Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

Oberliga 10.02.2019, 22:10

42. Spieltag Süd: Wechsel an der Tabellenspitze

Peiting nutzt Regensburger Niederlage - Memmingen verspielt 4:0-Führung

Spielszene Selb gegen Höchstadt.
Spielszene Selb gegen Höchstadt. Foto: Mario Wiedel.


Der EC Peiting hat die Eisbären Regensburg am 42. Spieltag mit einem 7:5-Sieg bei den Blue Devils Weiden von der Tabellenspitze verdrängt. Die Eisbären unterlagen dem EV Landshut nach Penaltyschießen mit 3:4. Einen 4:1-Sieg fuhren die Starbulls Rosenheim bei den EV Lindau Islanders ein, mit 8:5 setzten sich die Selber Wölfe gegen den Höchstadter EC durch. Nach Verlängerung kam der ECDC Memmingen beim ERC Sonthofen zu einem 7:6-Sieg.

Zum Thema

▸ Regensburg - Landshut 3:4 n.P.



▸ Selb - Höchstadt 8:5



▸ Sonthofen - Memmingen 6:7 n.V.



▸ Lindau - Rosenheim 1:4



▸ Weiden - Peiting 5:7



▸ Tabelle Oberliga Süd





Durch ein 7:5 bei den Blue Devils Weiden hat der EC Peiting die Tabellenspitze in der Oberliga Süd erobert. Vor 846 Zuschauern brachte Herbert Geisberger die Blue Devils in der 17. Minute in Führung, nach dem Ausgleich durch Anton Saal (23.) traf Martin Heinisch in der 27. und 28. Minute zum 3:1. Durch Milan Kostourek (28.) und Alexander Winkler (35.) kamen die Gäste zum 3:3, Tomas Rubes sorgte noch vor der zweiten Pause für die erneute Führung der Blue Devils (38.). Brad Miller war in der 45. Minute zum 4:4 zur Stelle, Martin Heinisch mit seinem dritten Treffer des Abends in der 50. Minute zur erneuten Führung der Gastgeber. Dominic Krabbat glich in der 54. Minute abermal aus, Thomas Heger sorgte in der 56. und 60. Minute für den 7:5-Sieg des ECP.

Auf den zweiten Rang sind die Eisbären Regensburg nach einem 3:4 nach Penaltyschießen gegen den EV Landshut zurückgefallen. Vor 3.270 Zuschauern brachten Nikola Gajovsky (20.), Constantin Ontl (37.) und Petr Heider (45.) die Eisbären dreimal in Führung, Peter Abstreiter, der auch den entscheidenden Penalty verwandelte, und Julien Pelletier (30., 38. und 49.) konnten jeweils ausgleichen.

Mit 4:1 haben sich die Starbulls Rosenheim vor 733 Zuschauern bei den EV Lindau Islanders durchgesetzt. Maximilian Vollmayer (32.) und Daniel Bucheli (33.) legten zum 2:0 für die Gäste vor. Nach dem Anschluss durch Christian Schmidt (42.) sorgten Christoph Echtler (43.) und Alexander Höller (56.) für den 1:4-Endstand.

Die Selber Wölfe haben sich vor 1.058 Zuschauern gegen den Höchstadter EC mit 8:5 durchgesetzt. Zur ersten Pause war die Partie nach Toren von Florian Lösch (7.) und Erik Gollenbeck (16.) für die Gastgeber, sowie Markus Babinsky (7.) und Michal Petrak (10.) für die Gäste beim Stand von 2:2 ausgeglichen. Der zweite Durchgang begann mit dem 2:3 durch Jari Neugebauer (26.), den Andreas Geigenmüller (36.) und Erik Gollenbeck (37. und 39.) zum 5:3 für die Wölfe drehten. Jiri Mikesz in der 42. und Vitalij Aab in der 54. Minute konnten noch zweimal verkürzen, Erik Gollenbeck mit seinen Toren Nummer vier und fünf (49. und 52.) und Florian Ondruschka (60.) sorgten für den 8:5-Endstand.

Zur ersten Pause lagen die ECDC Memmingen Indians beim ERC Sonthofen vor 948 Zuschauern nach Toren von Dominik Piskor (2.), Tadas Kumeliauskas (3.), Patrik Beck (4.) und Jared Mudryk (20.) bereits mit 4:0 in Führung, mussten sich aber letztlich mit zwei Punkten begnügen. Durch Petr Sinagl (25. und 30.) und Fabian Voit (31.) verkürzten die Bulls auf 3:4, ehe Tadas Kumeliauskas (31.) und Dominik Piskor (42.) zum 3:6 nachlegten. Manuel Malzer (46.), Martin Frolik (48.) und Lukas Slavetinsky (50.) glichen noch zum 6:6 aus, ehe Tadas Kumeliauskas in der 63. Minute noch zum Sieg der Indians traf.

Kommentar schreiben
Gast
16.06.2019 23:10 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Oberliga 02.05.2019, 07:36

5. Finale: Landshut ist Oberliga-Meister

Tilburg verliert erstmals eine Playoff-Serie nach vier Jahren


Die Landshuter Spieler feiern nach dem Spielende. Foto: Dirk Unverferth.


Aktualisiert Der EV Landshut hat das fünfte Spiel der Finalserie mit 4:2 in Tilburg gewonnen und ist neuer Oberliga-Meister. Der Titelverteidiger verliert in seiner vierten Saison erstmals eine Playoff-Serie in der Oberliga.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (14)

Oberliga 28.04.2019, 18:15

4. Finale: Trappers erzwingen fünftes Spiel

Landshut verliert auch zweites Heimspiel


Doppeltorschütze Kevin Bruijsten.
Foto: Dirk Unverferth.
Die Tilburg Trappers haben das vierte Finalspiel beim EV Landshut vor 4841 Zuschauern mit 4:3 gewonnen. Die Entscheidung über den Gewinn der Meisterschaft in der Oberliga fällt Dienstag in den Niederlanden.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (4)

Oberliga 26.04.2019, 22:17

3. Finale: Zweiter Auswärtssieg für Landshut

Sportlicher DEL-2 Aufsteiger liegt mit 2:1 in Führung


Maximilian Forster erzielte den Siegtreffer.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Im Finale der Oberliga- Playoffs landete der EV Landshut mit 3:2 bei den Tilburg Trappers den zweiten Auswärtssieg und liegt mit 2:1-Siegen in Führung. Damit kann der sportliche DEL2-Aufsteiger mit einem Heimsieg am kommenden Sonntag den Titel in der Oberliga holen.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (3)

Tippspiel: Wer gewinnt?
▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
Pittsburgh Penguins

Dominik Kahun wech... (1)
Eisbären Berlin

Chris Lee ist tot (1)
NHL

Blues gewinnen ers... (1)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Transfers

EC Hannover Indians

Michael Burns
S


Pittsburgh Penguins

Dominik Kahun
S


Krefelder EV

Matyas Kovács
S


▸ Weitere Transfers


teileshop.de