Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hamburg Freezers 24.03.2005, 12:26

Furcht vor weiterem "Rüpel-Duell"

Lions und Freezers bekämpften sich schon im letzten Jahr

Weit über 100 Strafminuten, edliche blaue Flecken und jede Menge fliegende Fäuste gab es am Dienstag in Frankfurt beim dritten Aufeinandertreffen der Frankfurt Lions und der Hamburg Freezers, wobei der Meister den zweiten Sieg in einer letztlich recht klaren Partie für sich verbuchen konnte. Doch am heutigen Donnerstag im vierten Spiel in der Hamburger Colorline-Arena, für das noch etliche Restkarten zu haben sind, werden die Karten komplett neu gemischt.

Schon im ersten Duell an der Elbe hatten die Freezers den Lions mit 12.000 Zuschauern im Rücken den Schneid abkaufen können und wie aus dem Hamburger Umfeld zu hören ist, sind die Jungs von Trainer Mike Schmidt schon ganz heiß auf die Löwen. Nicht mit dabei ist am heutigen Gründonnerstag Robert Francz, der sich in Frankfurt eine sehenswerte Prügeleinlage mit Joseph Murphy geliefert hatte. Beide Spieler müssen heute zusehen, andere Rechnungen werden dann wohl gleich am heutigen Abend beglichen.

Offiziell sind die unfairen Szenen vom Dienstag zwar kein Thema (Capla: "So ist Playoff."), dennoch wird hinter den Kulissen die Furcht vor einem weiteren Rüpel-Duell deutlich. Denn auch Spieler wie Sasa Martinovic und Shane Peacock haben Rechnungen mit Frankfurter Gegenspielern zu begleichen und bereits in der letzten Saison sind die beiden Mannschaften in den Playoffs keine Freune geworden. Damals hatten sich Freezers-Coach Dave King und Lions-Assistent Stephane Richer übel beschimpft. Immerhin sind beide Trainer heute nicht mehr in Aktion - zumindest nicht bei den involvierten Vereinen.

Kommentar schreiben
Gast
29.06.2022 02:19 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Hamburg Freezers 24.05.2016, 23:38

Rettung der Freezers gescheitert

Anschutz Entertainment Group wird keine Lizenz beantragen

Alle Versuche der Fans die Freezers zu retten sind gescheitert.
Alle Versuche der Fans die Freezers zu retten sind gescheitert. Foto: City Press.
Alle Versuche die Hamburg Freezers zu retten sind gescheitert. Die Anschutz Entertainment Group (AEG), Eigentümer der Hamburg Freezers, hat entschieden, wie bereits am 18 Mai angekündigt, keine Lizenz für die DEL-Saison 2016/17 für das Team zu beantragen.
Hamburg Freezers 18.05.2016, 12:48

Freezers beantragen keine Lizenz

"Zwei Teams in einer Liga kein gangbarer Weg"

Die Anschutz Entertainment Group als Eigentümer der Hamburg Freezers hat entschieden, nach derzeitigem Stand keine Lizenz für die DEL-Saison 2016/17 für das Team zu beantragen. ''Der Besitz von zwei Eishockey-Teams in derselben Liga stellt sich nicht mehr als gangbarer Weg dar, was bedauerlicherweise zu dieser schwierigen Entscheidungen geführt hat'', so Tom Miserendino, President & CEO der Eigentümergesellschaft.
Hamburg Freezers 02.05.2016, 16:01

Spielertausch zwischen Freezers und Adlern

David Wolf und Martin Buchwieser wechseln die Clubs

David Wolf.
David Wolf.
Foto: City Press
Stürmer David Wolf wechselt von den Hamburg Freezers nach Mannheim, von den Adlern geht Martin Buchwieser den umgekehrten Weg und läuft künftig für die Hanseaten auf.
Anzeige
Anzeige

Forum: Kommentare
Blue Devils Weiden

Kurt Davis wechsel... (1)
NHL

Colorado gewinnt d... (4)
NHL

Drei Matchpucks fü... (3)
Weitere Kommentare


DEL






Transfers

Erfurt

Alexandre Ranger
S


Bremerhaven

Nino Kinder
S


Bremerhaven

Tim Lutz
S


Weitere Transfers


Geburtstage
27 Jahre

Korbinian Schütz
V
17 Jahre

Moritz Weißenhorn
V
33 Jahre

Drew LeBlanc
S
Weitere Geburtstage