Anmelden

Oberliga 02.01.2018, 22:54

28. Spieltag Nord: Tilburg setzt sich ab

Halle verkürzt Rückstand auf Scorpions - Hannover überholt Essen

Hamburgs Thomas Zuravlev vor Hernes Philipp Kuhnekath.
Hamburgs Thomas Zuravlev vor Hernes Philipp Kuhnekath. Foto: Holger Beck.
Die Tilburg Trappers haben den das Topspiel gegen die IceFighters Leipzig deutlich mit 6:1 gewonnen und den Vorsprung an der Tabellenspitze der Meisterrunde in der Oberliga Nord auf sechs Punkte ausgebaut. Im Kampf um den vierten Tabellenplatz gewannen die Saale Bulls Halle gegen die Hannover Scorpions mit 5:1 und verkürzen den Rückstand auf die Niedersachsen auf zwei Punkte. Die Hannover Indians schlagen Essen mit 7:5 nach Penaltyschießen und verdrängen die Moskitos vom sechsten Rang.

In Tilburg legten die Trappers bereits im ersten Drittel den Grundstein zum Sieg gegen Leipzig. Reno de Hondt (6.), Giovanni Vogelaar (9.) und Danny Stempher (14.) hatten in den ersten zwanzig Spielminuten für die Niederländer getroffen. Brock Montgomery (24.) erhöhte nach dem Seitenwechsel auf 4:0. Michal Velecky (24.) erzielte den einzigen Treffer für die Sachsen zum 1:4. Ryan Collier (27.) und Giovanni Vogelaar (32.) machten das halbe Dutzend für den Titelverteidiger voll

Beim 5:1-Sieg der Saale Bulls Halle gegen die Hannover Scorpions trafen Tim Dreschmann (18./38.) und Vojtech Suchomer (17.) gegen ihren ehemaligen Arbeitgeber. Die weiteren Tore für den MEC schossen Johannes Ehemann (34.) und Jannik Striepeke (52.). Den Ehrentreffer für die Mellendorfer markierrte Patrik Schmid (39.).

13 Tore sahen die 2018 Zuschauer am Pferdeturm beim Spiel der Hannover Indians gegen die Moskitos Essen. In der ersten Hälfte hatten Branislav Pohanka (5.) und Jan Tramm (20./30.) für die Indianer zum 3:0 vorgelegt. Dennis Thielsch (35./37.) und Kyle DeCoste (43./50.) glichen für die Stechmücken zum 4:4 aus. Zwischenzeitlich hatte Dennis Arnold (37.) für den ECH auf 4:1 erhöht. Lukas Valasek (51.) und Tobias Schwab brachten die Hannoveraner wieder in Front. Julien Pelletier (59.) und Christoph Ziolkowski (60.) sicherten Essen mit zwei Toren in den beiden Schlussminuten einen Punkt. In der Verlängerung entschied Igor Bacek die Partie nach 46 Sekunden.

In der Qualifikationsrunde untermauterte der Herner EV den achten Tabellenplatz. Bei Verfolger Hamburg gewannen die Westdeutschen mit 9:3 und haben mit einem weniger ausgetragenen Spiel 16 Punkte Vorsrpung auf die Konkurrenz. Bereits nach zehn Sekunden hatte Marcus Marsall für den HEV zum 1:0 getroffen. Marsall erhöhte auch in der vierten Spielminute auf 2:0. Auf den Anschlusstreffer von Semjon Bär (4.) antworteten die Herner mit drei Treffern von Christian Nieberle (12.), Aaron McLeod (22.) und Lois Spitzner (33.) in Serie. Semjon Bär (42.) und Andre Geratz (43.) erzielten zwei weitere Tore für die Hanseaten. Sebastian Eickmann (49.), Brad Snetsinger (52.), Maik Klingsporn (52.) und Danny Albrecht (58.) sorgten am Ende für klare Verhältnisse.

Die Harzer Falken gewannen bei den Berliner Preussen mit 5:3 und verkürzen den Rückstand auf den sechsten Platz auf vier Punkte. Nach Toren von Tim Lucca Krüger (9./20.) und Jörn Weikamp (27.) für Braunlage und Ludwig Wild (10.), Josh Rabbani (14.) und Justin Ludwig (22.) für Berlin stand es 3:3. Matchwinner wurde Erik Pipp (29./47.) mit zwei weiteren Treffern für die Falken.

Der EHC Timmendorfer Strand verlor gegen die Black Dragons Erfurt mit 4:5 nach Verlängerung. Nach zwei Dritteln lagen die Schleswig-Holsteiner nach Toren von Lukas Gärtner (3.), Daniel Clairmont (20.), Kenneth Schnabel (20.) und Daniel Lupzig (40.) mit 4:2 in Führung. Enrico Manske (5.) und Sebastian Hofmann (34.) waren für die Drachen erfolgreich. Im Schlussdurchgang brachten Jakub Wiecki (50.) und Carsten Gosdeck (59.) die Thüringer zurück. In der Overtime traf Michal Vazan (64.) zum Sieg für die Gäste.
Kommentar schreiben
Gast
15.05.2021 22:39 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (3)
04.01.2018, 00:02 Uhr
NRW-Fan (Gast)
@ BlackHawk: Es sind die Gastgeber extrem benachteiligt worden, nicht die Gäste.
Bewerten:3 

03.01.2018, 18:45 Uhr
BlackHawk
In Tilburg wird meistens ziemlicher Käse gepfiffen. Das idR die Gastmannschaft benachteiligt wird, ist natürlich purer Zufall. Natürlich...
Bewerten:2 

03.01.2018, 00:53 Uhr
NRW-Fan (Gast)
Leipzig hat Glück gehabt, dass der Schiri viele klare Fouls nicht gepfiffen hat und die Tilburger nach dem 5:1 das Spielen praktisch eingestellt hatten. Erstaunlich, wie schwach die Leipziger waren, haben wohl zu lange Sylvester gefeiert.
Bewerten:8 


Oberliga 10.05.2021, 00:31

5. Finale: Selb gewinnt in Mellendorf und steigt in die DEL2 auf

Wölfe setzen sich im letzten Spiel mit 4:2 durch.

Selb feiert in Mellendorf.
Selb feiert in Mellendorf. Foto: Holger Bormann.
Aktualisiert Die Selber Wölfe haben sich nach einem 4:2-Sieg im fünften Spiel der Oberliga-Finalserie bei den Hannover Scorpions sportlich für die DEL2 qualifiziert.
Oberliga 07.05.2021, 22:08

4. Finale: Selb erzwingt fünftes Spiel

Wölfe schlagen Scorpions mit 2:0

Für die Selber Wölfe geht es Sonntag noch einmal nach Mellendorf.
Für die Selber Wölfe geht es Sonntag noch einmal nach Mellendorf. Foto: SpradeTV.
Die Selber Wölfe haben das vierte Spiel in der Playoff-Finalserie um den Aufstieg in die DEL2 gegen die Hannover Scorpions am Freitagabend mit 2:0 gewonnen und damit ein fünftes Spiel am Sonntag in Mellendorf erzwungen.
Oberliga 04.05.2021, 22:24

3. Finale: Scorpions legen mit 5:1-Heimsieg erneut vor

Zwei Matchpucks für die Niedersachsen

Scorpions Fedor Kolupaylo vor Selbs Maximilian Otte.
Scorpions Fedor Kolupaylo vor Selbs Maximilian Otte. Foto: Holger Bormann.
Die Hannover Scorpions haben das dritte Finale in der Best-of-five Serie um den Aufstieg in die DEL2 gegen die Selber Wölfe mit 5:1 gewonnen und sich damit zwei Matchpucks erspielt.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL LIVE

Regular Season (2)


Alle Ligen anzeigen


Forum: Kommentare
EHC Freiburg

Robert Hoffmann is... (1)
Fischtown Pinguins

Mike Moore bleibt ... (1)
Heilbronner Falken

Christopher Fische... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Hannover

David Trivellato
S


Hannover

Michael Burns
S


Hannover

Jayden Schubert
S


Weitere Transfers


Geburtstage
25 Jahre

Joshua Dakota
S
24 Jahre

Elias Maier
S
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum