Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL2 07.04.2019, 20:55

3. Halbfinale: Kaufbeuren verkürzt in Ravensburg

Zweiter Sieg für Deggendorf - Frankfurt weiter ungeschlagen gegen Dresden


Der ESV Kaufbeuren hat sein erstes Spiel in Ravensburg mit 6:3 gewonnen und in der Best-of-Seven Serie auf 1:2 verkürzt. Frankfurt bleibt auch nach dem dritten Spiel gegen Dresden weiter ungeschlagen. Die Löwen gewannen gegen die Eislöwen mit 7:4. In den Playdowns gelang Deggendorf der zweite Sieg in Folge. Der Aufsteiger hat sich damit den Heimvorteil gesichert.

Zum Thema

▸ Frankfurt - Dresden 7:4



▸ Ravensburg - Kaufbeuren 3:6



▸ Freiburg - Deggendorf 1:2



▸ Playoff- Übersicht





Vor 5.376 Zuschauern hatten Thomas Pielmeier (5.) und Harrison Reed (8.) für die Eislöwen in Frankfurt vorgelegt. Matthew Pistilli (9.) verkürzte auf 1:2. Rene Kramer (13.) baute die Führung für die Sachsen wieder auf zwei Tore aus. Mit einem Doppelschlag glichen die Hesen aus. Adam Mitchell (15.) und Mathieu Tousignant (15.) trafen innerhalb von 26 Sekunden. Nach dem Seitenwechsel legten David Skokan (32.) und Dominik Meisinger (34.) für die Löwen nach. Im Schlussabschnitt konnte Nick Huard (48.) auf 4:5 verkürzen. Mike Fischer (50.) und Mathieu Tousingnant (53.) entschieden die Partie endgültig für Frankfurt.

Ravensburg führte bereits nach 62 Sekunden durch ein Tor von Robbie Czarnik gegen Kaufbeuren. Sami Blomqvist (19.) und Branden Gracel (23.) drehten das Spiel für den ESVK. Robbie Czarnik (25.) glich mit einem Penaltyschuss für Ravensburg wieder aus. Mit drei Powerplaytoren von Joseph Lewis (31.) und Samie Blomqvist (38.) zogen die Gäste aus Kaufbeuren auf 5:2 davon. Robin Just (53.) konnten für Ravensburg in Überzahl auf 3:5 verkürzen. Den Schlusspunkt setzte Joseph Lewis (57.) mit einem Empty-net Goal zum 6:3-Endstand.

Deggendorf gewann in Freiburg mit 2:1. Die Führung der Breisgauer durch Ryon Moser (11.) glich der DSC im zweiten Drittel durch Aaron Reinig (39.) wieder aus. Andreas Gawlik (48.) markierte den Siegtreffer im Schlussabschnitt.

Kommentar schreiben
Gast
22.07.2019 18:54 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (9)
hartbot
09.04.2019, 13:19 Uhr
@Forsberg, naja hoffnungslos überfordert sicherlich nicht, aber wenn die Kräfte am Ende sind dann kann man halt auch eine TOP Mannschaft nicht schlagen, den wie dir sicherlich bekannt ist nach den grandiosen Auftreten der Deutschen Eishockey Nationalmannschaft, reicht es oft nicht nur Namen in der M...
▸ Weiterlesen Bewerten:1 

Forsberg
08.04.2019, 16:50 Uhr
@hartbot: Du hast sicherlich damit recht das die
Vorrundentabelle vorne ziemlich eng war, ist ja
auch gut so wegen der Spannung während der
Runde. Die wahre Spielstärke allerdings kommt
erst in den Play-Offs zum tragen und da ist
Dresden nun mal gegen Frankfurt hoffnungslos ...
▸ Weiterlesen Bewerten:5 

hartbot
08.04.2019, 13:52 Uhr
@Garry Cool, der Hinweis auf die Spielstärke war nur weil @Monnemer ja meinte Frankfurt wäre zu groß für die DEL2 .. aber sicherlich nicht mit diesem Kader, bei Betrachtung der Tabelle würden ja die ersten 5 zu groß für die DEL2 sein, da alle 5 nur wenige Punkte auseinander liegen ..
Bewerten:5 

Garry Cool
08.04.2019, 10:53 Uhr
hartbot, ich freue mich, dass die Eislöwen so weit gekommen sind. Jetzt sollte sich mit dem Erreichten zufrieden geben. Für mich eine sensationelle Leistung, nach der verkorksten Hauptrunde.
Das es nicht zu mehr reichen wird, ist sicher auch dem sehr guten und ausgeglichenem Kader der Frankfurte...
▸ Weiterlesen Bewerten:1 

EHCF
08.04.2019, 07:54 Uhr
wie gesagt mit der Leistung gegen den DSC keine Chance
das hat schon mit dem 7:3 Heimsieg am Mittwoch begonnen das war Not gegen Elend wo uns das Elend mit seinen unnötigen Strafen noch geholfen hat

wie schon öfter gesagt neue Besen taugen nicht imner, oder so der Fisch fängt am Kopf ...
▸ Weiterlesen Bewerten:0 

▸ Weitere 4 Kommentare anzeigen

DEL2 05.07.2019, 16:36

DEL2 veröffentlicht neuen Spielplan

Siebte Saison als DEL2


Vorschau Die DEL2 hat den Spielplan für ihre siebte Saison veröffentlicht. Das Auftakt-Wochenende in der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) in die Saison 2019/20 wurde bereits am gestrigen Donnerstag verkündet. Zur Neu-Auflage des letztjährigen Finales zwischen Ravensburg und Frankfurt kommt es bereits am 27. September.
▸ Weiterlesen


DEL2 04.07.2019, 16:34

DEL2 veröffentlicht erste Spielplan-Details

Derbys in Ravensburg und Kassel am ersten Spieltag


Einen Tag vor der Veröffentlichung des kompletten Spielplans hat die DEL2 erste Details bekanntgegeben. So stehen am ersten Spieltag am 13. September mit den Partien der Ravensburg Towerstars gegen den ESV Kaufbeuren und der EC Kassel Huskies gegen die Löwen Frankfurt gleich zwei Derbys auf dem Plan.
▸ Weiterlesen


DEL2 28.06.2019, 20:14

DEL2 startet mit 14 Teams

Alle sportlich qualifizierten Clubs erhalten Lizenz


Rene Rudorisch.
Foto: City-Press.
Die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) 
startet mit 14 Teams in die am Freitag, 13.09.2019 beginnende Saison 2019/2020. Alle sportlich qualifizierten Clubs erhalten die Lizenz.
▸ Weiterlesen


Tippspiel: Wer gewinnt?
Düsseldorfer EG
-
Fischtown Pinguins



Fan-Trend anzeigen


59 %
 
 
41 %

Ravensburg Towerstars
-
ESV Kaufbeuren



Fan-Trend anzeigen


68 %
 
 
32 %

San Jose Sharks
-
Vegas Golden Knights



Fan-Trend anzeigen


65 %
 
 
35 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
ERC Ingolstadt

Colin Smith ersetz... (1)
Füchse Duisburg

Sam Verelst kehrt ... (2)
Tölzer Löwen

Marco Pfleger kehr... (1)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Transfers

ERC Ingolstadt

Matt Bailey
S


EV Füssen

Lubos Velebny
V


Selber Wölfe

Richard Gelke
S


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps powered by MagentaSport
DEL 13.09.2019, 19:30

-

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
33 Jahre

Philipp Schlager
S
33 Jahre

Chad Costello
S
1 Jahre

Nicolas Cornett
S
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de

Umfrage

Welche deutschen Mannschaften erreichen das CHL-Achtelfinale?







München








Augsburg








Mannheim








München und Augsburg








Mannheim und Augsburg








Mannheim und München








Alle drei Mannschaften








Weiß nicht




▸ Ergebnis