Anmelden

Oberliga 07.01.2018, 22:58

30. Spieltag Nord: Hannover bezwingt Duisburg

Essen schlägt Leipzig - Halle unterliegt Tilburg

Hannovers Hein verfolgt Duisburgs Sam Verelst.
Hannovers Hein verfolgt Duisburgs Sam Verelst. Foto: Thorben Hoffmann.
Aktualisiert In der Meisterrunde besiegten die EC Hannover Indians Duisburg mit 3:2 nach Verlängerung. Essen setzte sich gegen Leipzig mit 5:2 durch. Halle musste sich Tilburg mit 1:3 geschlagen geben. In der Qualifkationsrunde überraschten die Harzer Falken mit einem 3:0-Auswärtssieg in Erfurt. Rostock bezwang Berlin mit 6:1 und der Herner EV kam am Timmendorfer Strand zu einem 5:3-Auswärtssieg. EHCT-Schlussmann Jan Dalgic musste notärztlich versorgt werden.

Die Hannover Indians sicherten sich im Schlussspurt noch zwei Punkte gegen Duisburg. Die Niedersachsen legten bereits in der zweiten Spielminute durch Tobias Schwab vor. Marco Habermann (14.) und Thomas Ziolkowski (16.) drehten das Spiel mit zwei Toren innerhalb von 158 Sekunden. 29 Sekunden vor dem Spielende glich Igor Bacek (60.) für den ECH aus. In der Verlängerung sicherte Branislav Pohanka (63.) den Gastgebern auch noch den Zusatzpunkt.

In Essen traf Dominik Patocka (8./23.) doppelt gegen seinen ehemaligen Club. Werner Hartmann (8.), Marcel Pfänder (10.), Andrej Bires (33.), Tom Fiedler (37.) und Dennis Thielsch (60.) schossen die Moskitos zum ersten Saisonsieg über die Sachsen.

Tabellenführer Tilburg konnte seinen Vorsprung erneut ausbauen. In Halle gewannen die Niederländer mit 3:1. Brock Montgomery (26.) und Max Hermens (26.) brachten die Trappers mit 2:0 in Front. Maximilian Schaludek (49.) sorgte mit dem Anschlusstreffer für eine spannende Schlussphase, in der Mitch Bruijsten (58.) mit dem Tor zum 3:1 das Spiel entscheiden konnte.

Die Harzer Falken gewannen in Erfurt mit 3:0. Thomas Herklotz (7./59.) traf doppelt, den dritten Treffer erzielte Thomas Schmid (24.). Die Falken rücken bis auf zwei Punkte an den EHC Timmendorfer Strand heran. Die Schleswig-Holsteiner verloren gegen Herne mit 3:5. Den ersten Abschnitt gewann der EHCT durch ein Tor von Daniel Lupzig (13.) mit 1:0. Der zweite Durchgang ging mit 3:0 an den HEV. Maik Klingsporn (30./33.) und Phillip Kuhnekath (36.) waren für Herne erfolgreich. Das Schlussdrittel verlief nach Toren ausgeglichen. Für Herne war Danny Albrecht (46./51.) zweifacher Torschütze. Bei den Timmendorfern waren Petr Gulda (48.) und Daniel Clairmont (52.) die Torschützen.

Timmendorfs Torwart Jan Dalgic musste in der 58. Spielminute notärztlich versorgt werden. Dalgic lag regungslos auf dem Eis. Eine Diagnose ist noch nicht bekannt.

Die Rostock Piranhas kamen gegen Berlin zu einem deutlichen 6:1-Sieg. Tomas Kurka (16.), Kevin Piehler (35.), Arthur Lemmer (40.), Michal Bezouska (46.), Greg Classen (46.) und Ricco Ratajczyk (53.) machten das halbe Dutzend für die Piranhas voll. Justin Ludwig (27.) gelang der zwischenzeitliche Ausgleichstreffer für den ECC.
Kommentar schreiben
Gast
15.05.2021 22:14 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Oberliga 10.05.2021, 00:31

5. Finale: Selb gewinnt in Mellendorf und steigt in die DEL2 auf

Wölfe setzen sich im letzten Spiel mit 4:2 durch.

Selb feiert in Mellendorf.
Selb feiert in Mellendorf. Foto: Holger Bormann.
Aktualisiert Die Selber Wölfe haben sich nach einem 4:2-Sieg im fünften Spiel der Oberliga-Finalserie bei den Hannover Scorpions sportlich für die DEL2 qualifiziert.
Oberliga 07.05.2021, 22:08

4. Finale: Selb erzwingt fünftes Spiel

Wölfe schlagen Scorpions mit 2:0

Für die Selber Wölfe geht es Sonntag noch einmal nach Mellendorf.
Für die Selber Wölfe geht es Sonntag noch einmal nach Mellendorf. Foto: SpradeTV.
Die Selber Wölfe haben das vierte Spiel in der Playoff-Finalserie um den Aufstieg in die DEL2 gegen die Hannover Scorpions am Freitagabend mit 2:0 gewonnen und damit ein fünftes Spiel am Sonntag in Mellendorf erzwungen.
Oberliga 04.05.2021, 22:24

3. Finale: Scorpions legen mit 5:1-Heimsieg erneut vor

Zwei Matchpucks für die Niedersachsen

Scorpions Fedor Kolupaylo vor Selbs Maximilian Otte.
Scorpions Fedor Kolupaylo vor Selbs Maximilian Otte. Foto: Holger Bormann.
Die Hannover Scorpions haben das dritte Finale in der Best-of-five Serie um den Aufstieg in die DEL2 gegen die Selber Wölfe mit 5:1 gewonnen und sich damit zwei Matchpucks erspielt.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL 23:30

Regular Season (2)


Alle Ligen anzeigen


Forum: Kommentare
EHC Freiburg

Robert Hoffmann is... (1)
Fischtown Pinguins

Mike Moore bleibt ... (1)
Heilbronner Falken

Christopher Fische... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Hannover

David Trivellato
S


Hannover

Michael Burns
S


Hannover

Jayden Schubert
S


Weitere Transfers


Geburtstage
25 Jahre

Joshua Dakota
S
24 Jahre

Elias Maier
S
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum