstand - Ingolstadt stoppt Niederlagenserie

Spielszene Bremerhaven gegen Iserlohn.
Spielszene Bremerhaven gegen Iserlohn. Foto: Jasmin Wagner.


Aktualisiert Die Augsburger Panther setzen sich nach einem 4:0-Sieg gegen die Krefeld Pinguine am 24. Spieltag in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) weiter in der Spitzengruppe fest. Iserlohn verlor in Bremerhaven mit 1:4. Düsseldorf setzte sich in Nürnberg nach 0:2-Rückstand mit 3:2 durch. Titelverteidiger München verkürzte den Rückstand auf Spitzenreiter Mannheim durch ein 5:1 gegen Wolfsburg auf drei Punkte. Mannheim musste sich den Eisbären Berlin geschlagen geben.

Zum Thema

▸ Bremerhaven - Iserlohn 4:1



▸ Augsburg - Krefeld 4:0



▸ Nürnberg - Düsseldorf 2:3



▸ Schwenningen - Ingolstadt 3:4



▸ München - Wolfsburg 5:1



▸ Mannheim - Berlin 2:3



▸ Köln - Straubing 2:1



▸ Tabelle DEL



Der ERC Ingolstadt setzte sich bei den Schwenninger Wild Wings mit 4:3 durch, die Kölner Haie schlugen die Straubing Tigers mit 2:1.

Mit drei Toren war Adam Payerl (9./37./49.) der Matchwinner für die Augsburger Panther beim Spiel gegen die Krefeld Pinguine. Den vierten Treffer für den AEV erzielte T.J. Trevelyan (39.).

Iserlohn konnten die Niederlage der Pinguine nicht nutzen, um den Abstand auf den zehnten Tabellenplatzt zu verringern. Die Sauerländer verloren in Bremerhaven mit 1:4. In Unterzahl hatte Nicholas B. Jensen die Seestädter bereits in der dritten Spielminute in Führung geschossen. Erneut Nicholas B. Jensen (22.) und Jan Urbas (50.) bauten die Führung auf 3:0 aus. Im Powerplay gelang Anthony Camara (55.) der Anschlusstreffer. Den Schlusspunkt setzte Miha Verlic (59.) mit dem 4:1.

Nürnberg gab eine 2:0-Führung gegen Düsseldorf ab. Leonhard Pföderl (33./38.) hatte im zweiten Drittel mit einem Doppelpack für die Franken vorgelegt. Alexander Barta (51.), Ryan McKiernan (55.) und John Henrion (58.) drehten das Spiel für die DEG in den Schlussminuten.

Die dritte Niederlage in Folge kassierten die Adler Mannheim mit 2:3 gegen die Eisbären Berlin. Brendan Mikkelson brachte die Adler in der zehnten MInute in Führung, Sean Backman (21.) und Jamie MacQueen (39.) drehten die Partie zwischenzeitlich. Nach acht Sekunden im Schlussdrittel glich Thomas Larkin zum 2:2 aus, Florian Busch erzielte vor 12.678 Zuschauern 18 Sekunden vor Spielende den Siegtreffer der Eisbären.

Auf drei Punkte ist der EHC Red Bull München durch ein 5:1 gegen die Grizzlys Wolfsburg vor 4.180 Zuschauern an die Adler herangekommen. Die Führung der Gastgeber durch Trevor Parkes aus der achten Minute konnte Jason Jaspers in der 31. Minute egalisieren. Mark Voakes (39.), Andreas Eder (46. und 57.) und Jakob Mayenschein (55.) schossen den Titelverteidiger zum letztlich klaren Sieg.

Nach Toren von Marcel Kurth (13.) und Anthony Rech (15.) lagen die Schwenninger Wild Wings im Spiel gegen den ERC Ingolstadt bereits mit 2:0 in Führung, unterlagen aber letztlich mit 3:4. Ville Koistinen glich mit einem Doppelpack in der 30. und 33. Minute zum 2:2 aus, ehe Kyle Sonnenburg die Wild Wings vor 3.452 Zuschauern in der 39. Minute erneut in Führung brachte. Tyler Kelleher glich in der 56. Minute abermals aus, Maury Edwards traf in der 57. Minute zum Sieg der Panther.

Zum Abschluss des Spieltags setzten sich die Kölner Haie mit 2:1 gegen die Straubing Tigers durch. Michael Zalewski brachte die Haie in der fünften Minute in Führung, Vladislav Filin glich diese in der 27. Minute aus. Bereits in der 31. Minute sorgte Sebastian Uvira für den Siegtreffer der Haie.
Kommentar schreiben
Gast
16.06.2019 23:20 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (1)
BlackHawk
03.12.2018, 17:45 Uhr
Knapp die Hälfte der Hauptrunde ist gespielt, und ich reibe mir verdutzt die Augen...Augsburg Platz 3 kommt für mich überraschend. Freut mich aber auch für den Standort. Durchhalten!Den KEC, die Eisbären und den ERC hätte ich einen Ticken stärker erwartet. Nun gut, die Saison ist noch lang...Die Ice...
▸ Weiterlesen Bewerten:7 


DEL 06.06.2019, 11:11

Lorenz Funk neuer Vorsitzender des Disziplinarausschusses

Nachfolger von Tino Boos


Lorenz Funk Jr.
Foto: DEL
Die DEL ist bei der Suche nach einem Nachfolger für das Amt des Vorsitzenden des Disziplinarausschusses und Leiter der Abteilung Spielersicherheit (DOPS) fündig geworden. Lorenz Funk Junior übernimmt das Amt ab 01. September 2019 und wird sowohl für die DEL als auch DEL 2 zuständig sein.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (1)

DEL 25.05.2019, 11:05

DEL-Clubs reichen Lizenzunterlagen ein

Frankfurt bewirbt sich als Nachrücker


Frankfurt bewirbt sich als Nachrücker. Foto: City Press.


Alle 14 Clubs der Deutschen Eishockey Liga (DEL), sowie die Löwen Frankfurt aus der DEL2 haben ihre Unterlagen für das Lizenzprüfungsverfahren der Saison 2019/20 fristgerecht eingereicht. Das Verfahren unter Einbindung der Wirtschaftsprüfer der ASNB Düsseldorf wird voraussichtlich bis Ende Juni abgeschlossen sein.
▸ Weiterlesen


DEL 08.05.2019, 19:53

Tino Boos verlässt die DEL

Leiter Spielsicherheit und Spielerentwicklung


Tino Boos.
Foto: City Press.
Tino Boos, Leiter Spielersicherheit und Spielerentwicklung, verlässt die DEL nach vier Jahren auf eigenen Wunsch. Während seiner Zeit bei der DEL leitete er als Vorsitzender den Disziplinarausschuss der DEL und DEL 2. Zudem beobachtete er für die Liga die Entwicklungen im Jugendbereich und beriet die Liga in vielen sportlichen Bereichen.
▸ Weiterlesen


Tippspiel: Wer gewinnt?
▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
Pittsburgh Penguins

Dominik Kahun wech... (1)
Eisbären Berlin

Chris Lee ist tot (1)
NHL

Blues gewinnen ers... (1)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Transfers

EC Hannover Indians

Michael Burns
S


Pittsburgh Penguins

Dominik Kahun
S


Krefelder EV

Matyas Kovács
S


▸ Weitere Transfers


teileshop.de