Anmelden

Anzeige
Anzeige
DEL 05.10.2014, 16:59

8. Spieltag: Hamburg kämpft sich aus dem Keller

München bleibt Mannheim auf den Fersen

Nach einem klassischen Fehlstart in dessen Folge Cheftrainer Benoit Laporte in Hamburg kürzlich seinen Hut nehmen musste, kam Hamburg an diesem ersten Oktober-Wochenende zur Maximalausbeute von sechs Punkten. Am Sonntag gewannen die Freezers vor 7.421 Zuschauern auch ihr Heimspiel gegen Krefeld mit 3:1. Berlin setzte sich gegen die DEG mit 2:1 durch und München triumphierte in Wolfsburg mit 5:1. Die Nürnberg Ice Tigers haben den ERC Ingolstadt im Derby mit 9:1 abgefertigt, Spitzenreiter Mannheim kam in Straubing zu einem souveränen 5:1-Sieg.

Hamburg fackelte gegen die Krefeld Pinguine nicht lange und kam bereits in den ersten Minuten zu den letztlich spielentscheidenden Toren. Adam Mitchell (2.) und Druval Westcott (7.) trugen sich in die Torschützenliste ein. Krefeld konnte in der 22. Minute durch Istvan Sofron verkürzen. Nico Krämmer besorgte in der 43. Minute den 3:1-Endstand.

Die Berliner Eisbären festigten ihren Platz in der Spitzengruppe durch einen knappen 2:1-Heimsieg gegen Düsseldorf. Mit dem Ex-Düsseldorfer Mathias Niederberger im Tor brannte vor 12.260 Zuschauern in der Berliner O2-World hinten nicht viel an. Barry Tallackson (23./PP) und Andre Rankel (31.) trafen für Berlin, Bernhard Ebner erzielte ebenfalls in der 31. Minute den Ehrentreffer für die DEG.

Wolfsburg musste sich vor nur 1.681 Zuschauern den Red Bulls München mit 1:5 geschlagen geben. Schon im ersten Durchgang waren den Grizzly Adams alle (Bären)-Felle davongeschwommen. Benedikt Brückner (3.), Felix Schütz (5./PP), Mads Christensen (11.) und Thomas Holzmann (13.) sorgten für ein 0:4-Drittelergebnis aus Wolfsburger Sicht. Im letzten Drittel verkürzte Mark Voakes in der 49. Minute für Wolfsburg, ehe Florian Kettemer in der 58. Minute per "empty net" den 1:5-Endstand herstellte.

Tabellenführer Mannheim hat bei Schlusslicht Straubing einen ungefährdeten 5:1-Sieg eingefahren. Vor 4.205 Zuschauern eröffnete Jamie Tardif den Torreigen der Adler in der siebten Minute, ehe Jochen Hecht ein Dreierpack zum 4:0 folgen liess (11., 27. und 46.). Blaine Down konnte in der 47. Minute zum 1:4 verkürzen, Matthias Plachta legte keine Minute später zum 5:1-Endstand nach.

Die Nürnberg Ice Tigers haben das Derby gegen Titelverteidiger Ingolstadt klar und deutlich mit 9:1 für sich entschieden. Patrick Reimer (12.) und Leonhard Pföderl (16.) legten im ersten Drittel zum 2:0 vor, Evan Kaufmann (22.), Alexander Oblinger (35.) und Connor James (36.) sorgten für eine 5:0-Führung zur zweiten Pause. Im Schlussdrittel schraubten Steven Reinprecht (46.), Yasin Ehliz (48.) und Jason Jaspers (49.) das Ergebnis innerhalb von zweieinhalb Minuten auf 8:0 in die Höhe. Patrick Reimer konnte in der 54. Minute noch auf 9:0 erhöhen, John Laliberte erzielte in er 59. Minute den Ehrentreffer der Panther.

Mit 4:3 haben sich die Iserlohn Roosters vor 3.557 Zuschauern gegen die Schwenninger Wild Wings durchgesetzt. Bereits nach 16 Sekunden traf Alexander Foster zur Führung der Hausherren, ehe Sean O'Connor (21.) und Sascha Goc (33.) die Partie drehten. Nach dem Ausgleich der Roosters durch Jeff Giuliano in der 41. Minute legte erneut Sascha Goc für die Wildschwäne vor (47.). Jonas Liwing war knapp zwei Minuten später zum erneuten Ausgleich zur Stelle (49.), Brodie Dupont entschied die Partie in der 58. Minute.

Zum Abschluss des Spieltags setzten sich die Augsburger Panther vor 4.490 Zuschauern gegen die Kölner Haie mit 5:2 durch und holten bereits den vierten Heimsieg in Folge. Die Gäste erwischten zunächst den besseren Start und gingen durch Mike Iggulden in der sechsten Minute in Überzahl in Führung. Mit einem Doppelschlag drehten Martin Hinterstocker (16.) und T.J. Treveljan (18.) die Partie für die Panther. In der 33. Minute hatte Alexander Weiß per Penalty die Chance zum Ausgleich, scheiterte jedoch an Chris Mason im Kasten der Gastgeber. Besser machte es Louie Caporusso in der 36. Minute, der per Penalty zum 3:1 traf und zudem in Überzahl in der 49. Minute das 4:1 nachlegte. Keine drei Minuten später klingelte es erneut im Kasten der Haie, Dan DaSilva verwertete zum 5:1. Philip Gogulla nutzte eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr des AEV in der 55. Minute noch zum zweiten Treffer der Haie, konnte aber die vierte Pleite in Folge für die Haie nicht mehr verhindern.
Kommentar schreiben
Gast
29.11.2021 19:21 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (3)
06.10.2014, 08:55 Uhr
Thorsten
Meinen Respekt für die fairen Reaktionen der Augsburger Fans und des Stadionsprechers bei der Verletzung von Mike Iggulden! Glückwünsche zum verdienten Sieg.
Bewerten:20 

06.10.2014, 08:05 Uhr
dschingo (Gast)
@goldener Panther: das hast du leider überall. muss auch jeder selbst für sich entscheiden, aber leider liegst du richtig, die Scheinheiligkeit manchen "Fans" ist nicht zu überbieten. Zumal das im nächsten Spiel ganz anders aussehen kann. Momentan kann man sich sowieso nicht festlegen, nächsten Tag ...
Weiterlesen Bewerten:5 

05.10.2014, 20:35 Uhr
Goldener Panther (Gast)
ei ei ei.. 9:1 Klatsche.. auch noch im Derby.. beginnt wie letzte Saison (endet hoffentlich auch wie die letzte Saison 😜) Glückwunsch "Kätzchen" bzw. nach dem Spiel heute mal "Säbelzahntiger".. Ihr wart extrem stark und eiskalt! Was ich an dem Spiel peinlich finde ist nicht die Mannsch...
Weiterlesen Bewerten:35 


DEL 28.11.2021, 21:16

26. Spieltag: Mannheim gewinnt Topspiel gegen München

Kantersieg für Ingolstadt - Derbysiege für Krefeld und Bietigheim - Haie gewinnen auch in Augsburg

(L-R) Yasin Ehliz von Red Bull München, Andrew Desjardins von den Adlern Mannheim und Patrick Hager von Red Bull München.
(L-R) Yasin Ehliz von Red Bull München, Andrew Desjardins von den Adlern Mannheim und Patrick Hager von Red Bull München. Foto: City-Press.
Die Adler Mannheim haben das Gipfeltreffen am 26. Spieltag gegen den EHC Red Bull München mit 3:2 nach Verlängerung gewonnen. Zweimal glichen die Adler einen Rückstand aus. In der Overtime traf Nigel Dawes zum Sieg für die Mannheimer.
DEL 26.11.2021, 23:11

25. Spieltag: Niederlagen für München und Mannheim

Bietigheim unterliegt Berlin - Düsseldorf schlägt Ingolstadt - Schwenningen setzt Erfolgsserie fort

Spielszene Bremerhaven gegen Mannheim.
Spielszene Bremerhaven gegen Mannheim. Foto: Jasmin Wagner.
Tabellenführer München hat sein Heimspiel am Freitag gegen die Krefeld Pinguine mit 3:4 nach Penaltyschießen verloren. Die Bullen eine 3:1-Führung ab. Bracco glich in der Schlussminute für die Gäste aus. Im Penaltyschießen sicherte Alexander Bergström den Zusatzpunkt für Krefeld.
DEL 26.11.2021, 17:28

DEL Winter Game wird verschoben

Neuer Termin im Dezember 2022

RheinEnergieSTADION.
RheinEnergieSTADION. Foto: City-Press.
Das für den 1. Januar 2022 angesetzte DEL Winter Game zwischen den Kölner Haien und den Adler Mannheim wird neu angesetzt. Alle Parteien streben einen Termin im Dezember 2022 an. Die erworbenen Tickets behalten weiterhin ihre Gültigkeit.
Anzeige
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

Regular Season (5)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
DEL 03.12.2021, 19.30
Bremerhaven -
Straubing

Wer gewinnt?

 

 100 %
 
0 % 

Spiel anzeigen


 100 %
 
0 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Anzeige

Forum: Kommentare
Oberliga

19. Spieltag Nord:... (2)
DEL2

18. Spieltag: Bad ... (2)
Lausitzer Füchse

Eric Valentin komm... (1)
Weitere Kommentare


DEL






Transfers

Ingolstadt

Danny Taylor
T


Bietigheim

Mitchell Heard
S


Düsseldorf

Paul Bittner
S


Weitere Transfers


TV-Tipp
DEL 30.11.2021, 16:30


Nürnberg -
Düsseldorf

Weitere TV-Termine

Geburtstage
23 Jahre

Fabian Dietz
S
36 Jahre

Brett Carson
V
31 Jahre

Robin Slanina
S
Weitere Geburtstage