Anmelden

DEL2 31.12.2018, 00:58

32. Spieltag: Bayreuth überrascht in Ravensburg - Derbysieg für Füchse

Kaufbeuren unterliegt Freiburg - Frankfurt schlägt Heilbronn

Jubel bei den Eispiraten nach dem Sieg in Deggendorf.
Jubel bei den Eispiraten nach dem Sieg in Deggendorf. Foto: SpradeTV.
Aktualisiert Die Bayreuth Tigers haben am 32. Spieltag mit einem 3:2-Auswärtssieg bei Spitzenreiter Ravensburg überrascht. Freiburg besiegte den ESV Kaufbeuren in eigener Halle mit 4:3. Die Lausitzer Füchse feierten gegen Dresden einen 6:2-Derbysieg. Frankfurt setzte sich mit dem gleichen Ergebnis gegen Heilbronn durch. Bietigheim gewann gegen Kassel sein drittes Spiel in Folge. Deggendorf musste sich Crimmitschau mit 5:6 nach Penaltyschießen geschlagen geben. Bad Tölz bezwang Bad Nauheim ebenfalls nach Penaltyschießem mit 2:1

Die Bayreuth Tigers feiern ihr drittes Sechs-Punkte-Wochenende in der laufenden Saison. Nach dem 4:2-Sieg gegen Kaufbeuren folgte am Sonntag ein 3:2-Auswärtssieg in Ravensburg. Jozef Potac (25.) und Henry Martens (29.) legten für die Tigers im zweiten Drittel vor. Sören Sturm (45.) verkürzte für die Gastgeber. Mark Heatley (49.) stellte den alten Abstand wieder her. Daniel Pfaffengut (60.) konnte in der Schlussminute im Powerplay für den EVR nur noch den erneuten Anschlusstreffer erzielen.

Vor knapp 3.000 Zuschauern gewannen die Lausitzer Füchse das vierte Sachsenderby gegen die Dresdner Eislöwen mit 6:2. Die Gäste führten nach zwei Dritteln durch Tore von Georgijs Pujacs (24.) und Nick Huard (28.) mit 2:1. Clarke Breitkreuz (9.) hatte im Anfangsdrittel für die Füchse den Führungstreffer erzielt. Im Schlussabschnitt drehten die Gastgeber die Partie mit fünf Toren in Folge. Fabian Dietz (45.), Steve Saviano (48./57.), Jeff Hayes (53.) und Thomas Reichel sorgten am Ende für klare Verhältnisse.

Der EHC Freiburg hat seine Niederlagenserie nach fünf sieglosen Spielen in Kaufbeuren beenden können. Sergej Stas (7./12.), Tobias Kunz (25.) und Ryon Moser (41.) waren für die Wölfe erfolgreich. Zwei Tore von Sami Blomqvist (31./44.) und ein weiterer Treffer von Daniel Haase (12.) waren zu wenig für den ESVK.

Frankfurt setzte sich mit 6:2 gegen Heilbronn durch. Handfeste Auseinandersetzungen in der vorletzten Spielminute sorgten für 94 Strafminuten im Spiel. Die Führung der Gäste nach 34 Sekunden durch Roope Ranta drehten die Hessen noch im ersten Drittel. Maximilian Faber (7.), Mathieu Tousignant (16.), und Carter Proft (19.) sorgten für eine 3:1-Pausenführung der Löwen. Im zweiten Abschnitt erhöhte Eduard Lewandowski (26.) auf 4:1. Roope Ranta (34.) stellte mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand wieder her. Mit zwei Toren von Adam Mitchell (44./58.) machten die Frankfurter im Schlussabschnitt das halbe Dutzend voll.

Die Tölzer Löwen gewannen mit 2:1 gegen den EC Bad Nauheim. Dennis Reimer (3.) für die Löwen und Lubor Dibelka (48.) für die Roten Teufel hatten in der regulären Spielzeit getroffen. Im Penaltyschießen sicherte Johannes Sedlmayer den Zusatzpunkt für die "Buam".

Zwei Powerplaytore von Shawn Weller (20./54.) und einer weiterer Powerplaytreffer von Yannik Wenzel (6.) entschieden die Partie zwischen den Bietigheim Steelers und den Kassel Huskies.

Die meisten Tore gab es in Deggendorf beim Spiel gegen die Eispiraten Crimmitschau zu sehen. Die Westsachsen entführten zwei Punkte durch einen 6:5-Erfolg nach Penalyschießen. In der regulären Spielzeit lag der Aufsteiger im zweiten Drittel nach Toren Dmitrij Litesov (2./26.), Josh Brittain (10.), -Nico Wolfgramm (11.) mit 4:1 in Führung. Patrick Pohl (15.) konnte für die Eispiraten zwischenzeitlich verkürzen. Mit vier Toren in Folge durch Vincent Schlenker (35.), Christoph Körner (39.), Rob Flick (43.) und Patrick McNally (52.) drehten die Westsachsen die Partie. Sergej Janzen (58.) sorgte mit 5:5 für eine Punkteteilung nach der regulären Spielzeit. Patrick Klöpper und Dominic Walsh waren im Shoot-out für Crimmitschau erfolgreich. Beim DSC vergaben mit Sergej Janzen und Christoph Gawlik beide Schützen.
Kommentar schreiben
Gast
06.06.2020 10:45 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

DEL2 25.05.2020, 11:10

Lizenzprüfungsverfahren gestartet

Drei Bewerber für DEL- Aufstieg

Alle aktuellen 14 Clubs der DEL2 haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2020/2021 bei der Ligagesellschaft eingereicht. Drei Bewerber, die Löwen Frankfurt, die Kassel Huskies und die Bietigheim Steelers gibt es für den möglichen Aufstieg in die DEL.
Weiterlesen Kommentare (5)
DEL2 02.04.2020, 10:56

DEL2 startet Lizenzierungsverfahren

Abgabefrist für die Saison 2010/2021 endet am 24. Mai

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City Press.
Die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) hat die Lizenzierungsunterlagen für die Saison 2020/2021 angepasst und an die Clubs versendet. Die Standorte haben bis zum 24. Mai 2020 Zeit ihre Unterlagen ordnungs- und fristgemäß bei der Ligagesellschaft einzureichen.
Weiterlesen
DEL2 08.03.2020, 15:29

2. Pre-Playoff: Kaufbeuren und Dresden erreichen Viertelfinale

Buron Joker treffen auf Kassel - Eislöwen auf Frankfurt

Kaufbeuren bejubelt den Einzug ins Viertelfinale.
Kaufbeuren bejubelt den Einzug ins Viertelfinale. Foto: SpradeTV.
Den jeweils zweiten Sieg und somit den Einzug ins Viertelfinale der Playoffs haben der ESV Kaufbeuren und die Dresdner Eislöwen erreicht. Kaufbeuren schlug die Bietigheim Steelers mit 3:2 und trifft nun auf die EC Kassel Huskies, Dresden setzte sich gegen den EC Bad Nauheim mit 8:3 durch und erwartet nun die Löwen Frankfurt.
Weiterlesen Kommentare (7)

Forum: Kommentare
Füchse Duisburg

Duisburg zieht sic... (9)
Selber Wölfe

Lanny Gare hängt n... (1)
EHC Bayreuth die Tigers

Ivan Kolozvary ver... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Füssen

Marc Sill
S


Halle

Chris Francis
S


Halle

Tatu Vihavainen
S


Weitere Transfers


Geburtstage
20 Jahre

Julius Karrer
V
29 Jahre

Andreas Jorde
T
24 Jahre

Gustav Veisert
V
Weitere Geburtstage

teileshop.de

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum