Anmelden    Registrieren

DEL2 01.03.2013, 22:40

47. Spieltag: Führungswechsel in 2. Liga

Derbysieg der Füchse - Indians punkten auswärts

Am 47. Spieltag hat es einen Wechsel an der Tabellenspitze der 2. Liga gegeben. Die Schwenninger Wild Wings verdrängten die Bietigheim Steelers durch einen 6:3-Sieg bei den Eispiraten Crimmitschau vom ersten Rang. Die Steelers kassierten nach dem Pokalsieg eine 2:7-Klatsche gegen die Landshut Cannibals. Einen wichtigen Sieg im Kampf um Rang acht haben die Lausitzer Füchse mit 5:1 gegen die Dresdner Eislöwen eingefahren, auch die Hannover Indians haben sich mit einem 3:2-Sieg beim SC Riessersee zurückgemeldet. Außerdem konnten die Fischtown Pinguins Bremerhaven und die Starbulls Rosenheim wichtige Siege im Kampf um das Viertelfinal-Heimrecht einfahren.

Erst im Schlussdrittel konnten die Schwenninger Wild Wings die Partie bei den Eispiraten Crimmitschau dank vier Treffern zu ihren Gunsten entscheiden. Bereits in der vierten Minute traf Marcus Götz zur Führung der Wild Wings, Brandon Dietrich (7.) und Darcy Campbell (10.) drehten die Partie innerhalb von knapp drei Minuten für die Westsachsen. Pierre-Luc Sleigher (39.) und Jason Pinizzotto (46.) brachten die Gäste mit 3:2 erneut in Führung, Austin Wycisk konnte in der 47. Minute noch zum 3:3 ausgleichen. Vor 2.190 Zuschauern entschieden Jason Pinizzotto (48.) und Dan Hacker (51. und 59.) die Partie für die Wild Wings.

Vor 1.729 Zuschauern kassierten die Bietigheim Steelers eine 2:7-Klatsche gegen die Landshut Cannibals und fielen auf den zweiten Rang zurück. Martin Davidek (2.), Frantisek Mrazek (12.) und Cody Thornton (23.) brachten die Gäste zunächst mit 3:0 in Führung, ehe Marcus Sommerfeld (23.) und Rene Schoofs (24.) innerhalb von 35 Sekunden zum 2:3 verkürzten. Noch im zweiten Abschnitt legten Markus Welz (25.) und Cody Thornton (36.) zum 5:2 der Cannibals vor, Bil Trew (44.) und Maximilian Brandl (46.) trafen im Schlussdrittel zum 7:2-Endstand.

Tabellenplatz drei verteidigten die Fischtown Pinguins Bremerhaven durch einen 2:1-Sieg gegen die Heilbronner Falken,die zunächst durch Steven Billichin der 43. Minute in Führung gingen. Vor 3.481 Zuschauern drehten Stanislav Fatyka (50.) und Dustin Friesen (56.) die Begegnung zum Sieg der Pinguins.

Einen wichtigen 5:2-Sieg holten die Starbulls Rosenheim im Kampf um das Heimrecht im Viertelfinale gegen die Ravensburg Towerstars. Vor 1.929 Zuschauern brachten Matt Caruana (5.) und Gregory Squires (24.) die Gastgeber zunächst zweimal in Führung, Christopher Oravec (8.) und Matt Kelly (26.) glichen für die Oberschwaben jeweils aus. Stephan Gottwald (34.), Norman Hauner (45.) und Michael Fröhlich (59.) trafen zum letztlich klaren Sieg der Starbulls.

Im sächsischen Derby setzten sich die Lausitzer Füchse vor 2.750 Zuschauern gegen die Dresdner Eislöwen mit 5:1-Toren deutlich durch und haben im Kampf um die Playoffs nun vier Punkte Luft nach unten. Sean Fischer (3. und 20.), Christoffer Kjaergaard (18.) und Chris Neumann (23.) brachten die Füchse zunächst mit 4:0 in Führung. Nach dem Ehrentreffer der Eislöwen durch Dylan Gyori in der 46. Minute erhöhte Pavel Vostrak in der 57. Minute noch zum 5:1-Endstand.

Bei nur vier Punkten Rückstand können auch die Hannover Indians nach einem 3:2-Sieg nach Verlängerung beim SC Riessersee noch in die KO-Runde einziehen. Im ersten Drittel brachten Michael Kreitl (1.) und Tim Regan (11.) die Garmischer zweimal in Führung, Patrick White (5.) und D.J. Jelitto (56.) glichen vor 910 Zuschauern jeweils aus. Nach 1:22 Minuten in der Verlängerung traf Daniel Hilpert zum Sieg der Niedersachsen.
Kommentar schreiben
Gast
08.04.2020 04:52 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


Kommentare (8)
03.03.2013, 14:03 Uhr
Arno Wirths (Gast)
Ich hoffe, daß es Hannover nicht noch über irgend welche Hintertürchen gelingt, die anderen zu einem "Ja" für die Play- Off Teilnahme zu überreden. Ich finde, ein insolventer Club sollte die Saison zu Ende spielen und dann abgemeldet werden. Mich ärgert es immer, wenn Personen oder Firmen oder Clubs...
Weiterlesen Bewerten:14 

03.03.2013, 12:36 Uhr
Kölner (Gast)
was nun ? steigt Hannver ab oder nicht ?
Bewerten:0 

02.03.2013, 16:34 Uhr
Gast (Gast)
@ falke verstehe ich auch nicht, aber vielleicht folgt ja noch ein Artikel mit der Aufklärung............
Bewerten:0 

02.03.2013, 12:04 Uhr
falke (Gast)
???? warum sollte Hannover als Absteiger in die PlayOffs kommen ?
Bewerten:2 

02.03.2013, 11:12 Uhr
landshuter (Gast)
Wundertüte EVL!! wenns wollen können sie jeden schlagen und dann seh ich auch keinen in der Liga der stärker wäre,nichtmal Schwenningen. Aber leider wird das vorhandene Potential heuer zu wenig abgerufen und darum ist man heuer nicht ganz vorne dabei. Ich hoffe man kann die gestrige Leistun...
Weiterlesen Bewerten:4 

Weitere 3 Kommentare anzeigen
DEL2 02.04.2020, 10:56

DEL2 startet Lizenzierungsverfahren

Abgabefrist für die Saison 2010/2021 endet am 24. Mai

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City Press.
Die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) hat die Lizenzierungsunterlagen für die Saison 2020/2021 angepasst und an die Clubs versendet. Die Standorte haben bis zum 24. Mai 2020 Zeit ihre Unterlagen ordnungs- und fristgemäß bei der Ligagesellschaft einzureichen.
Weiterlesen
DEL2 08.03.2020, 15:29

2. Pre-Playoff: Kaufbeuren und Dresden erreichen Viertelfinale

Buron Joker treffen auf Kassel - Eislöwen auf Frankfurt

Kaufbeuren bejubelt den Einzug ins Viertelfinale.
Kaufbeuren bejubelt den Einzug ins Viertelfinale. Foto: SpradeTV.
Den jeweils zweiten Sieg und somit den Einzug ins Viertelfinale der Playoffs haben der ESV Kaufbeuren und die Dresdner Eislöwen erreicht. Kaufbeuren schlug die Bietigheim Steelers mit 3:2 und trifft nun auf die EC Kassel Huskies, Dresden setzte sich gegen den EC Bad Nauheim mit 8:3 durch und erwartet nun die Löwen Frankfurt.
Weiterlesen Kommentare (7)
DEL2 06.03.2020, 22:40

1. Pre-Playoff: Zwei Auswärtssiege zum Auftakt

Dresden und Kaufbeuren holen sich den Heimvorteil

Daniel Ketter (EC Bad Nauheim) gegen Mario Lamoureux (Dresden)
Daniel Ketter (EC Bad Nauheim) gegen Mario Lamoureux (Dresden) Foto: Andreas Chuc.
Mit zwei Auswärtssiegen ist die DEL2 in die Pre-Playoffs gestartet. Die Dresdner Eislöwen haben sich beim EC Bad Nauheim mit 5:4 durchgesetzt, der ESV Kaufbeuren bei den Bietigheim Steelers mit 4:3.
Weiterlesen Kommentare (3)
Tippspiel: Wer gewinnt?
Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
EISHOCKEY.INFO

Einer der Größten ... (1)
Kölner Haie

"Meine Ausrüstung ... (1)
Augsburger Panther

Max Eisenmenger wi... (2)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Bremerhaven

Niklas Andersen
S


Bayreuth

Lubor Pokovic
V


Berlin

Nino Kinder
S


Weitere Transfers


Geburtstage
33 Jahre

Tyler McNeely
S
21 Jahre

Raphael Fössinger
T
33 Jahre

Brad Snetsinger
S
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterKontaktDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum