Anmelden

DEL 17.12.2019, 22:20

28. Spieltag: München verteidigt die Tabellenführung in Straubing

Mannheim deklassiert Nürnberg - Krefeld überrascht in Berlin - Iserlohn unterliegt Köln

Münchens Bobby Sanguinetti (rechts) gegen Straubings Tim Brunnhuber.
Münchens Bobby Sanguinetti (rechts) gegen Straubings Tim Brunnhuber. Foto: GEPA.
München hat die Tabellenführung in der DEL mit einem 3:2-Auswärtssieg nach Penaltyschießen bei Verfolger Straubing verteidigt. Mannheim verkürzt den Rückstand auf das Duo mit einem 7:2-Erfolg in Nürnberg. Krefeld überrascht mit einem 5:1-Sieg in Berlin. Iserlohn muss sich Köln mit 3:4 geschlagen geben.

München bleibt Tabellenführer. Foto: GEPA.
München bleibt auch nach dem 28. Spieltag DEL-Spitzenreiter. In Straubing holte der Vizemeister einen 0:2-Rückstand im letzten Drittel auf und sicherte sich in der Verlängerung auch noch den Zusatzpunkt. Nach einem torlosen ersten Durchgang hatten Sandro Schönberger (37.) und Fredrik Eriksson (39.) für die Niederbayern vorgelegt. Chris Bourque (46.) und Yannic Seidenberg (55.) brachten die Münchner mit zwei Powerplaytoren zurück. In der Overtime traf Yannic Seidenberg fünf Sekunden vor dem Ende zum 3:2.

Mannheim setzte sich in Nürnberg mit 7:2 durch. Die Adler lagen bereits zur ersten Pause durch Tore von Andrew Desjardins (7.), Denis Reul (9.) und Borna Rendulic (19.) mit 3:0 in Front. Zwölf Sekunden nach Wiederbeginn erhöhte Ben Smith auf 4:0. In der 27. Spielminute gelang Tim Bender der erste Treffer für die Franken. Mit einem Doppelpack von David Wolf (35./48.) und dem zweiten Treffer von Borna Rendulic (53.) bauten die Gäste die Führung auf 7:1 aus. Tim Bender setzte mit seinem zweiten Tor den Schlusspunkt im Spiel.

Krefelds Phillip Bruggisser gegen Berlins Marcel Noebels. Foto: CityPress.
Krefeld gewann in Berlin mit 5:1. Die Eisbären erwischten den besseren Start und lagen durch ein Tor von Louis-Marc Aubry (3.) zunächst in Führung. Daniel Pietta (6.), Mike Schmitz (13.) drehten das Spiel noch im ersten Drittel. Phillip Bruggisser (18.), Laurin Braun (31.) und Jacob Lagace (60.) schraubten das Ergebnis auf 5:1 in die Höhe.

Spielszene Iserlohn gegen Köln. Foto: Mathias M. Lehmann.
Neuzugang Jamie MacQueen (7.) und Mike Halmo (32.) hatten die Iserlohn Roosters mit zwei Powerplaytoren gegen Köln 2:0 in Führung gebracht. Jason Akeson (33.), Frederik Tiffels (41.) und Alexander Oblinger (45.) sorgten mit drei Toren in Folge für die erste Führung der Haie. Alexandre Grenier (46.) konnte für die Roosters noch einmal ausgleichen. Dominik Tiffels entschied die Partie mit dem 4:3 in der 54. Spielminute.
Kommentar schreiben
Gast
12.06.2021 15:37 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

DEL 03.06.2021, 15:48

DEL lehnt Bewerbungen von Kassel und Dresden ab

Bietigheim und Frankfurt bewerben sich um Aufstieg für die Saison 2022/23

Die DEL hat die Bewerbung der Bietigheim Steelers und der Löwen Frankfurt für die Saison 2022/2023 bekannt gegeben. Zwei weitere Anträge der Dresdner Eislöwen und der Kassel Huskies sind nach Angaben der DEL nicht vollständig innerhalb der Frist eingegangen.
DEL 02.06.2021, 10:03

Borna Rendulic kehrt nach Mannheim zurück

Angreifer spielte in der vorletzten Saison für die Adler

Borna Rendulic.
Borna Rendulic.
Foto: City-Press.
Transfer Borna Rendulic kehrt nach Mannheim zurück. Der 29- jährige Angreifer ging bereits in der Spielzeit 2019/20 für die Adler aufs Eis und avancierte mit 27 Toren und 22 Vorlagen zum teaminternen Topscorer.
DEL 27.05.2021, 21:51

Alle DEL-Clubs und Bietigheim reichen Unterlagen ein

Lizenzprüfungsverfahren beginnt

Alle 14 Clubs der PENNY DEL haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2021/2022 bei der Ligagesellschaft eingereicht.

Forum: Kommentare
EHC Freiburg

Saakyan wechselt n... (1)
Starbulls Rosenheim

Max Brandl wechsel... (1)
Hammer Eisbären

Fabian Calovi und ... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Düsseldorf

Carter Proft
S


Ravensburg

Georgiy Saakyan
S


Hannover

Kyle Gibbons
S


Weitere Transfers


Geburtstage
36 Jahre

Steffen Tölzer
V
24 Jahre

Filips Buncis
S
18 Jahre

Nils Elten
V
Weitere Geburtstage