Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 02.10.2013, 22:16

7. Spieltag: Erster DEG-Sieg - SERC 8:1 gegen Wolfsburg

Nürnberg setzt sich ab - Durstrecke bei Berlin und Hamburg

Auch nach dem 7. Spieltag liegen die Nürnberg Ice Tigers ungeschlagen an der Tabellenspitze. Die Franken setzten sich im Derby gegen den EHC München mit 6:5-Toren durch. Die Überraschung des Tages gelang der Düsseldorfer EG mit einem 3:1-Sieg gegen die Eisbären Berlin, auch Eisbären-Bruderclub Hamburg kassierte eine Auswärtsniederlage im Rheinland - 1:3 bei den Kölner Haien. Den vierten Sieg in Folge holten sich die Schwenninger Wild Wings, die die Grizzly Adams Wolfsburg mit 8:1 abschossen. Das Panther-Duell entschied der ERC Ingolstadt gegen Augsburg mit 6:3 für sich.

Viel Mühe hatten die Nürnberg Ice Tigers, um den siebten Saisonsieg einzufahren. Erst in der 58. Minute erzielte Ryan Caldwell in Überzahl das 6:5-Siegtor des weiterhin ungeschlagenen Spitzenreiters gegen den EHC München. Zuvor traf Patrick Buzas in der siebten Minute zur Führung der Gastgeber, Yannic Seidenberg konnte nur 30 Sekunden später bereits ausglechen. Nach Toren von Connor James (13.) und Leonhard Pföderl (24.) lagen die Gastgeber mit 3:1 wieder vorne, ehe Grant Lewis (39.) und Alexander Barta (43.) zum 3:3 ausgleichen konnten. Mit einem Doppelpack brachte Yasin Ehliz die Franken in der 47. und 50. Minute mit 5:3 erneut in Führung, Felix Petermann (53.) und Andrew Wozniewski (54.) glichen abermals aus.

Die Überraschung des Tages gelang wohl der Düsseldorfer EG, die sich vor 4.022 Zuschauern gegen DEL-Rekordmeister Eisbären Berlin mit 3:1 durchsetzte. Für das Team von Christian Brittig der erste Saisonsieg - für die Eisbären bereits die fünfte Niederlage in Folge. Colin Long brachte die Gastgeber mit einem Doppelpack (18. und 19.) mit 2:0 in Führung, Shawn Lalonde konnte in der 25. Minute für den Rekordmeister verkürzen. Den Schlusspunkt setzte Alexander Preibisch in der 45. Spielminute.

Durch einen 3:1 gegen die Hamburg Freezers haben die Kölner Haie den Anschluss an Tabellenplatz zwei hergestellt und liegen nur noch zwei Zähler hiner Wolfsburg. Für die Freezers, die auf dem elften Rang liegen, war es bereits die vierte Niederlage in Serie. Vor 8.471 Zuschauern brachte Adam Mitchell die Freezers in der 31. Minute in Führung, Marcel Ohmann (33.) glich nur knapp zwei Minuten später für die Haie aus. Yared Hagos (35.) und Chris Minard (42.) schossen die Rheinländer zum Sieg.

Den vierten Sieg in Serie holten die Schwenninger Wild Wings mit 8:1 gegen die Grizzly Adams Wolfsburg. Stephan Wilhelm (18.) und Ty Wishart (23.) brachten den Aufsteiger mit 2:0 in Führung, ehe Wolfsburgs Neuzugang Brent Aubin in der 25. Minute verkürzte. Richard Gelke (28.), Elias Granath (35.) und Nick Petersen (49.) bauten die Führung der Wild Wings auf 5:1 aus. Nachdem sich die Grizzly Adams wohl mit der Niederlage abfanden, schraubten Ryan Ramsay (51. und 56.) und Marcel Rodman (51.) das Ergebnis noch zum 8:1-Endstand in die Höhe.

Das Panther-Duell entschied der ERC Ingolstadt gegen Augsburg mit 6:3-Toren für sich. Im ersten Drittel traf John Laliberte in der dritten Minute zur Führung der Gastgeber, durch drei Überzahltore von Derek Hahn, Fredrik Warg (beide 30.) und John Laliberte (35.) zogen die Gastgeber auf 4:0 davon. Nach dem fünften Tor der Gastgeber durch Patrick Hager (36.) konnten Ryan Bayda (39.) und Sebastian Uvira (41.) für Augsburg zum 2:5 verkürzen. Tim Conboy traf in Überzahl in der 54. Minute noch zum 6:2 für die Gastgeber, T.J. Treveljan konnte knapp zwei Minuten später zum 6:3-Endstand verkürzen (56.).

Mit zehn Punkten kletterten die Adler Mannheim durch einen 2:0-Sieg gegen die Iserlohn Roosters auf den achten Platz, die Sauerländer rutschten auf Tabellenplatz sechs ab. Vor 9.291 Zuschauern trafen Marc El-Sayed (7.) und Jon Rheault (32.) für die Gastgeber.

