Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL 04.02.2011, 22:06

49. Spieltag: Wichtiger Dreier für Iserlohn

Hamburg und Augsburg punkten doppelt

T.J. Kemp bringt das Wolfsburger Tor in Bedrängnis.
T.J. Kemp bringt das Wolfsburger Tor in Bedrängnis. Foto: Sportfoto Will


Auch am 49. Spieltag konnten die Grizzly Adams Wolfsburg punkten und sich bei den Nürnberg Ice Tigers mit 3:2 nach Verlängerung durchsetzen. Die Krefeld Pinguine beendeten die Niederlagenserie mit einem klaren 5:1 über die Hannover Scorpions. In den Duellen um die Pre-Playoffs holten die Iserlohn Roosters drei wichtige Zähler gegen Ingolstadt, Hamburg und Augsburg konnten gegen Mannheim, beziehungsweise Köln mit 4:3 nach Extraschicht gewinnen.


Spielszene Krefeld gegen Hannover.
Spielszene Krefeld gegen Hannover.
Foto: EISHOCKEY.INFO - Sylvia Heimes

Hamburgs Kapitän Alexander Barta gegen Mannheims Nikolai Goc.
Hamburgs Kapitän Alexander Barta gegen Mannheims Nikolai Goc.
Foto: Eishockey Info - Johannes Moskopf



Mit 3:2 nach Verlängerung setzten sich die Grizzly Adams Wolfsburg letztlich glücklich bei den Nürnberg Ice Tigers durch. Zunächst lief alles nach Plan für den Tabellenführer, David Sulkovsky brachte die Grizzly Adams in der 14. Minute mit 1:0 in Führung. Im zweiten Abschnitt konnten die drückend überlegenen Gastgeber den Rückstand durch Eric Chouinard (31.) und T.J. Kemp (33.) in eine 2:1-Führung drehen, Christoph Höhenleitner glich in der 45. Minute zum 2:2 aus, in der 64. Minute erzielte Tyler Haskins schließlich den Siegtreffer der Niedersachsen.

vor 4.187 Zuschauern setzten sich die Krefeld Pinguine gegen die Hannover Scorpions glatt mit 5:1 durch. Zunächst brachte Richard Pavlikovsky die Pinguine in der achten Minute in Führung, Sascha Goc glich für den Titelverteidiger in der 14. Minute aus. Ein Doppelschlag im zweiten Abschnitt durch Charlie Stephens (24.) und einen von Herberts Vasiljevs verwandelten Penalty (26.) brachte die Gastgeber mit 3:1 in Führung, Roland Verwey legte in der 43. Minute zum 4:1 nach. In der 47. Minute erhöhte Daniel Pietta für die Gastgeber zum 5:1 und sorgte für den Endstand.

Drei wichtige Zähler holten die Iserlohn Roosters im Heimspiel gegen den ERC Ingolstadt. Das 4:2 der Sauerländer war bereits der vierte Sieg in Serie. Zwar brachte Thomas Greilinger die Schanzer in der zweiten Minute in Führung, Jimmy Roy (15.) und Kris Sparre (42.) drehten den Rückstand für die Roosters im weiteren Verlauf in eine 2:1-Führung. Nach dem Ausgleich durch Matt Hussey (43.) legte Jeff Giuliano in der 49. Minute zum 3:2 für Iserlohn erneut vor, Shane Joseph erhöhte in der 53. Minute in doppelter Überzahl zum 4:2-Endstand.

Einen wichtigen 4:3-Sieg nach Verlängerung feierten die Hamburg Freezers gegen die Adler Mannheim. Nach torlosem Auftaktdrittel legten Jason King (25.) und Colin Murphy (29.) vor 6.597 Zuschauern zum 2:0 der Freezers vor, Niko Dimitrakos (30.), Yannic Seidenberg (34.) und Craig MacDonald (41.) drehten den Rückstand in eine 3:2-Führung der Adler. In der 50. Mintue erzielte Aleksander Polaczek den 3:3-Ausgleich für die Freezers und bescherte den Zuschauern die Verlängerung. Rainer Köttstorfer traf in dieser zum 4:3-Sieg der Freezers (64.).

Das Duell um Rang zehn zwischen den Augsburger Panthern und den Kölner Haien wurde nach Penalty mit 4:3 zugunsten der Panther entschieden. In der regulären Spielzeit brachte Peter Zingoni die Gastgeber vor 3.869 Zuschauern in der 11. Minute in Führung, Brett Breitkreutz konnte für die Haie in der 18. Minute zunächst ausgleichen. Im zweiten Abschnitt legten die Panther durch Darin Olver erneut vor (29.), Jason Jaspers (33.) und Mike Card (37.) brachten die Haie in der zweiten "Halbzeit" mit 3:2 erstmals in Führung. Erst in der 58. Minute konnte Riley Armstrong für die Panther zum 3:3 ausgleichen. Den entscheidenden Penalty verwandelte Barry Tallackson.

Einen überraschenden 2:1-Sieg feierten die Straubing Tigers bei den Eisbären. Vor 14.200 Zuschauern brachte Eric Meloche das Team von Neu-Trainer Dean Fedorchuk in der 20. Minute zunächst in Führung, Laurin Braun konnte in der 50. Minute ausgleichen und den Eisbären einen Punkt sichern. Acht Sekunden vor Ende der Verlängerung traf Justin Mapletoft zum 2:1-Sieg der Bayern und sicherte den Tigers den zweiten Sieg unter dem neuen Coach.

Kommentar schreiben
Gast
24.04.2019 02:56 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (2)
Huby64 (Gast)
07.02.2011, 07:54 Uhr
Wie soll der ERC gegen eine Mannschaft gewinnen, wenn ein gewisser Herr Aumüller nur einseitig, nach eigenem Katalog, Strafen verteilt. Die Spiele mit Aumüller-Beteiligung kann man getrost absagen, das Ergebnis steht nämlich vorher schon fest. Da die DEL auch zuwenig von diesen Streifen-Männl...
▸ Weiterlesen Bewerten:0 

Meister (Gast)
04.02.2011, 23:55 Uhr
@Olli: Entschuldigung, aber ich habe es schon wieder vergessen. Wie war Dein Tipp fürs das Spiel Mannheim -- Hamburg nochmal? Du als Hamburger hast doch sicherlich auf die Freezers getippt, oder?
Bewerten:0 


DEL 22.04.2019, 16:29

3. Finale: Mannheim übernimmt die Führung

Adler gewinnen zweites Heimspiel mit 4:1


Münchens Hager gegen Mannheims Katic. Foto: GEPA.


Die Adler Mannheim haben das dritte Finalspiel in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) vor 13.600 Zuschauern in der ausverkauften SAP-Arena mit 4:1 gegen den EHC Red Bull München gewonnen und damit die Führung in der Best-of-Seven Serie übernommen.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (9)

DEL 20.04.2019, 22:27

2. Finale: Mannheim gleicht in München aus

Adler gewinnen 3:0 - Shut-out für Endras


Brendan Mikkelson (Adler Mannheim) gegen Ryan Button (EHC München). Foto: City Press.


Die Adler Mannheim haben das zweite Spiel beim EHC Red Bull München mit 3:0 gewonnen und die Finalserie zum 1:1 wieder ausgeglichen. Dennis Endras feierte seinen dritten Shut-out in den Playoffs und verbuchte  seinen ersten Scorerpunkt.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (4)

DEL 18.04.2019, 22:48

1. Finale: München setzt sich in Mannheim durch

2:1-Sieg nach Verlängerung


Mark Katic (Adler Mannheim) gegen Frank Mauer (EHC Red Bull München). Foto: City Press.


Titelverteidiger EHC Red Bull München hat das erste Finale der Playoffs gewonnen. Die Bayern setzten sich bei den Adler Mannheim nach Verlängerung mit 2:1 durch und liegen mit 1:0-Siegen in Führung.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (4)

Ergebnisse: Spiele heute

DEL 19:30

4. Finale (1)



DEL2 19:30

4. Finale (1)



OL 19:30

2. Finale (1)



NHL LIVE

7. Conference Viertelfinale (2)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
EHC Red Bull München
-
Adler Mannheim



Fan-Trend anzeigen


38 %
 
 
62 %

Ravensburg Towerstars
-
Löwen Frankfurt



Fan-Trend anzeigen


49 %
 
 
51 %

Tilburg Trappers
-
EV Landshut



Fan-Trend anzeigen


35 %
 
 
65 %

San Jose Sharks
-
Vegas Golden Knights



Fan-Trend anzeigen


57 %
 
 
43 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
DEL

3. Finale: Mannhei... (9)
Oberliga

1. Finale: Landshu... (8)
DEL2

3. Finale: Zweiter... (5)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Transfers

Iserlohn Roosters

Ryan O'Connor
V


Thomas Sabo Ice Tigers

Dane Fox
S


Bayreuth Tigers

Tomas Schmidt
V


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps powered by MagentaSport:
DEL 24.04.2019, 19:30
EHC Red Bull München
-
Adler Mannheim

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
34 Jahre

Philippe Dupuis
S
35 Jahre

Frans Nielsen
S
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de