Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oberliga 02.02.2014, 19:49

Leipzig Oberliga-Meister im Osten

Timmendorf verteidigt Rang drei - Duisburg unterliegt Löwen

Die Icefighters Leipzig sind in Abwesenheit Meister der Oberliga Ost geworden. Durch eine 3:4-Niederlage nach Penalty der Black Dragons Erfurt beim EHV Schönheide sind die Icefighters nicht mehr vom ersten Tabellenplatz zu verdrängen. Vor 585 Zuschauern brachte Mike Losch die Wölfe in der 15. Minute in Führung, Christian Grosch (17.) und Adam Sergerie (19.) drehten die Partie zwischenzeitlich. Mit seinem zweiten Tor glich Mike Losch in der 30. Minute aus, Petr Kukla brachte die Wölfe in der 42. Minute erneut in Führung. Knapp zwei Minuten vor Spielende glich Ryan Olidis zum 3:3 aus, Georg Albrecht entschied die Partie im Penaltyschießen.

Im Süden holte Spitzenreiter Selb mit 6:2 in Weiden den 27. Saisonsieg und liegt sieben Zähler vor dem EHC Freiburg. Vor 2.059 Zuschauern schossen Dan Heilman (12.), Herbert Geisberger (13.), Dennis Schiener (16.) und Kyle Piwowarczyk (27.) die Wölfe zur zweiten Pause mit 4:0 in Führung. Tim Schneider (49.) und Dan Heilman (58.) erzielten die weiteren Tore des Spitzenreiters, Dusan Andrasovsky (55.) und Florian Zellner (60.) erzielten die Treffer der Gastgeber.

Einen späten 3:2-Sieg feierte der EHC Freiburg gegen den EHC Klostersee. 25 Sekunden vor Spielende erzielte Tobias Kunz das entscheidende 3:2 der Gastgeber vor 1.119 Zuschauern. Zuvor brachten Justin Gvora (6.) und Ben Warda (22.) die Grafinger zweimal in Führung, David Appel (8.) und Jakub Wiecki (51.) glichen jeweils aus. Der EHC Bayreuth hat sich gegen die Tölzer Löwen ebenfalls mit 3:2 durchgesetzt. Vor 1.231 Zuschauern brachte Sebastian Mayer die Tigers in der dritten Minute in Führung, andreas Eder (30.) und Thomas Schenkel (36.) drehten die Partie im zweiten Abschnitt. Michal Bartosch (50.) und Andreas Geigenmüller (55.) trafen im Schlussdrittel zum 3:2-Sieg der Gastgeber.

Zwölf Tore und 86 Strafminuten sahen 982 Zuschauer in der Partie des EV Füssen gegen den EC Peiting. John Gordon, Andrej Naumann und Tim Richter trafen jeweils doppelt für die Leoparden, gleich vier Peitinger konnten je ein Tor und eine Vorlage verbuchen. Nach Verlängerung musste sich der EV Regensburg gegen die Mighty Dogs Schweinfurt mit 5:6 geschlagen geben. Vor 1.239 Zuschauern entschied Alex Funk die Partie nach neun Sekunden in der Verlängerung. Deggendorf Fire unterlag vor 747 Zuschauern mit 3:5 gegen die Erding Gladiators. Alexander Gnatschnig erzielte zwei Tore und eine Vorlage für die siegreichen Gäste.

Im Norden verteidigte der EHC Timmendorf den dritten Tabellenplatz durch einen 9:0-Sieg gegen den Hamburger SV. Vor 660 Zuschauern traf Marcus Klupp doppelt, Kenneth Schnabel bereitete fünf Tore vor und traf zudem einmal selbst. Zwei Punkte hinter Timmendorf sind die Piranhas Rostock nach einem 5:2-Sieg gegen den ADendorfer EC. Vor 929 Zuschauern trafen Josh Rabbani und Petr Sulcik jeweils doppelt für die Gastgeber. Die Crocodiles Hamburg unterlagen gegen die Harzer Falken mit 6:7-Toren. Für die mit nur 13 Feldspielern angereisten Falken erzielte Erik Pipp drei Tore, für die Crocodiles traf Colin McIntosh ebenfalls drei Treffer.

Auch von den Füchsen Duisburg liessen sich die Löwen Frankfurt nicht stoppen und feierten einen 5:3-Sieg an der Wedau. Zunächst brachten Landon Gare (14.) und Marc Schaub (17.) die Hessen mit 2:0 in Führung, ehe Tobias Schlipper (19.) und Kevin Orendorz (21. und 23.) zum 3:2 der Füchse trafen. Nils Liesegang glich in der 36. Minute zum 3:3 aus, Marc Schaub sorgte mit dem 3:4 in der 46. Minute für die Vorentscheidung. In der Schlussminute erhöhte Clarke Breizkreutz vor 1.171 Zuschauern noch zum 5:3-Endstand.

Je zwei Tore steuerten Branislav Pohanka und Christian Billich zum 6:2-Sieg der Kassel Huskies beim Königsborner JEC bei. Die Schlittenhunde haben den zweiten Tabellenplatz in der Endrunde durch den Sieg gesichert. Einen 4:2-Sieg fuhren die Hammer Eisbären gegen den Herner EV ein. Michel Maaßen, Joseph Lewis, Marius Pöpel und Dennis Palka trafen für die Ostwestfalen.
Kommentar schreiben
Gast
01.07.2022 04:16 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (2)
03.02.2014, 23:30 Uhr
der alte Fuchs (Gast)
Schade wir hätten die unbesiegten Löwen aus Frankfurt gestern besiegen können, wenn da nicht das ganz schlecht pfeifenen Schirigespann gewesen wäre. z.B. Dreischwere Fouls an den Füchsen, Stafen fehlanzeige. Einfach weiter spielen lassen (sowas geht ja gar nicht meine ich) und so weiter und so weite...
Weiterlesen Bewerten:3 

02.02.2014, 22:26 Uhr
Beach Boy (Gast)
Timmendorf verteidigt den ZWEITEN Tabellenplatz, da direkter Vergleich mit den punktgleichen Indianern zählt, oder?
Bewerten:0 


Oberliga 07.06.2022, 23:21

Bewerbungsfrist für Oberliga abgelaufen

Drei Kontingentspieler in der kommenden Saison

Marc Hindelang.
Marc Hindelang.
Foto: City-Press.
Vorschau Die Bewerbungsfrist für die Zulassung zur Teilnahme am Spielbetrieb der Oberliga ist abgelaufen. Alle sportlich qualifizierten Clubs haben sich um eine Zulassung beworben.
Oberliga 29.04.2022, 22:22

4. Finale: Regensburg feiert die Oberliga-Meisterschaft

Eisbären gewinnen Finalserie gegen Memmingen

Regensburg hat Grund zum Feinern.
Regensburg hat Grund zum Feinern. Foto: Andreas Nickl.
Regensburg feiert die Meisterschaft in der Oberliga und ist sportlich für die DEL2 qualifiziert. Die Eisbären gewannen das vierte Finalspiel gegen Memmingen mit 4:1 und die Best-of-Five Serie mit 3:1.
Oberliga 26.04.2022, 22:25

3. Finale: Regensburg gewinnt nach Verlängerung in Memmingen

Zwei Matchpucks für die Eisbären

Siegtorschütze: Andrew Schembri.
Siegtorschütze: Andrew Schembri.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Die Eisbären Regensburg haben das dritte Finalspiel bei den ECDC Memmingen Indians mit 2:1 nach Verlängerung gewonnen und sich damit zwei Matchpucks zum Gewinn der Oberliga-Meisterschaft erspielt.
Anzeige
Anzeige

Forum: Kommentare
DEL

DEL startet wieder... (12)
Blue Devils Weiden

Kurt Davis wechsel... (2)
NHL

Colorado gewinnt d... (4)
Weitere Kommentare


DEL






Transfers

Bremerhaven

Philip Samuelsson
V


Crimmitschau

Henri Kanninen
S


Frankfurt

Simon Sezemsky
V


Weitere Transfers


Geburtstage
21 Jahre

Alexander Komov
S
23 Jahre

Valentin Merz
S
19 Jahre

Justin Büsing
S
Weitere Geburtstage