Anmelden

DEL2 17.03.2017, 22:43

2. Viertelfinale: Steelers, Löwen und Joker führen 2:0

Füchse gleichen gegen Kassel aus

Maximilian Schäffler wurde zum Matchwinner für Kaufbeuren.
Maximilian Schäffler wurde zum Matchwinner für Kaufbeuren.
Foto: City Press
Nach zwei Viertelfinals liegen die Bietigheim Steelers, die Löwen Frankfurt und der ESV Kaufbeuren mit jeweils 2:0-Siegen in Führung. Die Steelers setzten sich bei den EHC Bayreuth Tigers mit 3:2 durch, die Löwen beim EHC Freiburg mit 6:2 und der ESVK gegen die Dresdner Eislöwen mit 4:3 nach Verlängerung. Ausgleichen konnten die Lausitzer Füchse durch ein 2:1 gegen die EC Kassel Huskies.

Vor 2.354 Zuschauern haben sich die Bietigheim Steelers bei den Bayreuth Tigers mit 3:2 durchgesetzt und liegen in der Serie mit 2:0 in Führung. Durch Dominic Auger (3.) und David Wrigley (10.) gingen die Steelers früh mit 2:0 in Führung, Michal Bartosch konnte in doppelter Überzahl in der 16. Minute verkürzen. Im zweiten Abschnitt sorgte Matt McKnight in der 37. Minute für die 3:1-Führung der Steelers, David Kuchejda konnte in der 52. Minute noch zum 2:3-Endstand verkürzen.

Auch die Löwen Frankfurt liegen nach einem 6:2 beim EHC Freiburg mit 2:0-Siegen in Führung. Brett Breitkreuz (3.) und Roman Pfennings (4.) legten innerhalb von 27 Sekunden zur frühen 2:0-Führung der Löwen vor, Clarke Breitkreuz (27.) und C.J. Stretch (33.) erhöhten zum 4:0 für die Hessen. Durch Enrico Saccomani (37.) und Alexander Brückmann (46.) verkürzten die Wölfe zum 2:4, Clarke Breitkreuz legte in der 54. und 60. Minute noch zum 6:2-Endstand nach.

Vor 2.600 Zuschauern hat sich der ESV Kaufbeuren gegen die Dresdner Eislöwen nach Verlängerung mit 4:3 durchgesetzt und liegt ebenfalls mit 2:0-Siegen in Führung. Durch Branden Gracel (12.) und Sami Blomquist (31.) legten die Joker zunächst zum 2:0 vor, Brendan Cook (33. und 45.) und Teemu Rinkinen (53.) drehten die Partie zwischenzeitlich. Jere Laaksonen glich in der 56. Minute zum 3:3 aus, Maximilian Schäffler trad nach 3:30 Minuten in der Verlängerung zum Sieg der Joker.

Ausgeglichen ist die Serie zwischen den Lausitzer Füchsen und den EC Kassel Huskies nach einem 2:1-Sieg der Sachsen in Spiel zwei. Patrik Parkkonen (29.) und Dennis Palka (30.) legten vor 2.501 Zuschauern innerhalb von 77 Sekunden zum 2:0 der Füchse vor, Derek DeBlois konnte in der 59. Minute verkürzen.
Kommentar schreiben
Gast
15.05.2021 22:19 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (18)
20.03.2017, 18:11 Uhr
Hartmann
Oh je, wie schlecht müssen da die Gegner (z. Bsp. Ffm) gewesen sein??? Ich kenne diese HNA-Pappnasen samt ihrem Frauen (Redaktions)Anhang. Schaumburg stand schon votr Jahrzehnten "Schaum" vor dem Mund bei Derbyniederlagen. Trotzdem kann man doch normalerweise so ein schwaches Erscheinungsbil...
Weiterlesen Bewerten:2 

20.03.2017, 00:01 Uhr
ESGler (Gast)
@Hartmann, die HNA ist das Mitteilungsblatt der Huskies, kritische Kommentare über die Huskies sind dort so selten wie Schnee in der Sahara. Fest steht auf jeden Fall, daß mit der letztjährigen Mannschaft jeder Jugendtrainer Meister geworden wäre.
Bewerten:0 

19.03.2017, 21:50 Uhr
Hartmann
Niededrsetzlitzer, das sind doch nur Vermutungen wg. Rooisi!! Sonst nichts, d ie HNA-Leute sehen das wohl anders! Ist also bestens falls eine "Vermutungslücke"....# Viel wichtiger, dass es nun wohl zum hess. Halbfinale Ffm- Ksl.kommen könnte. Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch. In den OPlay-Do...
Weiterlesen Bewerten:1 

19.03.2017, 20:07 Uhr
Garry Cool
Lilo Gentner.... ein 9:0 gegen einen Underdog sollte man nicht überbewerten. Natürlich ist dieses Ergebnis eine schmerzhafte Erfahrung für uns... mehr aber nicht. Und das die Steelers super sind, wissen wir auch. Lasst uns die Saison am Di. zu Ende bringen. Da wird richtig gefeiert. Denn ohne Zweif...
Weiterlesen Bewerten:1 

19.03.2017, 19:50 Uhr
Moe
@Lilo Gentner (Gast): Nur 9:0? Ist ja nicht mal zweistellig geworden.
Bewerten:1 

Weitere 13 Kommentare anzeigen
DEL2 14.05.2021, 21:58

1. Finale: Kassel gewinnt Auftaktspiel

Huskies schlagen Steelers mit 2:1

Intensives erstes Finale zwischen Kassel und Bietigheim.
Intensives erstes Finale zwischen Kassel und Bietigheim. Foto: SpradeTV.
Die Kassel Huskies haben das erste Finalspiel in der DEL2 gegen die Bietigheim Steelers mit 2:1 gewonnen. Joel Keussen (13.) und Vinny Saponari (41.) hatten die Nordhessen mit 2:0 in Führung gebracht. Benjamin Zientek (60.) konnte erst in der Schlussminute verkürzen.
DEL2 11.05.2021, 21:57

5. Halbfinale: Bietigheim folgt Kassel ins Finale

Freiburg verliert Heimspiel mit 2:4

Die Steelersf feiern ihren Einzug ins Finale.
Die Steelersf feiern ihren Einzug ins Finale. Foto: SpradeTV.
Die Bietigheim Steelers folgen den Kassel Huskies ins Finale der DEL2. Am Dienstag setzten sich die Ellentaler mit 4:2 beim EHC Freiburg durch und gewinnen die Best-of-five Serie mit 3:2.
DEL2 09.05.2021, 19:29

4. Halbfinale: Freiburg erzwingt Entscheidungsspiel gegen Bietigheim

Wölfe gewinnen in Bietigheim mit 3:2

Die Playoff-Serie zwischen Freiburg und Bietigheim geht über die volle Distanz von fünf Spielen. Die Wölfe gewannen das vierte Duell am Sonntag mit 3:2. Die Entscheidung über den Gegner der Kassel Huskies im Finale fällt im fünften Spiel am Dienstag.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL 23:30

Regular Season (2)


Alle Ligen anzeigen


Forum: Kommentare
EHC Freiburg

Robert Hoffmann is... (1)
Fischtown Pinguins

Mike Moore bleibt ... (1)
Heilbronner Falken

Christopher Fische... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Hannover

David Trivellato
S


Hannover

Michael Burns
S


Hannover

Jayden Schubert
S


Weitere Transfers


Geburtstage
25 Jahre

Joshua Dakota
S
24 Jahre

Elias Maier
S
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum