Anmelden

Oberliga 04.02.2018, 21:44

39. Spieltag Nord: Scorpions zurück auf Rang zwei

Tilburg gewinnt in Duisburg - Essener Kantersieg über Hannover

Halles Maximilian Schaludek setzt sich gegen Scorpion Sean Fischer durch.
Halles Maximilian Schaludek setzt sich gegen Scorpion Sean Fischer durch. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Die Hannover Scorpions haben sich den zweiten Tabellenplatz in der Oberliga Nord zurückerobert. Im direkten Duell gewannen die Mellendorfer mit 3:1 gegen die Saale Bulls aus Halle. Spitzenreiter Tilburg gewann mit 7:5 in Duisburg. Essen kam gegen die Hannover Indians zu einem 7:0-Kantersieg. In der Qualifikationsrunde besiegte Erfurt die Crocodiles Hamburg mit 5:4. Berlin setzte sich nach Penaltyschießen am Timmendorfer Strand durch. Den zehnten Sieg in Serie gab es für Herne beim Spiel in Rostock.
In der Wedemark sahen 805 Zuschauer die Führung der Gastgeber durch Sebastian Lehmann (13.). Halle antwortete nur 37 Sekunden später mit dem Ausgleich durch Jan-Niklas Pietsch (14.) im Powerplay. Nach einem torlosen zweiten Drittel sicherten Patrik Schmid (44.) und Sean Fischer (58.) den Scorpions den Heimerfolg.

Die Tilburg Trappers feiern in Duisburg ihren vierten Sieg in Folge. Nardo Nagtzaam (9./23.) und Ryan Collier (15.) hatten die Gäste mit 3:0 in Führung geschossen. Sam Verelst (26.), Yannis Walch (30.) und Marco Habermann (30.) brachten den EVD innerhalb von fünf Minuten zurück. Brock Montgomery (39.) und Kevin Bruijsten (41.) legten für die Niederländern wieder vor. Andre Huebscher (47.) und Sam Verelst (48.) glichen für Duisburg mit einem Doppelschlag wieder aus. Die Antwort der Trappers folgte nur acht Sekunden später. Parker Bowles (48.) erzielte das Game-Winning-Goal. Eine Sekunde vor dem Spielende erhöhte Kevin Bruijsten noch auf 7:5.

Essen bleibt in der Meisterrunde zu Hause weiter ungeschlagen. Gegen die Hannover Indians gab es einen 7:0-Sieg. Kyle DeCoste (12./16./58.) traf dreifach, Tom Fiedler (22./58.) doppelt. Die weiteren Toren schossen Dominik Lascheit (31.) und Julien Pelletier (43.). Essen-Torwart Sebastian Staudt blieb ohne Gegentor. Die Indians wechselten Sebastian Albrecht zur Hälfte aus. Für ihn kam Patrick Golombek.

Hamburg gab in Erfurt drei Führungen aus der Hand. Moritz Israel (8.), Brad McGowan (30.), Daniel Reichert (35.) und Tim Marek (43.) hatten für die Crocodiles getroffen. Enrico Manske (18.), Felix Schümann (34./46) und Carsten Gosdeck (49.) glichen für die Thüringer aus. Matchwinner wurde Michal Vazan im dem Tor zum 5:4 in der 58. Spielminute.

Torreich verlief auf die Partie am Timmendorfer Strand. Cedric Montminy (4.) hatte für den EHCT in der vierten Spielminute vorgelegt. Marvin Tepper (9.) und Felix Braun (9.) drehten das Spiel mit einen Doppelschlag innerhalb von 42 Sekunden. Daniel Volynec (12.) nutzte eine Überzahlsituation zum 3:1 für die Berliner Preussen. Kevin Kunz (15.) und Cedric Montminy (20.) brachten die Gastgeber zurück. Zwei Tore von Justin Ludwig (35./44.) brachten den ECC erneut in Führung. Mit zwei Powerplaytoren von Daniel Lupzig (44./55.) kamen die Timmendorfer zu einem Punktgewinn. Im Penaltyschießen hatten die Berliner das bessere Ende für sich.

Den zehnten Sieg im zehnten Spiel in der Qualifikationsrunde gab es für den Herner EV. Beim 6:1-Erfolg in Rostock trafen Brad Snetsinger (8.), Dominik Luft (10.), Lois Spitzner (29.), Aaron McLeod (31./45.) und Tomas Richter (50.). Alexander Spister (21.) markierte den Ehrentreffer der Piranhas.
Kommentar schreiben
Gast
12.06.2021 13:47 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Oberliga 30.05.2021, 10:43

Oberliga startet mit zwei Doppelrunden

Saisonstart im Norden am 24. September, im Süden am 7. Oktober

Vorschau Die Oberliga startet mit zwei Doppelrunden in die neue Saison. Die Nord-Staffel soll mit mindestens 13 Teams an den Start gehen undam 24. September starten. Im Süden sind 12 Teams geplant und der Saisonstart soll am 7. Oktober erfolgen.
Oberliga 27.05.2021, 11:52

Barry Noe bleibt in Weiden

Verteidiger verlängert Vertrag

Barry Noe.
Barry Noe.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Mit Barry Noe verlängert ein weiterer Spieler seinen Vertrag bei den Weidenern. Der gebürtige Bietigheimer spielte erstmals in der Saison 2013/14 für die Blue Devils.
Oberliga 10.05.2021, 00:31

5. Finale: Selb gewinnt in Mellendorf und steigt in die DEL2 auf

Wölfe setzen sich im letzten Spiel mit 4:2 durch.

Selb feiert in Mellendorf.
Selb feiert in Mellendorf. Foto: Holger Bormann.
Aktualisiert Die Selber Wölfe haben sich nach einem 4:2-Sieg im fünften Spiel der Oberliga-Finalserie bei den Hannover Scorpions sportlich für die DEL2 qualifiziert.

Forum: Kommentare
EHC Freiburg

Saakyan wechselt n... (1)
Starbulls Rosenheim

Max Brandl wechsel... (1)
Hammer Eisbären

Fabian Calovi und ... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Düsseldorf

Carter Proft
S


Ravensburg

Georgiy Saakyan
S


Hannover

Kyle Gibbons
S


Weitere Transfers


Geburtstage
36 Jahre

Steffen Tölzer
V
24 Jahre

Filips Buncis
S
18 Jahre

Nils Elten
V
Weitere Geburtstage