Anmelden

DEL 01.03.2013, 22:13

49. Spieltag: Alle weiteren Entscheidungen vertagt

Wichtige Siege für Nürnberg, Straubing und Wolfsburg

Am 49. Spieltag haben die Nürnberg Ice Tigers, die Straubing Tigers und die Grizzly Adams Wolfsburg wichtige Siege im Kampf um die Playoffs eingefahren. Nürnberg setzte sich im Derby in München mit 5:4 durch, Straubing punktete in Düsseldorf beim 3:2-Sieg dreifach und Wolfsburg schlug Hamburg nach Verlängerung mit 2:1. Ebenfalls nach Verlängerung setzte sich der ERC Ingolstadt bei Tabellenführer Köln mit 4:3 durch, die Adler Mannheim verkürzten den Rückstand auf den Spitzenreiter durch einen 4:2-Sieg in Augsburg. Eine letzte Playoff Chance haben die Iserlohn Roosters trotz einer 2:3-Niederlage nach Penaltyschießen gegen Krefeld, Titelverteidiger Berlin verteidigte Tabellenplatz drei durch einen 4:2-Sieg gegen Hannover.

Die Kölner Haie unterlagen den ERC Ingolstadt nach Verlängerung mit 3:4-Toren und liegen nur noch drei Punkte vor den Adlern Mannheim. Die Gastgeber gingen nach torlosem erstem Drittel durch Charlie Stephens in der 21. Minute in Führung, innerhalb von 40 Sekunden drehten Patrick Hager und Alexander Oblinger die Partie in der 25. Minute für die Panther. Vor 14.169 Zuschauern glich Charlie Stephens in der 28. Minute zum 2:2 aus, John Tripp brachte die Gastgeber in der 31. Minute erneut in Führung. Der Dreifachtorschütze vom vergangenen Dienstag, Robert Sabolic glich für die Panther in der 48. Minute zum 3:3 aus, nach 21 Sekunden in der Verlängerung erzielte Joe Motzko den Siegtreffer der Panther.

Mit 4:2 setzten sich die Adler Mannheim bei den Augsburger Panthern durch und verkürzten den Rückstand auf die Kölner Haie auf drei Punkte. Vor 4.962 Zuschauern brachten Marc El-Sayed (14.) und Denis Reul (20.) die Adler im ersten Drittel mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschluss der Panther durch T.J. Treveljan in der 32. Minute stellte Christoph Ullmann in der 40. Minute den alten Abstand mit dem 1:3 wieder her. Im Schlussdrittel verkürzte Sergio Somma für die Panther in der 56. Minute noch zum 2:3,Ken Magowan setzte in der 60. Minute den Schlusspunkt für die Gäste.

Auch die Eisbären Berlin kamen im Heimspiel gegen die Hannover Scorpions zu einem 4:2-Sieg und verteidigten den dritten Tabellenplatz. Keine acht Minuten brauchten die Gastgeber um im ersten Drittel durch Florian Busch (3.), Constantin Braun (6.) und André Rankel (10.) mit 3:0 in Führung zu gehen. Sascha Goc (13.) und Alexander Janzen (23.) konnten für die Scorpions zum 2:3 verkürzen, Constantin Braun erhöhte bereits in der 26. Minute zum 4:2-Endstand für den Titelverteidiger.

Einen weiteren Rückschlag im Kampf um die Teilnahme an den Pre-Playoffs mussten die Iserlohn Roosters hinnehmen. Vor 4.209 Zuschauern unterlagen die Sauerländer gegen die Krefeld Pinguine mit 2:3 nach Penaltyschießen und liegen neun Punkte hinter Rang zehn. Innerhalb von 60 Sekunden brachten Herberts Vasilijevs (8.) und Adam Courchaine (9.) die Pinguine mit 2:0 in Führung, Michael Wolf (14.) und Robert Hock (37.) glichen bis zur zweiten Pause zum 2:2 aus. Nachdem keine weiteren Treffer mehr fielen, musste das Penaltyschießen über den Zusatzpunkt entscheiden. Lediglich Mark Voakes konnte verwandeln und sicherte den Pinguinen den zweiten Punkt.

Mit einem 2:1-Sieg nach Verlängerung haben sich die Grizzly Adams Wolfsburg gegen die Hamburg Freezers durchgesetzt und ihre Playoff Chance gewahrt. Kurz vor der ersten Pause brachte Julian Jakobsen die Freezers vor 3.210 Zuschauern in Führung (19.), Kai Hospelt konnte in Überzahl für die Grizzlies in der 27. Minute ausgleichen. In der 64. Minute war der Torjäger der Niedersachsen zum Sieg zur Stelle.

