Anmelden

Anzeige
Anzeige
DEL2 15.02.2015, 21:05

48. Spieltag: Wichtiger Sieg für Riessersee

Crimmitschau wahrt letzte Chance - Bremerhaven holt auf

Der SC Riessersee hat sich mit einem 4:2-Sieg gegen die Bietgheim Steelers auf den achten Tabellenplatz verbessert und die mögliche Playoff-Teilnahme in der eigenen Hand. Im Kampf um die begehrten Plätze mussten die Dresdner Eislöwen mit 1:5 gegen Frankfurt und die Lausitzer Füchse mit 2:4 gegen Kassel Rückschläge hinnehmen. Die theoretisch letzte Playoff-Chance nutzten die Eispiraten Crimmitschau mit einem 5:2-Sieg gegen den ESV Kaufbeuren. Der EV Landshut setzte sich gegen die Ravensburg Towerstars mit 3:2-Toren durch, nach Penaltyschießen behielten die Starbulls Rosenheim gegen den EC Bad Nauheim mit 4:3 die Oberhand. Bremerhaven setzte sich in Heilbronn mit 2:1-Toren knapp durch.

Der SC Riessersee hat sich vor 1.503 Zuschauern gegen die Bietigheim Steelers mit 4:2 durchgesetzt. Nach der Führung der Gastgeber durch Andreas Pauli (5.) konnte der Spitzenreiter in Person von Frederik Cabana in der 11. Minute ausgleichen. Ein verwandelter Penalty von Julian Eichlinger aus der 27. Minute brachte die Gastgeber wieder in Führung, Florian Vollmer legte in der 30. Minute zum 3:1 nach. Mehr als der Anschluss durch Marcus Sommerfeld in der 31. Minute war für den Spitzenreiter nicht mehr drin, Michael Rimbeck traf in der 35. Minute noch zum 4:2-Endstand.

Durch eine 1:5-Niederlage gegen die Löwen Frankfurt sind die Dresdner Eislöwen aus den Playoff-Rängen gerutscht, haben aber nur einen Zähler Rückstand auf Rang zehn. Richard Mueller (23.) und Nick Mazzolini (36.) legten vor 2.831 Zuschauern für die Hessen vor. Nach dem Anschluss der Eislöwen durch Carsten Gosdeck in der 38. Minute lehten Nick Mazzolini (40. und 46.) und David Elsner (59.) noch zum 5:1-Endstand nach.

Die Lausitzer Füchse mussten sich den Kassel Huskies vor 2.177 Zuschauern mit 2:4 geschlagen geben, belegen aber weiterhin den zehnten Tabellenplatz. Mathias Müller (10.) und Adriano Carciola (21.) legten zum 2:0 der Schlittenhunde vor. Dennis Palka (32.) und Jens Heyer (36.) konten zweimal für die Füchse verkürzen, Daniel Schmölz stellte in der 32. und 60. Minute jeweils den alten Abstand wieder her.

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven liegen nach einem 2:1-Sieg bei den Heilbronner Falken nur vier Punkte hinter den Huskies, haben aber noch zwei Spiele in der Hinterhand. Vor 1.015 Zuschauern brachten Marian Dejdar (9.) und Björn Bombis (39.) die Pinguins zweimal in Führung, Dustin Cameron konnte in der 37. Minute zwischenzeitlich ausgleichen.

Durch einen 5:2-Sieg gegen den ESV Kaufbeuren haben die Eispiraten Crimmitschau bei vier noch verbleibenden Spielen 12 Punkte Rückstand auf Rang zehn, und somit noch theoretische Playoff-Chancen. Vor 1.768 Zuschauern brachgte Rob Kwiet Schlusslicht Kaufbeuren zunächst in Führung (7.), Hartin Heinisch (12.), Marvin Tepper (14.), Eric Lampe (38.) und Jan Tramm (52.) drehten den Rückstand in eine 4:1-Führung der Westsachsen. Mit seinem zweiten Tor des Tages konnte Rob Kwiet in der 55. Minute für die Joker verkürzen, Matthias Forster war in der 56. Minute noch zum 5:2-Endstand zur Stelle.

Die Roten Teufel Bad Nauheim mussten sich bei den Starbulls Rosenheim trotz zwischenzeitlicher 3:0-Führung nach Penaltyschießen noch mit 3:4 geschlagen geben. Die Hessen belegen Tabellenplatz neun mit zwei Punkten Lust nach unten, die Starbulls sind sechster und haben bereits acht Punkte Vorsprung auf Platz elf. Zweimal Dusan Frosch (8. und 17.) und Max Campbell (10.) brachten die Hessen zur ersten Pause mit 3:0 in Führung. Zweimal Stephen Schultz (22. und 51.) und Tim Kunes (49.) glichen vor 2.029 Zuschauern noch zum 3:3 aus. Im Penaltyschießen verwandelten alle drei Schützen der Starbulls, das Siegtor wurde Stephen Schultz zugesprochen.

Auch der EV Landshut hat nach einem 3:2-Sieg gegen die Ravensburg Towerstars bei sechs Punkten Vorpsrung gute Playoff-Chancen. Nach der Führung der Gäste durch Fabio Carciola (14.) drehten Bill Trew (16.), Peter Baumgartner (24.) und Peter Abstreiter (25.) die Partie vor 2.688 Zuschauern. Brian Roloff erzielte in der 28. Spielminute den Anschlusstreffer zum 3:2-Endstand.
Kommentar schreiben
Gast
02.12.2021 10:31 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (3)
16.02.2015, 17:58 Uhr
Hartmann Gast (Gast)
Das war es fürf den ECN. Drei verschenkte Pkt (wieder einmal) am Wochenende Dresden punktet am Wochenende tausendprientiug geg. die Kellerkinder Crimme und Heilbronn, hat dann vier Punkte Vorsprung als Zehnter vor EC. Das war es dann, ECN geg. Ffm und in Landshut no chance. Und dann in Wei0waser und...
Weiterlesen Bewerten:1 

16.02.2015, 10:06 Uhr
ESC Fan (Gast)
Und täglich grüßt das Murmeltier. Wieder eine völlig indiskutable Leistung der Mannschaft . Damit ist dies die 10 Niederlage zu Hause. So langsam ist das Mass erreicht vor allem wenn ich darand denke was für Klatschen dabei waren. Während einige jung Spieler (z.B. Graphentin und Wissmann) f...
Weiterlesen Bewerten:9 

15.02.2015, 21:16 Uhr
Eishockey (Gast) (Gast)
Der ECN läuft immer der Musik hinterher. Wer keiner 3-er holt, geht früher Golfspielen bzw. in die Playdowns.
Bewerten:3 


DEL2 30.11.2021, 22:47

Derbysieg für Bayreuth in Selb

Freiburg schlägt Crimmitschau

Spielszene Selb gegen Bayreuth.
Spielszene Selb gegen Bayreuth. Foto: Mario Wiedel.
Die Bayreuth Tigers haben das Nachholspiel vom 12. Spieltag bei den Selber Wölfen am Dienstagabend mit 6:4 gewonnen. Der EHC Freiburg setzte sich in einem Nachholspiel vom 16. Spieltag mit 3:1 gegen Crimmitschau durch.
DEL2 28.11.2021, 21:04

18. Spieltag: Bad Nauheim verteidigt Tabellenführung in Heilbronn

Dresden verliert in Freiburg - Frankfurt schlägt Selb

Der EC Bad Nauheim hat die Tabellenführung in der DEL2 mit einem 4:3-Sieg nach Verlängerung bei den Heilbronner Falken verteidigt. Verfolger Dresden verlor in Freiburg mit 1:2.
DEL2 26.11.2021, 23:15

17. Spieltag: Bad Nauheim verliert gegen Bad Tölz

Dresden gewinnt Verfolgerduell gegen Frankfurt - Selb meldet sich mit Sieg gegen Heilbronn zurück

Selb meldet sich mit einem Sieg gegen Heilbronn zurück.
Selb meldet sich mit einem Sieg gegen Heilbronn zurück. Foto: Mario Wiedel.
DEL2-Tabellenführer Bad Nauheim verlor sein Heimspiel am Freitag gegen die Tölzer Löwen mit 1:2 nach Verlängerung Cam Spiro traf nach sieben Sekunden in der Overtime zum Sieg für die Bayern. Dresden gewann das Verfolgerduell gegen Frankfurt mit 4:2 und zieht nach Punkten mit den Hessen gleich.
Anzeige
Ergebnisse: Spiele heute

DEL 19:30

14. Spieltag (1)



DEL 19:30

27. Spieltag (1)



NHL

Regular Season (6)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
NHL 03.12.2021, 01.00
Montreal -
Colorado

Wer gewinnt?

 
 

 6 %
 
 
94 % 

Spiel anzeigen


 6 %
 
 
94 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Anzeige

Forum: Kommentare
Weitere Kommentare


DEL






Transfers

Bremerhaven

Robin Palka
S


Bremerhaven

Nick Aichinger
V


Hamburg

Joshua Stephens
V


Weitere Transfers


TV-Tipp
DEL 02.12.2021, 19:30


München -
Mannheim

Weitere TV-Termine

Geburtstage
19 Jahre

Alessandro Schmidbauer
V
31 Jahre

Steve Hanusch
V
29 Jahre

Sven Gäbelein
S
Weitere Geburtstage