Anmelden

DEL 28.01.2011, 21:52

46. Spieltag: Berlin patzt - Wolfsburg zieht vorbei

Mannheim hält Hannover auf Distanz

Die Berliner Eisbären haben am Freitagabend die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) abgeben müssen. In Iserlohn verloren die Hauptstädter überraschend mit 3:4 (0:1 0:2 3:1). Verfolger Wolfsburg hat in Düsseldorf mit 4:3 (1:0 1:2 2:1) gewonnen und damit die Spitzenposition eingenommen. Die Niederlagenserie der Metro Stars geht damit weiter.

Nach zwei Dritteln lagen die Sauerländer gegen die Gäste aus Berlin nach Toren von Michael Wolf (6.), Robert Hock (23.) und Mark Ardelan vor über 4000 Zuschauern komfortabel mit 3:0 in Führung. Im letzten Drittel konnten die Berliner dann durch Florian Busch (47.) und T.J. Mulock (50.) verkürzen. In der Schlussminute nahmen die Gäste dann Torwart Zepp vom Eis und Jimmy Roy (60.) traf zum vierten Mal für die Roosters. Dennoch wurde es noch einmal spannend. Derrick Walser (60.) konnte noch einmal für die Eisbären verkürzen. Die letzten 27 Sekunden brachten die Iserlohner dann unbeschadet über die Runden.

Auch gegen Wolfsburg konnten die DEG Metro Stars ihre seit sechs Spielen andauernde Niederlagenserie nicht beenden. Zweimal legten die Niedersachsen vor 4872 Zuschauern im ISS-Dome durch John Laliberte (17.) und Christopher Fischer (30.) vor. Düsseldorf glich durch Martin Hinterstocker (29.) und Patrick Reimer (36.) im Powerplay aus. Wolfsburg nutzte neun Minuten vor dem Spielende eine Überzahlsituation für den dritten Torerfolg durch Jan-Axel Alavaara (52.). Zwei Minuten später erhöhte John Laliberte (54.) auf 4:2. Den Metro Stars gelang in der letzten Spielminute nur noch der Anschlusstreffer durch Simon Danner (60.).

München zog durch ein 5:1 (1:0 2:0 2:1) gegen die Straubing Tigers nach Punkten mit den Metro Stars gleich. Dylan Gyori (18.), Eric Schneider (30./52.), Martin Buchwieser (40.) und Martin Schymainski (49.) waren für den Aufsteiger vor 5131 Zuschauern erfolgreich. Für die Tigers erzielte Dustin Whitecotton (53.) den Ehrentreffer.

Die Adler Mannheim halten Verfolger Hannover auf Distanz. Im direkten Duell gewannen die Adler vor 9498 Zuschauern mit 5:2 (2:2 3:0 0:0). Hannover konnte durch Andre Reiß (6.) und Patrick Köppchen (20.) zweimal die Mannheimer Führung durch Ronny Arendt (3.), der in Unterzahl erfolgreich war, und durch Neuzugang Steven Reinprecht (18.) ausgleichen. Im Mitteldrittel zogen die Adler dann davon. Yannick Seidenberg (26.), Scott King (32.) und Michael Glumac (38.) sorgten für einen ungefährdeten Mannheimer Heimerfolg.

Augsburg bleibt nach einer 3:4 (0:2 3:0 0:1) Niederlage nach Verlängerung in Ingolstadt Tabellenletzter. Nach dem ersten Abschnitt lag der ERC durch Joe Motzko (20.) mit 2:0 in Führung. Nach der Pause drehte der AEV die Partie. Noah Clarke (29./38.) und Mike Radja (39.) sorgten für die Pausenführung der Gäste vor dem letzten Drittel. Wyatt Smith (56.) sicherte Ingolstadt mit dem Ausgleichstreffer fünf Minuten vor dem Spielende zunächst einen Punkt. In der Verlängerung war Joe Motzko erneut erfolgreich und traf zum Sieg für die Schanzer.

Zu später Stunde gewannen die Kölner Haie schließlich noch mit 2:1 gegen Krefeld. 9712 Zuschauer beim Straßenbahn-Duell sahen nach torlosem Auftaktdrittel die Kölner Führung durch Christoph Ullmann in der 33. Minute. Krefeld antwortete durch Pascal Trepanier nur wenig später in Überzahl (34.). Philip Gogulla markierte im Schlussabschnitt in der 44. Minute den Endstand für die Kölner, die wichtige Punkte im im "Strichkampf" sammelten. Krefeld bleibt trotz der Niederlage mit komfortablem Vorsprung Dritter.
Kommentar schreiben
Gast
17.06.2021 00:19 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (9)
31.01.2011, 19:07 Uhr
Robert M. (Gast)
Der EHC München kann bis zum nächsten Ligaspiel am 16. Februar eine kleine Verschnaufpause einlegen. Wieviele Siege holen die Münchner nach der "Pause" aus den acht verbleibenden Spielen? http://blogpunktsport.wordpress.com/2011/01/31/ehc-durchatmen-nach-derbys/
Bewerten:0 

30.01.2011, 12:48 Uhr
Düsselhenry
@Weissblau und Günter: nun regt Euch doch nicht über solche Kommentare auf. Lebt einfach mit der Erkenntnis, daß es nördlich des Weißwurstäquators mehr Menschen gibt, die nicht über den Tellerrand schauen können und keine Ahnung haben, als in Bayern. Und wahrscheinlich hat grafit8 noch in die Windel...
Weiterlesen Bewerten:0 

29.01.2011, 23:31 Uhr
weissblau (Gast)
@grafit8, so, so sepplvereine?? immerhin haben sie, wie etwa Füssen, Bad Tölz, Rosenheim, Garmisch, Landshut, Kaufbeuern etc. etc. den grundstock für eishockey in deutschland gelegt. hätte es sie nicht gegeben, für euch wäre heute noch eishockey eine randsportart und ihr würdet immer noch im rosa tü...
Weiterlesen Bewerten:0 

29.01.2011, 21:33 Uhr
Günter (Gast)
@grafit8 Sepplvereine?? Nix zu bieten. Ich denk der beste Aufsteiger aller Zeiten kommt aus München und begeistert seine mittlerweile wieder zahlreich ins Stadion kommenden Fans Kanada-Hockey ala München. Lieber gegen unsre "Freunde" aus Rosenheim, Landshut und Augsburg und gegen Traditionsvereine w...
Weiterlesen Bewerten:0 

29.01.2011, 16:03 Uhr
grafit8 (Gast)
@Moe: Danke für den Kommentar... @Achilles: "einen schönen bayerischen Traditionsverein"... Echt lächerlich!!! Es sind doch schon mehr als genug Seppl-Vereine im Profi-Eishockey unterwegs... Naja, der vielleicht kommende Verein Red Bull Rosenheim hat dann ausser Tradition auch mal wieder was zu bie...
Weiterlesen Bewerten:0 

Weitere 4 Kommentare anzeigen
DEL 03.06.2021, 15:48

DEL lehnt Bewerbungen von Kassel und Dresden ab

Bietigheim und Frankfurt bewerben sich um Aufstieg für die Saison 2022/23

Die DEL hat die Bewerbung der Bietigheim Steelers und der Löwen Frankfurt für die Saison 2022/2023 bekannt gegeben. Zwei weitere Anträge der Dresdner Eislöwen und der Kassel Huskies sind nach Angaben der DEL nicht vollständig innerhalb der Frist eingegangen.
DEL 02.06.2021, 10:03

Borna Rendulic kehrt nach Mannheim zurück

Angreifer spielte in der vorletzten Saison für die Adler

Borna Rendulic.
Borna Rendulic.
Foto: City-Press.
Transfer Borna Rendulic kehrt nach Mannheim zurück. Der 29- jährige Angreifer ging bereits in der Spielzeit 2019/20 für die Adler aufs Eis und avancierte mit 27 Toren und 22 Vorlagen zum teaminternen Topscorer.
DEL 27.05.2021, 21:51

Alle DEL-Clubs und Bietigheim reichen Unterlagen ein

Lizenzprüfungsverfahren beginnt

Alle 14 Clubs der PENNY DEL haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2021/2022 bei der Ligagesellschaft eingereicht.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

2. Halbinale (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
NHL 18.06.2021, 02.00
New York -
Tampa Bay

Wer gewinnt?

 
 

 77 %
 
 
23 % 

Spiel anzeigen


 77 %
 
 
23 % 

Anmelden und Tipp abgeben


Forum: Kommentare
EC Hannover Indians

Michael Burns wech... (1)
Lausitzer Füchse

Jens Baxmann wird ... (1)
Löwen Frankfurt

Tomas Sykora wechs... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Höchstadt

Jannik Herm
S


Lindau

Michal Bezouska
S


Herne

Kevin Orendorz
S


Weitere Transfers


Geburtstage
28 Jahre

Florin Ketterer
V
21 Jahre

Johannes Brunner
S
Weitere Geburtstage