Anmelden

DEL 14.12.2014, 16:48

27. Spieltag: Adler zurück an der Spitze

Ingolstadt, Nürnberg und Köln gewinnen Derbies

Die Adler Mannheim sind durch einen 4:2-Sieg gegen die Iserlohn Roosters an die Tabellenspitze der DEL zurückgekehrt. Zwei Punkte liegen die Kurpfälzer vor dem heute spielfreien EHC München. Einen klaren 3:0-Sieg fuhren die Grizzly Adams Wolfsburg gegen die Schwenninger Wild Wings ein und sind an Iserlohn vorbei auf den fünften Tabellenplatz geklettert.

Nach Penaltyschießen setzten sich die Eisbären Berlin gegen die Hamburg Freezers mit 4:3-Toren durch. Die bayerischen Derbies eneten gegensätzlich. Während der ERC Ingolstadt bei den Straubing Tigers auswärts einen 5:2-Sieg einfuhr, behielten die Nürnberg Ice Tigers gegen die Augsburger Panther daheim die Oberhand. Das rheinische Derby gewannen die Kölner Haie mit 2:1 gegen die Düsseldorfer EG.

Vor 11.004 Zuschauern haben sich die Adler Mannheim gegen die Iserlihn Roosters mit 3:2 durchgesetzt und sind wieder Tabellenführer der DEL. In Unterzahl brachte Frank Mauer die Adler in der 11. Minute in Führung, Robert Raymond legte in der 24. Minute zum 2:0 nach. Erneut bewiesen die Roosters in dieser Saison Comeback-Qualitäten und konnten durch Marko Friedrich (27.) und Chad Bassen (38.) zum 2:2 ausgleichen. Steven Wagner sorgte in der 53. Minute mit dem 3:2 der Adler für die Vorentscheidung, Marcus Kink erhöhte vier Sekunden vor Spielende noch zum 4:2-Endstand ins leere Tor der Roosters.

Die Grizzly Adams Wolfsburg fuhren gegen die Schwenninger Wild Wings einen 3:0-Sieg ein. Robert Bina (11.), Gerrit Fauser (30.) und Tyson Mulock (37.) trafen vor 1.688 Zuschauern.

Vor 12.560 Zuschauern haben sich die Eisbären Berlin gegen die Hamburg Freezers nach Penaltyschießen mit 4:3 durchgesetzt. Gleich mit der ersten Überzahlsituation gingen die Freezers durch Topscorer Kevin Clark in Führung (7.). Unmittelbar nach Wiederbeginn im zweiten Abschnitt lag die Scheibe erneut im Kasten der Eisbären, die Unparteiischen verweigertem dem Treffer der Hanseaten jedoch die Anerkennung. Knapp drei Minuten später konnte Petr Pohl einen Konter der Eisbären zum Ausgleich im Kasten der Freezers unterbringen (25.), diese wiederum antworteten mit einem Doppelschlag durch Jerome Flaake (28.) und Philippe Dupuis (30.) zum 3:1. Im Schlussdrittel konnte Florian Busch in der 42. Minute zum 2:3 verkürzen, in der 58. Minute glich Darin Olver in Überzahl noch zum 3:3 aus. In der 63. Minute hatten die Gäste die Gelegenheit zum  Sieg, Garrett Festerling verschoss aber einen Penalty. Im abschließenden Penaltyschießen erzielte Matt Foy den entscheidenden Treffer der Eisbären.

Der ERC Ingolstadt hat sein Gastspiel bei den Straubing Tigers vor 4.304 Zuschauern mit 5:2 gewonnen. Bereits in der sechsten Minute traf Thomas Greilinger für die Panther, 46 Sekunden später konnte Rene Röthke ausgleichen. Mit drei Toren in Folge sorgten Michel Périard (10.), Petr Taticek (28.) und Ryan MacMurchy (37.) für die Vorentscheidung. Blaine Down konnte in der 38. Minute in Überzahl noch verkürzen, Patrick Hager traf in der 48. Minute zum 2:5-Endstand.

Einen 4:2-Sieg fuhren die Nürnberg Ice Tigers gegen die Augsburger Panther vor 4.284 Zuschauern ein. Evan Kaufmann legte für die Gastgeber vor (11.), Luigi Caporusso glich in der 34. Minute aus. Mit einem Doppelschlag brachten Marco Nowak (41.) und Leonhard Pföderl (42.) die Gastgeber innerhalb von 31 Sekunden mit 3:1 in Führung, T.J. Treveljan konnte in der 54. Minute noch verkürzen. Als die Panther in der Schlussphase alles auf eine Karte setzten, erhöhte Patrick Reimer noch zum 4:2-Endstand (60.).

Zum Abschluss haben sich die Kölner Haie im 205. Derby gegen die Düsseldorfer EG mit 2:1 durchgesetzt. Daniel Kreutzer brachte die Gäste in doppelter Überzahl in der 31. Minute in Führung, keine drei Minuten später war Philip Gogulla zum Ausgleich der Haie zur Stelle. In Überzahl, vorausgegangen war eine umstrittene Strafe gegen die DEG, erzielte Andreas Falk in der 57. Minute das Siegtor der Haie. Der Treffer wurde erst nach Videobeweis anerkannt, einem weiteren Tor der DEG, dem vermeintlichen Ausgleich, wurde nach Videobeweis die Anerkennung verweigert.
Kommentar schreiben
Gast
16.07.2020 18:41 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (20)
16.12.2014, 15:19 Uhr
Barenfan (Gast)
@Boulette... Da hat uns die Realität wohl schon eingeholt... und Uwe Krupp kommt an die Spree... na ja mal sehen...!? Aber ich sehe, wir liegen mit unseren Analysen gar nicht weit auseinander. Der Trainer hat sicherlich keine Alleinschuld, aber lange war nach Niederlagen zu hören, wie stolz er auf d...
Weiterlesen Bewerten:1 

16.12.2014, 15:08 Uhr
Boulette (Gast)
... Thema Trainer erledigt ... UK löst JT ab ...
Bewerten:0 

16.12.2014, 14:07 Uhr
Boulette (Gast)
@Baerenfan: Du hast nich unrecht, ich sehs etwas anders als Du. Ich wills aba nich nur am Trainer festmachen. Auch der Don hat letztendlich von dem gelebt, was er bekommen hat. Und das Potential damals (bspw. vor 5 Jahren) war besser. JT hat sicherlich einen Plan, aber seine Handschrift lässt sich n...
Weiterlesen Bewerten:1 

16.12.2014, 11:24 Uhr
trara (Gast)
Wetten eigentlich nur Fußballschiedsrichter?
Bewerten:2 

16.12.2014, 00:05 Uhr
eceipretsaM (Gast)
Was immer wieder auffällt, ist, dass die Schiedsrichter bei der Beurteilung der Strafen mit zweierlei Maß messen. Was auf der einen Seite als Haken, Halten, Beinstellen, Stockschlag usw. usf. (zurecht) geahndet wird, wird auf der anderen Seite nicht bestraft. Wenn die Herren Aumüller und Daniels sic...
Weiterlesen Bewerten:4 

Weitere 15 Kommentare anzeigen
DEL 15.07.2020, 12:01

Terminkollision beim Winter Game

Fußball-Bundesliga verkürzt Winterpause

Das RheinEnergieSTADION.
Das RheinEnergieSTADION. Foto: City Press.
Die Fußball-Bundesliga verkürzt durch die Corona-Pandemie die kommende Winterpause. Somit kommt es zu einer Terminkollision mit dem für den 9. Januar 2021 angesetzten DEL WINTER GAME zwischen den Kölner Haien und den Adlern Mannheim im RheinEnergieSTADION.
Weiterlesen Kommentare (3)
DEL 09.07.2020, 13:45

Alle 14 Clubs erhalten Lizenz

Saisonstart nicht vor November - Playoff-Modus modifiziert

Gernot Tripcke.
Gernot Tripcke.
Foto: City Press.
Alle 14 Clubs haben die Lizenz für die kommende DEL-Spielzeit erhalten. Ferner haben sich die Teams darauf verständigt, den Saisonstart zu verschieben. Die neue Saison wird demnach "nicht vor November" beginnen.
Weiterlesen Kommentare (9)
DEL 07.07.2020, 11:05

Penny wird DEL-Titelsponsor und Premium Partner des DEB

Vertrag läuft bis Ende der Saison 2023-24

Gernot Tripcke.
Gernot Tripcke.
Foto: City Press.
Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) präsentiert mit dem Discounter "Penny" ihren ersten Titelsponsor. Die höchste deutsche Spielklasse heißt ab sofort "PENNY DEL". Auch wird PENNY Premium-Partner des DEB. Der Vertrag läuft bis Ende der Saison 2023-24.
Weiterlesen Kommentare (16)

Forum: Kommentare
Krefeld Pinguine

Pinguine präsentie... (7)
DEL

Terminkollision be... (3)
Löwen Frankfurt

Roope Ranta verläs... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Weiden

Jakub Bitomsky
S


Frankfurt

Roope Ranta
S


Kaufbeuren

John Lammers
S


Weitere Transfers


Geburtstage
34 Jahre

Dylan Yeo
V
33 Jahre

Will Acton
S
26 Jahre

Jan Pavlu
V
Weitere Geburtstage

teileshop.de

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum