Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 02.02.2020, 20:06

43. Spieltag: Adler gewinnen Spitzenspiel - 13. Niederlage für Köln

Berlin klettert auf Rang vier - Wichtiger Dreier für Augsburg

Bremerhavens Hooton scheitert beim Penaltyschießen gegen Mannheims Torwart Gustafsson.
Bremerhavens Hooton scheitert beim Penaltyschießen gegen Mannheims Torwart Gustafsson. Foto: Jasmin Wagner.
Titelverteidiger Mannheim hat sich in Bremerhaven im Spitzenspiel mit 4:3 nach Penaltyschießen durchgesetzt, Verfolger Straubing verkürzte durch ein 5:1 gegen Schwenningen auf drei Punkte. Berlin kletterte durch ein 6:2 gegen Ingolstadt auf Rang vier, Düsseldorf festigte nach einem 2:1 nach Penalty gegen Wolfsburg Rang sechs. Augsburg schlug Krefeld mit 2:1, Iserlohn behielt gegen Nürnberg mit 5:4 nach Verlängerung die Oberhand. Köln kassierte mit 1:2 gegen München die 13. Niederlage in Folge.

Nach Penaltyschießen haben sich die Adler Mannheim bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven vor 4.647 Zuschauern mit 4:3 durchgesetzt. Zur zweiten Pause lagen die Gastgeber mit 2:1 in Führung, David Wolf und Phil Hungerecker drehten die Partie. Erst in der Schlussminute konnte Miha Verlic zum 3:3 ausgleichen, Borna Redulic verwandelte den entscheidenden Penalty.

Mit 5:1 haben sich die Straubing Tigers gegen die Schwenninger Wild Wings durchgesetzt. Sena Acolatse traf vor 4.577 Zuschauern doppelt für die Tigers, die auf drei Punkte an Mannheim herangekommen sind.

Die Eisbären Berlin haben sich vor 12.508 Zuschauern mit 6:2 gegen den ERC Ingolstadt durchgesetzt und auf den vierten Tabellenplatz verbessert. Maxim Lapierre war mit zwei Toren und einer Vorlage herausragender Akteur auf dem Eis.

Durch ein 2:1 nach Penaltyschießen gegen die Grizzlys Wolfsburg hat die Düsseldorfer EG Tabellenplatz sechs gefestigt. Vor 8.933 Zuschauern verwandelte Alexander Barta den entscheidenden Penalty.

Vor 5.462 Zuschauern haben sich die Augsburger Panther gegen die Krefeld Pinguine mit 2:1 durchgesetzt und drei wichtige Punkte im Kampf um Rang zehn gesammelt. Braden Lamb und Scott Kosmachuk trafen für die Panther, Phillip Bruggisser konnte zwischenzeitlich ausgleichen.

Nach Verlängerung haben sich die Iserlohn Roosters vor 3.880 Zuschauern gegen die Thomas Sabo Ice Tigers mit 5:4 durchgesetzt, Bis zur 43. Minute lagen die Franken noch mit 3:1 in Führung und konnten nach einem Dreierpack der Roosters erst in der 58. Minute durch Andreas Eder in Unterzahl ausgleichen. Jamie MacQueen erzielte in der 62. Minute das Siegtor der Roosters.

Zum Abschluss haben die Kölner Haie mit 1:2 gegen Tabellenführer EHC Red Bull München verloren und die 13. Niederlage in Folge kassiert. Marcel Müller brachte die Haie früh in Führung, Konrad Abeltshauser und Jason Jaffray drehten die Partie.
Kommentar schreiben
Gast
01.07.2022 03:56 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

DEL 28.06.2022, 13:01

DEL startet wieder mit 15 Clubs

Löwen Frankfurt als Aufsteiger dabei

Gernot Trikpcke.
Gernot Trikpcke. Foto: City-Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) spielt auch in der kommenden Saison 2022/23 mit 15 Clubs. Aufsteiger Frankfurt nimmt den Platz von Absteiger Krefeld ein. Die Saison startet am 15. September, der Spielplan wird am 1. Juli veröffentlicht.
DEL 26.05.2022, 12:27

Clubs reichen DEL-Unterlagen fristgerecht ein


Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht.
DEL 17.05.2022, 19:44

MagentaSport überträgt DEL bis 2028


DEL-Eishockey gibt es weiter bei MagentaSport.
DEL-Eishockey gibt es weiter bei MagentaSport. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Eishockey-Fans können die Spiele der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bis 2028 live bei MagentaSport verfolgen. Der Vertrag mit der Deutschen Telekom wurde vorzeitig verlängert. Ursprünglich lief der Vertrag bis zum 30.06.2024.
Anzeige
Anzeige

Forum: Kommentare
DEL

DEL startet wieder... (12)
Blue Devils Weiden

Kurt Davis wechsel... (2)
NHL

Colorado gewinnt d... (4)
Weitere Kommentare


DEL






Transfers

Bremerhaven

Philip Samuelsson
V


Crimmitschau

Henri Kanninen
S


Frankfurt

Simon Sezemsky
V


Weitere Transfers


Geburtstage
21 Jahre

Alexander Komov
S
23 Jahre

Valentin Merz
S
19 Jahre

Justin Büsing
S
Weitere Geburtstage