Die Nürnberg Ice Tigers haben das Derby beim EHC München mit 5:4 gewonnen und einen wichtigen Sieg im Kampf um die Playoffs eingefahren. Nach Toren von Eric Chouinard (8. und 16.) und Jame Pollock (21.) lagen die Ice Tigers 4.025 Zuschauern bereits mit 3:0 in Führung, ehe Jason Ulmer in der 29. Minute für den EHC verkürzte. Zu Beginn des letzten Drittels sorgte Steven Reinprecht mit dem 1:4 für die vermeintliche Vorentscheidung (42.), ehe Mike Kompon und Ulirch Maurer jeweils in Überzahl in der 44. Minute zum 3:4 verkürzen konnten. Steven Reinprecht traf in der 51. Minute zum 3:5, mehr als der erneute Anschlusstreffer der Gastgeber durch Brent Aubin in der 60. Minute war für die Gastgeber nicht mehr drin.

Eine 2:3-Niederlage kassierte die Düsseldorfer EG im vorletzten Heimspiel der Saison gegen die Straubing Tigers. Vor 5.744 Zuschauern brachten Alexander Dotzler (2.) und Matt Hussey (25.) die Tigers zunächst mit 2:0 in Führung, Ashton Rome (36.) und Drew Paris (39.) konnten innerhalb von knapp drei Minuten zum 2:2 ausgleichen. In der 51. Minute erzielte Carsen Germyn für die Tigers den 3:2-Endstand für die Tigers.
Kommentar schreiben
Gast
27.09.2020 09:14 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (4)
02.03.2013, 12:45 Uhr
Sharky
@Wob Grizzly: Kann ich nur bestätigen. Klasse Stimmung in beiden Fan-Lagern. Nette Gäste-Fans und mächtig knappes spannendes Spiel.
Bewerten:2 

02.03.2013, 11:12 Uhr
KB
@blackpa: ja,habt ihr,sollt ihr auch haben,aber vergesst nit euch beim Gugulla zu bedanken....was ne Pfeife!!!!!!
Bewerten:2 

02.03.2013, 08:02 Uhr
WOB Grizzly
Das war ein Spiel mit Playoff Charakter. Ein großes Kompliment an die mitgereisten Freezers Fans für die tolle Stimmung.
Bewerten:7 

01.03.2013, 23:34 Uhr
BlackPa (Gast)
2 Punkte beim Spitzenreiter geholt!!
Bewerten:1 


DEL 21.09.2020, 21:21

DEL-Clubs fehlen 60 Millionen Euro

Entscheidung über Saisonstart bis zum 2. Oktober

Jürgen Arnold.
Jürgen Arnold.
Foto: Peggy Nieleck.
Die Gesellschafter der 14 DEL-Clubs haben sich am Montag in Frankfurt getroffen und in einer gemeinsamen Pressemitteilung darauf hingewiesen, dass ein Saisonstart unter den aktuellen Rahmenbedingungen nicht möglich ist.
Weiterlesen Kommentare (18)
DEL 16.09.2020, 12:01

"Wir hatten uns deutlich mehr erhofft"

Gernot Tripcke enttäuscht nach Entscheidung der Politik

Gernot Tripcke.
Gernot Tripcke.
Foto: City Press.
DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke hat sich am Mittwoch zu der Entscheidung der Politik geäußert, dass Stadien in Deutschland zunächst bis zu 20 Prozent ausgelastet werden dürfen.
Weiterlesen Kommentare (9)
DEL 07.08.2020, 15:03

DEL Winter Game wird verschoben

Spieltermin nicht realisierbar

Philipp Walter.
Philipp Walter.
Foto: City-Press.
Das DEL Winter Game 2021 wird verschoben. Der Spieltermin am 9. Januar 2021 kann mit dem verkürzten Terminkalender nicht realisiert werden.
Weiterlesen
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

5. Stanley Cup Finale (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
DEL2 06.11.2020, 19.30
Weißwasser -
Bayreuth



Fan-Trend


76 %
 
 
24 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
Tippspiel

Die Sieger des Tip... (14)
EC Hannover Indians

Brett Bulmer beset... (1)
EXA IceFighters Leipzig

DEB und IceFighter... (5)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Hannover

Brett Bulmer
S


Memmingen

Lukas Steinhauer
T


Rostock

John Dunbar
S


Weitere Transfers


Geburtstage
36 Jahre

Sasa Martinovic
V
29 Jahre

Mathieu Pompei
S
30 Jahre

Vincenz Mayer
S
Weitere Geburtstage

teileshop.de

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum