Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 10.04.2022, 21:29

1. Viertelfinale: Heimsiege für Berlin, Wolfsburg und München

Mannheim gewinnt in Straubing

Maximilian Kammerer von den Kölner Haien und Sebastian Streu von den Eisbären Berlin.
Maximilian Kammerer von den Kölner Haien und Sebastian Streu von den Eisbären Berlin. Foto: City-Press.
Aktualisiert Die Grizzlys Wolfsburg und die Eisbären Berlin sind mit Heimsiegen in das DEL Playoff-Viertelfinale gestartet. Mannheim setzte sich auswärts mit 3:2 in Straubing durch. Am Abend holte sich München den ersten Sieg in der Best-of-Seven Serie gegen Düsseldorf.

Titelverteidiger Berlin gewann mit 2:1 gegen Köln. Nach einem torlosen Anfangsdrittel trafen Marcel Noebels (21.) und Leonhard Pföderl (31.) für die Eisbären. Köln konnte im Schlussabschnitt durch David McIntyre (54.) nur noch verkürzen.

Mit einem 5:0-Sieg setzten die Grizzlys Wolfsburg ein Ausrufezeichen im Duell mit den Fischtown Pinguins. Trevor Mingoia (27./47.) traf doppelt. Die weiteren Tore schossen Chris DeSousa (10.), Björn Krupp (11.) und Darren Archibald. Sorgen gibt es um Sebastian Furchner, der nach einem Zweikampf mit einer Trage vom Eis getragen und ins Krankenhaus gefahren werden musste.

In Straubing konnten die Gastgeber durch Kael Mouillierat (9.) vorlegen. Jordan Szwarz (12./59.) und Andrew Desjardins (21.) drehten das Spiel für Mannheim. Die Tigers konnten durch Travis St. Denis (60.) in der Schlussminute der Partie nur noch auf 2:3 verkürzen.

Eine hart umkämpfte Partie lieferten sich der EHC Red Bull München und die Düsseldorfer EG. Die Führung der Bullen durch Andrew O'Brien (8.) glichen die Düsseldorfer noch vor der Pause in Unterzahl durch Jerry D'Amigo (18.) wieder aus. Luca Zitterbart (28.) brachte die DEG erstmals in Front. München antwortete postwendend mit dem 2:2 durch Ben Smith (28.). Im Schlussdrittel legte Zach Redmond (52.) im Nachschuss wieder für München vor. In der Schlussphase traf Andrew O`Brien (59.) mit einem Empty-net Goal zum 4:2.
Kommentar schreiben
Gast
30.06.2022 03:11 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

DEL 28.06.2022, 13:01

DEL startet wieder mit 15 Clubs

Löwen Frankfurt als Aufsteiger dabei

Gernot Trikpcke.
Gernot Trikpcke. Foto: City-Press.
Vorschau Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) spielt auch in der kommenden Saison 2022/23 mit 15 Clubs. Aufsteiger Frankfurt nimmt den Platz von Absteiger Krefeld ein. Die Saison startet am 15. September, der Spielplan wird am 1. Juli veröffentlicht.
DEL 26.05.2022, 12:27

Clubs reichen DEL-Unterlagen fristgerecht ein


Die Clubs der DEL haben ihre Unterlagen zur Lizenzprüfung für die kommende Saison fristgerecht beim Ligabüro in Neuss eingereicht.
DEL 17.05.2022, 19:44

MagentaSport überträgt DEL bis 2028


DEL-Eishockey gibt es weiter bei MagentaSport.
DEL-Eishockey gibt es weiter bei MagentaSport. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Eishockey-Fans können die Spiele der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bis 2028 live bei MagentaSport verfolgen. Der Vertrag mit der Deutschen Telekom wurde vorzeitig verlängert. Ursprünglich lief der Vertrag bis zum 30.06.2024.
Anzeige
Anzeige

Forum: Kommentare
DEL

DEL startet wieder... (10)
Blue Devils Weiden

Kurt Davis wechsel... (2)
NHL

Colorado gewinnt d... (4)
Weitere Kommentare


DEL






Transfers

Peiting

Elias Fischbacher
T


Bayreuth

Garret Pruden
V


Tilburg

Mickey Bastings
S


Weitere Transfers


Geburtstage
33 Jahre

Pawel Dronia
V
31 Jahre

Elvijs Biezais
S
24 Jahre

Samuel Soramies
S
Weitere Geburtstage