Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL2 31.12.2018, 00:58

32. Spieltag: Bayreuth überrascht in Ravensburg - Derbysieg für Füchse

Kaufbeuren unterliegt Freiburg - Frankfurt schlägt Heilbronn

Jubel bei den Eispiraten nach dem Sieg in Deggendorf.
Jubel bei den Eispiraten nach dem Sieg in Deggendorf. Foto: SpradeTV.


Aktualisiert Die Bayreuth Tigers haben am 32. Spieltag mit einem 3:2-Auswärtssieg bei Spitzenreiter Ravensburg überrascht. Freiburg besiegte den ESV Kaufbeuren in eigener Halle mit 4:3. Die Lausitzer Füchse feierten gegen Dresden einen 6:2-Derbysieg. Frankfurt setzte sich mit dem gleichen Ergebnis gegen Heilbronn durch. Bietigheim gewann gegen Kassel sein drittes Spiel in Folge. Deggendorf musste sich Crimmitschau mit 5:6 nach Penaltyschießen geschlagen geben. Bad Tölz bezwang Bad Nauheim ebenfalls nach Penaltyschießem mit 2:1

Zum Thema

▸ Bietigheim - Kassel 3:0



▸ Kaufbeuren - Freiburg 3:4



▸ Weißwasser - Dresden 6:2



▸ Bad Tölz - Bad Nauheim 2:1 n.P.



▸ Ravensburg - Bayreuth 2:3



▸ Deggendorf - Crimmitschau 5:6 n.P.



▸ Frankfurt - Heilbronn 6:2



▸ Tabelle DEL2





Die Bayreuth Tigers feiern ihr drittes Sechs-Punkte-Wochenende in der laufenden Saison. Nach dem 4:2-Sieg gegen Kaufbeuren folgte am Sonntag ein 3:2-Auswärtssieg in Ravensburg. Jozef Potac (25.) und Henry Martens (29.) legten für die Tigers im zweiten Drittel vor. Sören Sturm (45.) verkürzte für die Gastgeber. Mark Heatley (49.) stellte den alten Abstand wieder her. Daniel Pfaffengut (60.) konnte in der Schlussminute im Powerplay für den EVR nur noch den erneuten Anschlusstreffer erzielen.

Vor knapp 3.000 Zuschauern gewannen die Lausitzer Füchse das vierte Sachsenderby gegen die Dresdner Eislöwen mit 6:2. Die Gäste führten nach zwei Dritteln durch Tore von Georgijs Pujacs (24.) und Nick Huard (28.) mit 2:1. Clarke Breitkreuz (9.) hatte im Anfangsdrittel für die Füchse den Führungstreffer erzielt. Im Schlussabschnitt drehten die Gastgeber die Partie mit fünf Toren in Folge. Fabian Dietz (45.), Steve Saviano (48./57.), Jeff Hayes (53.) und Thomas Reichel sorgten am Ende für klare Verhältnisse.

Der EHC Freiburg hat seine Niederlagenserie nach fünf sieglosen Spielen in Kaufbeuren beenden können. Sergej Stas (7./12.), Tobias Kunz (25.) und Ryon Moser (41.) waren für die Wölfe erfolgreich. Zwei Tore von Sami Blomqvist (31./44.) und ein weiterer Treffer von Daniel Haase (12.) waren zu wenig für den ESVK.

Frankfurt setzte sich mit 6:2 gegen Heilbronn durch. Handfeste Auseinandersetzungen in der vorletzten Spielminute sorgten für 94 Strafminuten im Spiel. Die Führung der Gäste nach 34 Sekunden durch Roope Ranta drehten die Hessen noch im ersten Drittel. Maximilian Faber (7.), Mathieu Tousignant (16.), und Carter Proft (19.) sorgten für eine 3:1-Pausenführung der Löwen. Im zweiten Abschnitt erhöhte Eduard Lewandowski (26.) auf 4:1. Roope Ranta (34.) stellte mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand wieder her. Mit zwei Toren von Adam Mitchell (44./58.) machten die Frankfurter im Schlussabschnitt das halbe Dutzend voll.

Die Tölzer Löwen gewannen mit 2:1 gegen den EC Bad Nauheim. Dennis Reimer (3.) für die Löwen und Lubor Dibelka (48.) für die Roten Teufel hatten in der regulären Spielzeit getroffen. Im Penaltyschießen sicherte Johannes Sedlmayer den Zusatzpunkt für die "Buam".

Zwei Powerplaytore von Shawn Weller (20./54.) und einer weiterer Powerplaytreffer von Yannik Wenzel (6.) entschieden die Partie zwischen den Bietigheim Steelers und den Kassel Huskies.

Die meisten Tore gab es in Deggendorf beim Spiel gegen die Eispiraten Crimmitschau zu sehen. Die Westsachsen entführten zwei Punkte durch einen 6:5-Erfolg nach Penalyschießen. In der regulären Spielzeit lag der Aufsteiger im zweiten Drittel nach Toren Dmitrij Litesov (2./26.), Josh Brittain (10.), -Nico Wolfgramm (11.) mit 4:1 in Führung. Patrick Pohl (15.) konnte für die Eispiraten zwischenzeitlich verkürzen. Mit vier Toren in Folge durch Vincent Schlenker (35.), Christoph Körner (39.), Rob Flick (43.) und Patrick McNally (52.) drehten die Westsachsen die Partie. Sergej Janzen (58.) sorgte mit 5:5 für eine Punkteteilung nach der regulären Spielzeit. Patrick Klöpper und Dominic Walsh waren im Shoot-out für Crimmitschau erfolgreich. Beim DSC vergaben mit Sergej Janzen und Christoph Gawlik beide Schützen.
Kommentar schreiben
Gast
23.03.2019 12:33 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (1)
Forsberg
31.12.2018, 01:25 Uhr
Na wie schön, ein Sieg "Meiner Truppe" zum Abschluß des Jahres, was kann es schöneres zum Ende des Jahres geben.
Wünsche allen Eishockeyverückten Narren und natürlich auch den ganz normalen Eishockeyfans einen guten Rutsch ins neue Jahr und viele spannende Spiele im nächsten, ganz egal in welch...
▸ Weiterlesen Bewerten:18 


DEL2 22.03.2019, 23:19

3. Viertelfinale: Frankfurt und Ravensburg vor Halbfinaleinzug

Weißwasser und Dresden drehen Serien - Dritter Sieg für Bayreuth - Bad Tölz verkürzt


Dresden feiert einen 5:1-Sieg in Bietigheim. Foto: SpradeTV.


Die Löwen Frankfurt liegen im Viertelfinale gegen die Eispiraten Crimmitschau nach einem 2:0-Sieg mit 3:0 in Führung. Auch die Ravensburg Towerstars führen gegen den EC Bad Nauheim nach einem 3:0-Sieg mit 3:0. Mit jeweils 2:1 sind die Lausitzer Füchse gegen den ESV Kaufbeuren und die Dresdner Eislöwen gegen die Bietigheim Steelers in Führung gegangen. In den Playdowns entschieden die Bayreuth Tigers auch Spiel drei gegen den Deggendorfer SC für sich, die Tölzer Löwen verkürzten gegen den EHC Freiburg zum 1:2.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (3)

DEL2 17.03.2019, 21:17

2. Viertelfinale: Zweite Siege für Löwen und Towerstars

Füchse und Eislöwen gleichen aus - Freiburg und Bayreuth gewinnen zweite Playdowns


Ravensburgs Oliver Hinse vor Bad Nauheims Mike Dalhuisen. Foto: Andreas Chuc.


Aktualisiert Die Löwen Frankfurt haben bei den Eispiraten Crimmitschau einen 5:4-Sieg eingefahren und liegen in der Best-of-Seven-Serie mit 2:0 in Führung. Auch die Ravensburg Towerstars holten mit 5:1 beim EC Bad Nauheim den zweiten Sieg. Jeweils ausgleichen konnten die Lausitzer Füchse durch ein 3.1 gegen den ESV Kaufbeuren und die Dresdner Eislöwen durch ein 5:2 gegen die Bietigheim Steelers.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (13)

DEL2 16.03.2019, 00:00

1. Viertelfinale: Torfestival in Bietigheim

Heimsiege für Frankfurt und Ravensburg - Kaufbeuren gewinnt Marathon-Spiel gegen Weißwasser


In der 107. Spielminute trudelt der Puck an Füchse-Torwart Maximilian Franzreb vorbei über die Linie. Foto: SpradeTV.


Aktualisiert In der DEL2 sind Frankfurt, Ravensburg und Bietigheim mit Heimsiegen in die Playoffs gestartet. Die Löwen gewannen das erste Viertelfinalspiel gegen Crimmitschau mit 3:1. Ravensburg setzte sich mit 3:2 gegen Bad Nauheim durch. Bietigheim gewann das Torfestival gegen Dresden mit 9:6. Kaufbeuren gewann gegen Weißwasser erst nach 107 Spielminuten mit 5:4.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (8)

Ergebnisse: Spiele heute

NHL

Regular Season (6)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Düsseldorfer EG
-
Augsburger Panther



Fan-Trend anzeigen


66 %
 
 
34 %

ESV Kaufbeuren
-
Lausitzer Füchse



Fan-Trend anzeigen


64 %
 
 
36 %

Selber Wölfe
-
Tilburg Trappers



Fan-Trend anzeigen


40 %
 
 
60 %

Montreal Canadiens
-
Buffalo Sabres



Fan-Trend anzeigen


74 %
 
 
26 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
Oberliga

4. Achtelfinale: W... (9)
DEL2

3. Viertelfinale: ... (3)
DEL

4. Viertelfinale: ... (4)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Transfers

EXA IceFighters Leipzig

Gianluca Balla
S


Schwenninger Wild Wings

Christopher Fischer
V


ERC Bulls Sonthofen 99

Robert Hechtl
S


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps powered by MagentaSport:
NHL 23.03.2019, 19:00
Philadelphia Flyers
-
New York Islanders

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
25 Jahre

Thomas Schmid
V
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de