Einzig die Partie zwischen den Straubing Tigers und den Krefeld Pinguinen wurde nicht in regulärer Spielzeit entschieden. Mit 4:3 setzten sich die Pinguine nach Penaltyschießen durch. In der fünften Minute brachte Blaine Down die Tigers in Führung, Martin Schymainski (30.) und David Fischer (39.) drehten die Partie zur zweiten Pause für die Gäste. In der 43. Minute glich Blaine Down für die Gastgeber aus, knapp eine Minute später brachte Adam Courchaine die Gäste erneut in Führung (44.). Neun Sekunden später konnte René Röthke abermals ausgleichen, den Siegtreffer der Gäste erzielte Istvan Sofron.
Kommentar schreiben
Gast
25.01.2022 03:40 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (13)
04.10.2013, 15:34 Uhr
eishockeyfan (Gast)
@dschingo...ne ne neeee so war das nicht gemeint :-) nur weil wir jetzt 2 mal gewonnen haben tztztz...ihr habt noch genug zeit um in die gänge zu kommen :-)
Bewerten:0 

04.10.2013, 15:20 Uhr
Swisswing (Gast)
Auch aus der fernen Schweiz verfolge ich das Dargebotene der Wildwings und Zolle der Mannschaft meinen Respekt. Das Spiel gegen Kölle habe ich im Stadion gesehen. Es war wie früher, als man gegen vermeintlich bessere Gegner mit Einsatz und Leidenschaft so manchen Sieg einfahren konnte.
Bewerten:1 

03.10.2013, 19:54 Uhr
dschingo (Gast)
Gegen stimmung seitens der fo's ist auch nichts zu sagen. Aber leider sind die so kritikscheu wie der löw. Wehe man sagt was gegen den ehc....aber egal. Rehabilitieren wir uns halt am sonntag. Grüße an eishockeyfan aus mannheim ;-) ;-). Glückwunsch an die deg.
Bewerten:3 

03.10.2013, 18:36 Uhr
Hugo (Gast)
mein Gott Leute, man muss die letzten Spiele gewinnen und das sind von max.73 Spiele noch 66 bis zum Titel, gemach, gemach ;-)
Bewerten:2 

03.10.2013, 16:55 Uhr
grant#28
Na ja, gegen Schwenningen kann man mal verlieren, oder !?! :-) :-) :-) Denke mal, dass wir so langsam in der Liga angekommen sind. Entscheidend ist, dass die Mannschaft realisiert hat, dass sie über den Kampf und Einsatzwillen in der Liga mithalten kann (... und dass es hilft sich dabei möglichst vo...
Weiterlesen Bewerten:7 

Weitere 8 Kommentare anzeigen
DEL 24.01.2022, 21:07

"Wirklich gut gemacht!"

Interview mit Düsseldorfs Nicolas Geitner

Nicolas Geitner.
Nicolas Geitner.
Foto: City-Press.
Interview Düsseldorfs Eigengewächs Nicolas Geitner ist nach einer längeren Verletzungspause zurück in der Verteidigung der DEG. Nach dem glücklichen, aber verdienten 2:1 Sieg gegen den Nachbarn aus Köln sprach er mit Ivo Jaschick:
DEL 24.01.2022, 20:59

Mannheim gegen Krefeld Pinguine fällt aus

Nachholtermin steht noch nicht fest

Aufgrund einer Isolations- und Quarantäneanordnung für das gesamte Team der Adler Mannheim kann das Spiel in der DEL gegen die Krefeld Pinguine nicht stattfinden. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

DEL 23.01.2022, 20:16

46. Spieltag: DEG gewinnt Derby - Kantersieg für Ingolstadt

München unterliegt Berlin

Spielszene Düsseldorf gegen Köln.
Spielszene Düsseldorf gegen Köln. Foto: Mathias M. Lehmann.
Die Düsseldorfer EG hat auch den zweiten Vergleich innerhalb von einer Woche gegen die Kölner Haie mit 2:1 gewonnen. Marcel Müller (33.) hatte die Haie in Führung gebracht. Stephen MacAulay (36.) und Paul Bittner (39.) drehten das Spiel mit zwei Powerplaytoren.
Anzeige
Ergebnisse: Spiele heute

DEL 19:30

16. Spieltag (1)



DEL 19:30

38. Spieltag (1)



DEL2 19:30

16. Spieltag (1)



DEL2 19:30

17. Spieltag (1)



DEL2 19:30

18. Spieltag (1)



DEL2 20:00

31. Spieltag (1)



DEL2 19:30

36. Spieltag (1)



OL 20:00

25. Spieltag Nord (1)



OL 20:00

31. Spieltag Nord (1)



OL 20:00

33. Spieltag Nord (1)



OL 20:00

12. Spieltag Süd (1)



OL 19:30

28. Spieltag Süd (1)



NHL LIVE

Regular Season (7)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
DEL 30.01.2022, 16.30
Augsburg -
Nürnberg

Wer gewinnt?

 

 100 %
 
0 % 

Spiel anzeigen


 100 %
 
0 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Anzeige

Forum: Kommentare
DEL

Mannheim gegen Kre... (1)
Löwen Frankfurt

Adam Mitchell spie... (1)
DEL

Straubing gegen Wo... (1)
Weitere Kommentare


DEL






Transfers

Peiting

Shane Heffernan
S


Frankfurt

Adam Mitchell
S


Peiting

Lukas Motloch
V


Weitere Transfers


TV-Tipp
NHL 25.01.2022, 02:00


Minnesota -
Montreal

Weitere TV-Termine

Geburtstage
37 Jahre

Travis James Mulock
S
31 Jahre

Niclas Burström
V
32 Jahre

Robbie Czarnik
S
Weitere Geburtstage