Anmelden    Registrieren

DEL 20.03.2016, 17:09

3. Viertelfinale: München vor Halbfinaleinzug

Nürnberg, Berlin und Wolfsburg legen vor

Kölns Johannes Salmonsson gegen Berlins Mark Olver.
Kölns Johannes Salmonsson gegen Berlins Mark Olver. Foto: City Press.
Der EHC Red Bull München hat auch das dritte Viertelfinale gegen die Straubing Tigers für sich entschieden und benötigt nur noch einen weiteren Sieg zum Einzug ins Halbfinale. Mit 2:1 in Führung liegen die Eisbären Berlin gegen die Kölner Haie, die Thomas Sabo Ice Tigers gegen die Iserlohn Roosters und die Grizzlys Wolfsburg gegen die Düsseldorfer EG.

Mit 4:0 hat sich der EHC Red Bull München gegen die Straubing Tigers durchgesetzt und führt in der Best-of-7-Serie mit 3:0-Siegen. Vor 6.142 Zuschauern brachten Konrad Abeltshauser (10.) und Jerome Samson (14.) die Gastgeber im ersten Abschnitt mit 2:0 in Führung, Mads Christensen legte im zweiten Abschnitt (22. und 27.) zum 4:0-Endstand nach.

Durch einen 4:1-Sieg bei den Iserlohn Roosters sind die Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg in der Serie mit 2:1 in Führung gegangen und haben sich den Heimvorteil gesichert. Durch Brandon Segal (11.) und Steven Reinprecht (21.) legten die Franken zunächst eine 2:0-Führung vor. In der Schlussminute des zweiten Abschnitts verkürzte Cody Sylvester für die Roosters, Marius Möchel in Unterzahl (50.) und David Steckel (56.) erhöhten noch zum 4:1-Endstand für die Ice Tigers.

Die Eisbären Berlin sind in der Serie gegen die Kölner Haie durch einen 5:1-Heimsieg mit 2:1 in Führung gegangen. Bereits nach 51 Sekunden traf Florian Busch zur Führung der Gastgeber, André Rankel legte in der 17. Minute nach. Durch T.J. Mulock (33.) und Spencer Machacek (37.) zog der DEL-Rekordmeister im zweiten Abschnitt auf 4:0 davon. Vor 14.200 Zuschauern konnte Mirko Lüdemann in der 47. Minute verkürzen, Constantin Braun erhöhte in der 53. Minute noch zum 5:1. Die Unparteiischen sprachen in der ruppigen Partie insgesamt 111 Strafminuten, darunter eine Spiedauer- Disziplinarstrafe gegen Kölns Marcel Ohmann wegen hohen Stocks.

Auch die Grizzlys Wolfsburg sind in der Serie gegen die Düsseldorfer EG mit 2:1 in Führung gegangen. Vor 3.842 Zuschauern gewannen die Niedersachsen Spiel drei mit 5:1. In einer packenden Partie, in der beide Teams auf Offensive setzten, brachte Ken-Andre Olimb die Gäste in der elften Minute in Überzahl in Führung, die bis zur ersten Pause hielt. Einen Abspielfehler der Gäste nutzten die Grizzlys in der 28. Minute in Unterzahl zum Ausgleich durch Jimmy Sharrow, Tyler Haskins war in der 36. Spielminute zum 2:1 zur Stelle. Im Schlussdrittel legte Gerrit Fauser in der 54. und 56. Spielminute zum 4:1 nach, Sebastian Furchner war in der 59. Minute noch zum 5:1 zur Stelle.
Kommentar schreiben
Gast
22.01.2020 17:52 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


Kommentare (15)
22.03.2016, 09:32 Uhr
BlackHawk
Jetzt muss ich leider doch nochmal auf einen Beitrag von "Hartmann" reagieren... @Hartmann: Dein Kommentar (Zitat): "Wobei ich durchaus etwas Verständnis für die bisherige Roosters- "Politik" habe, allerdings nicht in dem übertriebenenm Maße (Kanada 1 c etc.)" (Zitat Ende) schlägt dem Fass den Boden...
Weiterlesen Bewerten:6 

21.03.2016, 21:43 Uhr
Hartmann
Klasse, Rooster.Fan. Damit ist ja die Basis auf Jahre (ohne Ironie!!) gelegt. Endlich ein DEL-Verein, der (hoffentlich?) in Zukunft die richtige Mischung aus dtsh. Talenten und den bisher zu stark bevorzugten Nordamerilkaner findet. Wobei ich durchaus etwas Verständnis für die bisherige Roos...
Weiterlesen Bewerten:2 

21.03.2016, 17:32 Uhr
RoostersFan
Achja, am Rande sei für die Kritiker hier erwähnt...... Die Schülermannschaft der Young Roosters hat am gestrigen Abend in einem mehr als spannenden Finale gegen die Jungadler aus Mannheim nach Penaltyschießen mit 3:2 gewonnen und den Deutschen Meistertitel 2016 geholt! Glückwunsch ans Team und Tra...
Weiterlesen Bewerten:12 

21.03.2016, 17:25 Uhr
RoostersFan
@dschingo: doch, war absehbar! Seit min. 10 aus Spiel 1 haben sich die Nürnberger brutal auf die Roosters eingestellt und ziehen diesen mit ihrer physischen Spielweise mal sowas von den Zahn! Ich kann´s auch kaum glauben, ist aber leider die Realität. Sollten die Roosters es nicht schaffen die Gesch...
Weiterlesen Bewerten:3 

21.03.2016, 16:50 Uhr
Ehrlich? (Gast)
@Jessas: Ich habe bereits 3 Spiele von München dieses Jahr gesehen ;) Er braucht es nicht, weil er vom Hockeyskill eben nicht limitiert ist wie ein O ´Connor oder Jobke? Klar ist er von der Qualität her eindeutig besser als die anderen beiden. Anscheinend braucht er es aber dennoch, sonst w...
Weiterlesen Bewerten:0 

Weitere 10 Kommentare anzeigen
DEL 20.01.2020, 15:43

39. Spieltag: Wolfsburg gewinnt Nordduell gegen Bremerhaven

Mannheim schlägt Augsburg - Krefeld überrascht in Ingolstadt - Straubing verliert in Düsseldorf

Nick Jones (Wolfsburg) gegen Dominik Uher (Bremerhaven).
Nick Jones (Wolfsburg) gegen Dominik Uher (Bremerhaven). Foto: City-Press.
Aktualisiert Wolfsburg hat das Nordduell gegen Bremerhaven mit 2:1 nach Penaltyschießen gewonnen und seine Niederlagenserie nach drei Spielen beendet. Fabio Pfohl sicherte den Niedersachsen den Zusatzpunkt im Shootout.
Weiterlesen Kommentare (30)
DEL 17.01.2020, 22:49

38. Spieltag: Adler, Panther und Roosters bauen Erfolgsserien aus

Köln setzt Niederlagenserie gegen Augsburg fort

John Ramage (Eisbären Berlin) gegen David Elsner (Ingolstadt).
John Ramage (Eisbären Berlin) gegen David Elsner (Ingolstadt). Foto: City-Press.
Titelverteidiger Mannheim hat sein Gastspiel in Krefeld am 38. Spieltag souverän mit 6:1 gewonnen. Verfolger Straubing behielt gegen Wolfsburg mit 5:1 die Oberhand, Ingolstadt entschied das Verfolgerduell in Berlin nach Penaltyschießen mit 5:4 für sich. Jeweils mit 2:3 unterlagen Köln gegen Augsburg und Düsseldorf gegen Nürnberg, Iserlohn schlug Schwenningen mit 3:1.
Weiterlesen Kommentare (2)
DEL 16.01.2020, 22:24

38. Spieltag: München dreht Spiel in Bremerhaven

Pinguins geben 3:0-Führung aus der Hand

Frank Mauer (München) gegen Kristers Gudlevskis (Bremerhaven).
Frank Mauer (München) gegen Kristers Gudlevskis (Bremerhaven). Foto: GEPA.
Der EHC Red Bull München hat am Donnerstagabend  eine vorgezogene Partie vom 38. Spieltag in Bremerhaven nach einem 0:3-Rückstand mit 6:4 (0:1 3:3 3:0) gewonnen.
Weiterlesen Kommentare (3)
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

Regular Season (5)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
NHL 28.01.2020, 04.00
Vancouver -
St. Louis



Fan-Trend


72 %
 
 
28 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
Krefeld Pinguine

Gesellschafter arb... (3)
DEL

39. Spieltag: Wolf... (30)
DEL2

39. Spieltag: Eisp... (21)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Deggendorf

Christoph Gawlik
S


Selb

Florian Mnich
T


Landshut

Dimitri Pätzold
T


Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
DEL 23.01.2020, 19:30


Köln -
Nürnberg

Weitere TV-Termine

Geburtstage
18 Jahre

Brian Westerkamp
S
30 Jahre

Mitch Wahl
S
30 Jahre

Marco Müller
V
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterKontaktDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum