Anmelden

DEL2 23.01.2018, 22:32

39. Spieltag: Riessersee gewinnt Spitzenspiel

Ravensburg schlägt Spitzenreiter Bietigheim

Ravensburgs Carter Proft gegen Bietigheims Torwart Sinisa Martinovic.
Ravensburgs Carter Proft gegen Bietigheims Torwart Sinisa Martinovic. Foto: Enderle.
Der SC Riessersee hat sich im Spitzenspiel der DEL2 am 39. Spieltag gegen die EC Kassel Huskies mit 2:1 durchgesetzt und den Rückstand auf Tabellenführer Bietigheim Steelers, die bei den Ravensburg Towerstars mit 2:5 leer ausgingen, auf sieben Punkte verkürzt. Bereits acht Zähler Rückstand auf die Garmischer haben die drittplatzierten Löwen Franfurt nach einer 1:4-Niederlage bei den Lausitzer Füchsen. Heimsiege feierten die Kellerkinder Bayreuth Tigers mit 6:4 gegen den EC Bad Nauheim und Tölzer Löwen mit 5:2 gegen den EHC Freiburg. Der ESV Kaufbeuren kam gegen die Eispiraten Crimmitschau zu einem 4:3-Sieg, die Heilbronner Falken setzten sich gegen die Dresdner Eislöwen mit 2:1 durch.

Vor nur 1.212 Zuschauern hat der SC Riessersee das Spitzenspiel gegen die Kassel Huskies mit 2:1 für sich entschieden. Joel Johansson (16.) und Louke Oakley (21.) brachten die Gastgeber mit 2:1 in Führung, Alex Lambacher konnte in der 49. Minute noch zum 2:1-Endstand verkürzen.

Mit 2:5 mussten sich die Bietigheim Steelers vor 2.489 Zuschauern bei den Ravensburg Towerstars geschlagen geben. Nach der Führung der Gäste durch Shawn Weller (24.) drehten Adam Lapsansky (24. und 39.) und Brian Roloff (38.) die Partie. Dominic Auger konnte zu Beginn des Schlussdrittels für die Steelers verküzen (45.), Carter Proft (51.) und Arturs Kruminsch (52.) brachten den Sieg der Towerstars mit einem Doppelschlag unter Dach und Fach.

Bei den Lausitzer Füchsen kassierten die Löwen Frankfurt mit 1:4 eine weitere Niederlage. Vor 1.707 Zuschauern brachte C.J. Stretch die Hessen in der 23. Minute in Führung, Feodor Boiarchinov (28.), Roope Ranta (45.und 51.) und Anders Eriksson (52.) drehten die Partie.

Vor 1.972 Zuschauern setzte sich der ESV Kaufbeuren gegen die Eispiraten Crimmitschau mit 4:3 durch. Nach Toren von Philipp de Paly (1.), Joseph Lewis (7.), Max Schmidle (14.) und Tim Wohlgemuth (29.) lagen die Gastgeber bereits mit 4:0 in Führung. Ossi Saarinen (35.), Robbie Czarnik (43.) und Maurice Keil (48.) konnten noch verkürzen.

Die Heilbronner Falken konnten die Dresdner Eislöwen durch ein 2:1 vom achten Tabellenplatz verdrängen. Alexander Höller brachte die Sachsen vor 985 Zuschauern in der vierten Minute in Führung, Kevin Lavallee (25.) und Justin Kirsch (52.) drehten die Partie.

Die Tölzer Löwen haben das Kellerduell gegen den EHC Freiburg vor 1.290 Zuschauern mit 5:2 für sich entschieden. Zur ersten Pause lagen die Gastgeber nach Toren von Aziz Ehliz (3.) und Johannes Sedlmayr (11.) mit 2:0 in Führung. Christian Billich verkürzte in der 25. Minute in Unterzahl, ehe Philipp Schlager (31.) und Casey Borer (36.) auf 4:1 für die Löwen erhöhten. Durch Lennart Palausch verkürzten die Wölfe in der 49. Minute, Michael Endraß erzielte in der 50. Minute den Schlusspunkt zum 5:2.

Einen 6:4-Sieg haben die Bayreuth Tigers gegen den EC Bad Nauheim eingefahren. Bis zur zweiten Pause stand es nach Toren von Anthony Luciani (13.), Feodor Kolupaylo (31.), Sergej Stas (34.) und Eric Chouinard (36.) für die Tigers, sowie Cody Sylvester (1.), Noureddine Bettahar (35.), Eric Meland (38.) und Dennis Reimer (39.) für die Roten Teufel 4:4-unentschieden. Eric Chouinard (47.) und Sergej Stas (52.) trafen vor 1.139 Zuschauern im Schlussdrittel zum 6:4-Sieg der Tigers.
Kommentar schreiben
Gast
05.06.2020 10:43 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (9)
25.01.2018, 11:50 Uhr
ehcf (Gast)
billy, Sulak war als spieler schon ein st......stiefel und als trainer noch mehr, das ganze was thomas dolack aufgebaut hat unsere jugend hat er als hauptverantwortlicher leiter innerhalb von 3/jahren komplett zerstört bis es nicht mal für eine eigene jugend, junioren, 1 b gereicht hat holt einen ...
Weiterlesen Bewerten:0 

24.01.2018, 22:24 Uhr
Wölfefan (Gast)
Billy,sulak bekommt es halt einfach nicht hin eine gescheite manschaft zu bilden....vor allen in der verteidigung ist unser ehc einfach zu anfällig (schwach) .....das pp ist ebenfalls extrem schwach und der manschaft fehlt einfach ein frischer wind. Wenn es so weitergeht sehe ich uns nächste ...
Weiterlesen Bewerten:0 

24.01.2018, 18:23 Uhr
billy (Gast)
ehcf, Dein Kommentar ist traurig und unter der Gürtellinie. Überall, wo Sulak bisher trainierte, leistete er hervorragende Arbeit. Vielleicht bewirbst Du Dich ja als Trainer in Freiburg und verpflichtest die besten Russen und Kanadier. Wahrscheinlich hast Du selbst noch nie Eishockey gespielt!
Bewerten:0 

24.01.2018, 14:42 Uhr
Garry Cool
Lausi, ich pflichte Dir voll bei. Die Unterderwochespiele sind eine absolute Fehlplanung. SCR - Kassel (Spitzenspiel) ca. 1200,Kaufb. - Crimmitschau unter 2000, in Heilbronn gegen DD gar 985, und in Bayreuth unter 1200. Vielleicht zahlt der Verband einen Ausgleich? War als Witz gemeint, ebenso wie d...
Weiterlesen Bewerten:6 

24.01.2018, 14:27 Uhr
Rossi (Gast)
es lebe der Dienstagsspieltag, wie unten schon angemerkt - wenig Zuschauerzuspruch und somit i.d.R. ein Minusgeschäft für die Heimmannschaften. Dieses mal haben a l l e Auswärtsteams verloren. Vielleicht sollte man das wirklich nochmal überdenken
Bewerten:4 

Weitere 4 Kommentare anzeigen
DEL2 25.05.2020, 11:10

Lizenzprüfungsverfahren gestartet

Drei Bewerber für DEL- Aufstieg

Alle aktuellen 14 Clubs der DEL2 haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2020/2021 bei der Ligagesellschaft eingereicht. Drei Bewerber, die Löwen Frankfurt, die Kassel Huskies und die Bietigheim Steelers gibt es für den möglichen Aufstieg in die DEL.
Weiterlesen Kommentare (5)
DEL2 02.04.2020, 10:56

DEL2 startet Lizenzierungsverfahren

Abgabefrist für die Saison 2010/2021 endet am 24. Mai

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City Press.
Die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) hat die Lizenzierungsunterlagen für die Saison 2020/2021 angepasst und an die Clubs versendet. Die Standorte haben bis zum 24. Mai 2020 Zeit ihre Unterlagen ordnungs- und fristgemäß bei der Ligagesellschaft einzureichen.
Weiterlesen
DEL2 08.03.2020, 15:29

2. Pre-Playoff: Kaufbeuren und Dresden erreichen Viertelfinale

Buron Joker treffen auf Kassel - Eislöwen auf Frankfurt

Kaufbeuren bejubelt den Einzug ins Viertelfinale.
Kaufbeuren bejubelt den Einzug ins Viertelfinale. Foto: SpradeTV.
Den jeweils zweiten Sieg und somit den Einzug ins Viertelfinale der Playoffs haben der ESV Kaufbeuren und die Dresdner Eislöwen erreicht. Kaufbeuren schlug die Bietigheim Steelers mit 3:2 und trifft nun auf die EC Kassel Huskies, Dresden setzte sich gegen den EC Bad Nauheim mit 8:3 durch und erwartet nun die Löwen Frankfurt.
Weiterlesen Kommentare (7)

Forum: Kommentare
Füchse Duisburg

Duisburg zieht sic... (7)
EHC Bayreuth die Tigers

Ivan Kolozvary ver... (1)
Hannover Scorpions

Roman Pfennings wi... (2)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Höchstadt

Pascal Kröber
V


Memmingen

Leon Kittel
V


Halle

Valtteri Hotakainen
S


Weitere Transfers


Geburtstage
35 Jahre

Richard Divis
S
Weitere Geburtstage

teileshop.de

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum