Anmelden    Registrieren

DEL2 28.12.2018, 23:35

31. Spieltag: Siegesserie der Roten Teufel hält an - Löwen verdrängen Füchse

Towerstars unterliegen in Westsachsen

Bad Nauheims Cody Sylvester scheitert Weißwassers Olafr Schmidt.
Bad Nauheims Cody Sylvester scheitert Weißwassers Olafr Schmidt. Foto: Andreas Chuc.
Eine 1:4-Niederlage kassierten die Ravensburg Towerstars am 31. Spieltag bei den Eispiraten Crimmitschau, liegen aber mit sieben Punkten Vorsprung weiterhin an der Tabellenspitze. Durch eine 3:5-Niederlage beim EC Bad Nauheim fielen die Lausitzer Füchse auf Rang drei zurück, neuer Zweiter im Klassement sind die Löwen Frankfurt nach einem 6:4-Erfolg beim EHC Freiburg. Der ESV Kaufbeuren musste sich bei den Bayreuth Tigers mit 2:4 geschlagen geben und liegt fünf Punkte vor den Bietigheim Steelers, die sich wiederum bei den Dresdner Eislöwen mit 5:2 durchgesetzt haben. Die EC Kassel Huskies kamen gegen den Deggendorfer SC zu einem 3:1-Sieg, die Heilbronner Falken schlugen die Tölzer Löwen mit 2:1.

Vor 2.837 Zuschauern haben sich die Eispiraten Crimmitschau gegen Spitzenreiter Ravensburg Towerstars mit 4:1 durchgesetzt. Robbie Czarnik brachte die Towerstars an alter Wirkungsstätte in der zweiten Minute in Führung, Rob Flick (18.), Vincent Schlenker (27.), Patrick Klöpper (58.) und Dominic Walsh (60.) trafen für die Westsachsen zum Sieg.

Die Lausitzer Füchse mussten sich beim EC Bad Nauheim vor 3.105 Zuschauern mit 3:5 geschlagen geben. Die Hessen fuhren bereits den fünften Sieg in Folge ein und liegen auf einem direkten Playoff-Platz. Zach Hamill (3.), Marcel Kahle (7. und 15.) und Cody Sylvester (17.) schossen die Hessen bereits im ersten Drittel mit 4:0 in Führung. Durch Steve Saviano (27.), Mychal Monteith (33.) und Anders Eriksson (43.) konnten die Füchse bis auf 3:4 verkürzen, Radek Krestan setzte in der 60. Minute den Schlusspunkt für die Roten Teufel.

Durch ein 6:4 beim EHC Freiburg kletterten die Löwen Frankfurt auf den zweiten Tabellenplatz. Nachdem Marc Wittfoth (2.) und Tobias Kunz (6.) die Wölfe vor 2.811 Zuschauern früh mit 2:0 in Führung brachten, drehten Mathieu Tousignant (12. und 30.), Carter Proft (15. und 42.) und Maximilian Faber (35.) die Partie zum 2:5. Alexander Brückmann (49.) und Christian Neuert (58.) konnten für die Gastgeber noch zum 4:5 verkürzen, Eduard Lewandowski sorgte in der 60. Minute für den Endstand.

Eine 2:4-Niederlage kassierte der ESV Kaufbeuren vor 2.751 Zuschauern bei den Bayreuth Tigers. Daniel Haase brachte die Gäste in der dritten Minute zunächst in Führung, Michal Bartosch (8.) und Sebastian Busch (23.) drehten den Rückstand zur 2:1-Führung der Tigers. Sami Blomqvist glich in der 38. Minute zum 2:2 aus, Ville Järveläinen sorgte in der 51. und 56. Minute für den 4:2-Endstand.

Mit 5:2 haben die Bietigheim Steelers ihr Gastspiel bei den Dresdner Eislöwen vor 4.037 Zuschauern siegreich gestaltet. Norman Hauner (5.), Marcus Sommerfeld (29.) und Yannick Wenzel (32.) sorgten für eine 3:0-Führung der Steelers. Durch Harrison Reed und Steven Rupprich (beide 37.) konnten die Eislöwen innerhalb von 21 Sekunden zum 2:3 verkürzen, Marcus Sommerfeld (40.) und Alexander Preibisch (43.) sorgten für den 2:5-Endstand.

Die EC Kassel Huskies haben sich vor 3.621 Zuschauern gegen den Deggendorfer SC mit 3:1 durchgesetzt. Robin Deuschl brachte die Gäste in der achten Minute in Führung, Corey Trivino (14.), Richard Mueller (52.) und Adriano Carciola (54.) drehten die Partie.

Einen 2:1-Heimsieg fuhren die Heilbronner Falken vor 2.159 Zuschauern gegen die Tölzer Löwen ein. Philipp Schlager traf in der sechsten Minute zum 0:1 für die Löwen, Louis Brune (10.) und Jan Pavlu (59.) sorgten für den 2:1-Sieg der Falken.
Kommentar schreiben
Gast
03.04.2020 00:52 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


DEL2 02.04.2020, 10:56

DEL2 startet Lizenzierungsverfahren

Abgabefrist für die Saison 2010/2021 endet am 24. Mai

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City Press.
Die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) hat die Lizenzierungsunterlagen für die Saison 2020/2021 angepasst und an die Clubs versendet. Die Standorte haben bis zum 24. Mai 2020 Zeit ihre Unterlagen ordnungs- und fristgemäß bei der Ligagesellschaft einzureichen.
Weiterlesen
DEL2 08.03.2020, 15:29

2. Pre-Playoff: Kaufbeuren und Dresden erreichen Viertelfinale

Buron Joker treffen auf Kassel - Eislöwen auf Frankfurt

Kaufbeuren bejubelt den Einzug ins Viertelfinale.
Kaufbeuren bejubelt den Einzug ins Viertelfinale. Foto: SpradeTV.
Den jeweils zweiten Sieg und somit den Einzug ins Viertelfinale der Playoffs haben der ESV Kaufbeuren und die Dresdner Eislöwen erreicht. Kaufbeuren schlug die Bietigheim Steelers mit 3:2 und trifft nun auf die EC Kassel Huskies, Dresden setzte sich gegen den EC Bad Nauheim mit 8:3 durch und erwartet nun die Löwen Frankfurt.
Weiterlesen Kommentare (7)
DEL2 06.03.2020, 22:40

1. Pre-Playoff: Zwei Auswärtssiege zum Auftakt

Dresden und Kaufbeuren holen sich den Heimvorteil

Daniel Ketter (EC Bad Nauheim) gegen Mario Lamoureux (Dresden)
Daniel Ketter (EC Bad Nauheim) gegen Mario Lamoureux (Dresden) Foto: Andreas Chuc.
Mit zwei Auswärtssiegen ist die DEL2 in die Pre-Playoffs gestartet. Die Dresdner Eislöwen haben sich beim EC Bad Nauheim mit 5:4 durchgesetzt, der ESV Kaufbeuren bei den Bietigheim Steelers mit 4:3.
Weiterlesen Kommentare (3)
Tippspiel: Wer gewinnt?
Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
ESV Kaufbeuren

Andreas Brockmann ... (1)
SC Bietigheim Steelers

Daniel Naud wird n... (1)
Löwen Frankfurt

Alexej Dmitriev we... (5)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Straubing

Sena Acolatse
V


Frankfurt

Alexej Dmitriev
S


Frankfurt

Lukas Koziol
S


Weitere Transfers


Geburtstage
23 Jahre

Tobias Esch
V
23 Jahre

Alexander Spister
S
33 Jahre

Dominic Krabbat
S
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterKontaktDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum