Anmelden

Oberliga 03.02.2012, 23:53

Spitzentrio gleichauf

Duisburg schlägt Bad Nauheim

Durch einen 6:3-Sieg im Topspiel gegen die Roten Teufel Bad Nauheim haben die Füchse Duisburg den Anschluss an die Tabellenspitze hergestellt. Mit je 21 Punkten liegen die Teufel und die Füchse, wie auch der EHC Dortmund gleichauf an der Tabellenspitze. Der EHC Dortmund kam bei Schlusslicht Hamm zu einem 8:2-Erfolg. Auch die Kassel Huskies sind nach einem 11:1-Sieg bei den Bulldogs Königsborn auf Playoff-Kurs, der 5:2-Sieg der Löwen Frankfurt bei den Ratinger Aliens könnte bei sechs Punkten Rückstand auf Rang vier ein Muster ohne Wert sein.

Vor 921 Zuschauern erwischten die Füchse Duisburg den besseren Start gegen die Roten Teufel Bad Nauheim. Norman Hauner (2.), Patrick Gogulla (14.) und Daniel Huhn (28.) schossen eine 3:0-Führung der Rheinländer heraus. Keine drei Minuten benötigten die Hessen, um durch Kevin Lavallee (31. und 34.) und Dylan Stanley (32.) zum 3:3 auszugleichen. Im Schlussdrittel lehte Norman Hauner in Überzahl zum 4:3 der Füchse erneut vor, Daniel Huhn (52.) in Unterzahl und Alexander Preibisch (56.) legten zum 6:3-Endstand nach.

Der EHC Dortmund kam bei den Hammer Eisbären zum einem 8:2-Sieg und liegt nur drei Tore hinter den Roten Teufeln und elf Treffer vor den Füchsen Duisburg. Vor 535 Zuschauern brachte Frank Petrozza die Elche in der ersten und 12. Minute mit 2:0 in Führung, ehe Christian Gose für die Eisbären verkürzte. Im zweiten Abschnitt sorgten Nils Liesegang (28.), Frank Petrozza (29.) und MIchael Schmerda (39.) für klare Verhältnisse, Manuel Neumann erhöhte in der 44. Minute zum 6:1 für den EHC. In der 50. Minute erzielte Jiri Svejda den zweiten Treffer der Eisbären, Dennis Schlicht legte nur 24 Sekunden später zum 7:2 nach (50.). Den Schlusspunkt markierte Niklas Clusen in der 60. Spielminute.

Sechs Punkte Vorsprung haben die Kassel Huskies auf die Löwen Frankfurt nach einem 11:1-Sieg bei den Bulldogs Königsborn. Nur im ersten Abschnitt konnten die Westfalen die Partie offen gestalten und gingen nach einem Tor von Stephane Robitaille aus der 13. Minute mit einem 0:1-Rückstand in die Kabine. Im zweiten Drittel erhöhten Manuel Klinge (23.), Christoph Koziol (25. und 33.), Petr Sikora (29.) und Artjom Kostyrev (31.) zum 6:0 für die Hessen. Nach weiteren Toren durch Petr Sikora (41.) und Semen Glusanok (42.) erzielten Patric Schnieder in der 44. Minute den Ehrentreffer der Bulldogs zum 1:8. Marc Roedger (47. und 59.) und Daniel Reiss (52.) trafen zum zweistelligen Sieg der Hessen.

Einen lockeren 5:2-Sieg fuhren die Löwen Frankfurt bei den Ratinger Aliens ein, müssen aber um die Playoff-Teilnahme bangen. Kevin Thau (5.), Ryan Fairbarn (12.), Christopher Kasten (13.) und Ryan Fairbarn brachten die Hessen vor 313 Zuschauern zunächst mit 4:0 in Führung. Nach dem Anschluss durch Andre Oesterreich (20.) erhöhte Sven Breiter in der 37. Minute zum 5:1 für die Löwen. Artur Tegkaev traf in der 45. Minute noch zum 2:5-Endstand.
Kommentar schreiben
Gast
17.05.2021 01:45 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (4)
05.02.2012, 09:41 Uhr
Enno (Gast)
Eins ist fakt: Frankfurt und Kassel werden in 3-4 Jahren zumindest in der Bundesliga II spielen.Warum, das weiß jeder.Ob es irgenwann wieder DEL wird hängt außer von den Zuschauerzahlen auch mit der Wirtschaftlichkeit, Sponsoren usw. ab.
Bewerten:0 

04.02.2012, 23:21 Uhr
Moe
@Huskies in Koblenz: Ich dachte es wären alle Huskies froh nicht mehr in der DEL zu spielen?
Bewerten:0 

04.02.2012, 22:27 Uhr
Huskies in Koblenz (Gast)
Hauptsache ist, dass Kassel wieder in der DEL spielt. Die Stadt und die ganze Region hat solch ein großes Potenzial und die Zuschauerzahlen sprechen für sich!! Ohhhhhh ECK!!!!!!!
Bewerten:0 

04.02.2012, 14:22 Uhr
Houston Calling (Gast)
Bad Nauheim wird jetzt einbrechen und am Ende nur fünfter werden !
Bewerten:0 


Oberliga 10.05.2021, 00:31

5. Finale: Selb gewinnt in Mellendorf und steigt in die DEL2 auf

Wölfe setzen sich im letzten Spiel mit 4:2 durch.

Selb feiert in Mellendorf.
Selb feiert in Mellendorf. Foto: Holger Bormann.
Aktualisiert Die Selber Wölfe haben sich nach einem 4:2-Sieg im fünften Spiel der Oberliga-Finalserie bei den Hannover Scorpions sportlich für die DEL2 qualifiziert.
Oberliga 07.05.2021, 22:08

4. Finale: Selb erzwingt fünftes Spiel

Wölfe schlagen Scorpions mit 2:0

Für die Selber Wölfe geht es Sonntag noch einmal nach Mellendorf.
Für die Selber Wölfe geht es Sonntag noch einmal nach Mellendorf. Foto: SpradeTV.
Die Selber Wölfe haben das vierte Spiel in der Playoff-Finalserie um den Aufstieg in die DEL2 gegen die Hannover Scorpions am Freitagabend mit 2:0 gewonnen und damit ein fünftes Spiel am Sonntag in Mellendorf erzwungen.
Oberliga 04.05.2021, 22:24

3. Finale: Scorpions legen mit 5:1-Heimsieg erneut vor

Zwei Matchpucks für die Niedersachsen

Scorpions Fedor Kolupaylo vor Selbs Maximilian Otte.
Scorpions Fedor Kolupaylo vor Selbs Maximilian Otte. Foto: Holger Bormann.
Die Hannover Scorpions haben das dritte Finale in der Best-of-five Serie um den Aufstieg in die DEL2 gegen die Selber Wölfe mit 5:1 gewonnen und sich damit zwei Matchpucks erspielt.
Ergebnisse: Spiele heute

DEL2

2. Finale (1)



NHL

1. Division Halbfinale (3)


Alle Ligen anzeigen


Forum: Kommentare
EHC Freiburg

Sieben Abgänge bei... (1)
Löwen Frankfurt

Eduard Lewandowski... (1)
Nationalmannschaft

WM-Aufgebot steht ... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Weiden

Chad Bassen
S


Landshut

Andree Hult
S


Rosenheim

Maximilian Hofbauer
S


Weitere Transfers


Geburtstage
19 Jahre

Justus Böttner
V
26 Jahre

Sean Morgan
V
20 Jahre

Mark Shevyrin
V
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum