Anmelden

DEL2 21.10.2011, 22:25

9. Spieltag: Bremerhaven gewinnt Spitzenspiel

Rosenheim siegt im Derby - Ravensburg schlägt Schwenningen

Das Topspiel des neunten Spieltags haben die Fischtown Pinguins Bremerhaven bei den Lausitzer Füchsen mit 5:3 für sich entschieden und die Sachsen von der Tabellenspitze geholt. Neuer Tabellenführer sind nun die Starbulls Rosenheim nach einem 5:1-Sieg über den SC Riessersee, gefolgt von den Landshut Cannibals, die sich gegen die Dresdner Eislöwen mit 5:3-Toren durchgesetzt haben.

Mit 3:5 haben die Lausitzer Füchse gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven vor 2.041 Zuschauern verloren. Nach dem ersten Abschnitt war die Partie nach Toren von Mark Derlago (18.) für Weißwasser und Mark Kosick (20.) für Bremerhaven nch ausgeglichen. Für die Vorentscheidung sorgte ein Dopelschlag der Gäste zu Beginn des zweiten Drittels. Marian Dejdar (21.) und Alexander Janzen (22.) brachten die Gäste binnen 25 Sekunden mit 3:1 in Führung, Ales Kreuzer legte in der 31. Minute zum 4:1 für die Norddeutschen nach. Im Schlussdrittel konnte Björn Bombis in der 55. Minute noch zum 2:4 verkürzen, Mark Kosick legte nur 59 Sekunden später zum 2:5 nach. 14 Sekunden vor Spielende traf Robert Bartlick noch zum 3:5-Endstand.

Vor 2.841 Zuschauern setzten sich die Starbulls Rosenheim gegen den SC Riessersee im Derby mit 5:1 durch und haben die Tabellenführung übernommen. Dominic Auger brachte die Gastgeber in der vierten und siebten Minute mit 2:0 in Führung, ehe Lubor Dibelka in der neunten Minute verkürzte. Im Schlussdrittel bauten Stephan Gottwald (44. und 52.) und Peter Kathan (58.) die Führung zum 5:1-Endstand aus.

Die Dresdner Eislöwen konnte eine zwischenzeitliche 3:1-Führung bei den Landshut Cannibals nicht behaupten und mussten sich letztlich mit 3:5-Toren geschlagen geben. Vor 1.790 Zuschauern brachte Jan Zurek die Sachsen in der neunten Minute in Führung, Frantisek Mrazek glich in der 12. Minute für die Cannibals zum 1:1 aus. Im zweiten Abschnitt brachten Sami Kaartinen (27.) und Marc St. Jean (31.) die Eislöwen mit 3:1 in Führung, Cody Thornton (38.) und Andreas Geipel (40.) glichen für die Cannibals noch vor der zweiten Pause zum 3:3 aus. Kamil Toupal in Überzahl (59.) und Kevin Kapstad mit einem Schuss ins leere Gehäuse (60.) trafen in der Schlussphase zum 5:3-Endstand für Landshut.

Die Neuauflage des Vorjahresfinals entschieden die Ravensburg Towerstars gegen die Schwenninger Wild Wings mit 4:0 für sich. Vor 3.200 Zuschauern brachten Matt Kinch (22.), Tobias Samendinger (26.) und Ben Thomson (32.) den Titelverteidiger im zweiten Drittel mit 3:0 in Führung, Markus Busch traf in Unterzahl in der 51. Minute zum 4:0-Endstand.

Einen glatten 6:2-Sieg feierten die Eispiraten Crimmitschau beim ESV Kaufbeuren. Vor 1.884 Zuschauern brachte Troy Schwab die Westsachsen bereits nach 18 Sekunden in Führung, Maximilian Schäffler glich in der 26. Minute für die Joker aus. Andre Schietzold (27.), zweimal Carlo Grünn (30. und 46.), Marco Schütz (48.) und erneut Troy Schwab (49.) brachten die Gäste in der Folge mit 6:1 in Führung, in der 56. Minute traf Marco Habermann für Kaufbeuren zum 2:6-Endstand.

Einen 3:2-Sieg nach Penaltyschießen landeten die Hannover Indians bei den Bietigheim Steelers. Sven Gerbig traf in der neunten Minute zur Führung der Niedersachsen, Barry Noe (33.) und Doug Andress (38.) drehten die Partie im zweiten Drittel zum 2:1 für die Steelers. Vor 1.542 Zuschauern konnte Sven Gerbig in der 55. Minute für Hannover ausgleichen, so dass die Entscheidung nach torloser Verlängerung erst im Penaltyschießen gefunden wurde. Für Hannover trafen gleich alle drei Schützen, für die Steelers nur deren zwei, so dass Robin Just den spielentscheidenden Punkt markierte.
Kommentar schreiben
Gast
17.05.2021 02:31 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (6)
25.10.2011, 18:12 Uhr
serc Fan TK (Gast)
Glückwunsch an Ravensburg unsere Jungs wollen nicht spielen al so selber schuld an der Niederlage! wann kommt bloß der Teamgeist wieder zurück . Hoffen wir das beste den so schlecht kann diese Mannschaft nicht sein.
Bewerten:0 

22.10.2011, 19:51 Uhr
ESC Dresden (Gast)
Was mich jetzt auch mal interessieren würde ist ob der neue Verteidiger der füchse jetzt wieder gehen muss? Weil 500 man zu wenig erschienen sind ;-)))
Bewerten:0 

22.10.2011, 18:27 Uhr
DDLöwen (Gast)
@etc ich hoff das ihr mal gewinnt... die füchse da oben in der tabelle kann ja kein mensch sehen ^^ Rosenheim ist zur Zeit wirklich stark aber sie müssen ja noch aussetzen dann werden wir mal sehen wie die tabelle ist
Bewerten:0 

22.10.2011, 12:53 Uhr
larzeck etc (Gast)
ganz stark die ersten 3 punkte auf fremden eis und am sonntag nachlegen dann sieht es erst ma gut aus für uns danach werden wir weiter sehen
Bewerten:0 

22.10.2011, 12:27 Uhr
SBR-fan (Gast)
Endlich gehts bergauf mit den Starbulls!!! Hoffentlich keine Momentaufnahme ;) Weiter so jungs!!!
Bewerten:0 

Weitere 1 Kommentare anzeigen
DEL2 16.05.2021, 19:45

2. Finale: Kassel Huskies holen den zweiten Sieg

Schlittenhunde gewinnen mit 4:1 im Ellental

Kassels Torwart Kuhn schlägt Bietigheims Stretch nach dem 1:0 ins Gesicht.
Kassels Torwart Kuhn schlägt Bietigheims Stretch nach dem 1:0 ins Gesicht. Foto: SpradeTV.
Die Kassel Huskies haben auch das zweite Spiel in der Finaleserie der DEL2 bei den Bietigheim Steelers mit 4:1 gewonnen und benötigen nur noch einen weiteren Erfolg für die Rückkehr in die DEL.
DEL2 14.05.2021, 21:58

1. Finale: Kassel gewinnt Auftaktspiel

Huskies schlagen Steelers mit 2:1

Intensives erstes Finale zwischen Kassel und Bietigheim.
Intensives erstes Finale zwischen Kassel und Bietigheim. Foto: SpradeTV.
Die Kassel Huskies haben das erste Finalspiel in der DEL2 gegen die Bietigheim Steelers mit 2:1 gewonnen. Joel Keussen (13.) und Vinny Saponari (41.) hatten die Nordhessen mit 2:0 in Führung gebracht. Benjamin Zientek (60.) konnte erst in der Schlussminute verkürzen.
DEL2 11.05.2021, 21:57

5. Halbfinale: Bietigheim folgt Kassel ins Finale

Freiburg verliert Heimspiel mit 2:4

Die Steelersf feiern ihren Einzug ins Finale.
Die Steelersf feiern ihren Einzug ins Finale. Foto: SpradeTV.
Die Bietigheim Steelers folgen den Kassel Huskies ins Finale der DEL2. Am Dienstag setzten sich die Ellentaler mit 4:2 beim EHC Freiburg durch und gewinnen die Best-of-five Serie mit 3:2.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL 04:30

Regular Season (1)



NHL LIVE

1. Division Halbfinale (1)


Alle Ligen anzeigen


Forum: Kommentare
EHC Freiburg

Sieben Abgänge bei... (1)
Löwen Frankfurt

Eduard Lewandowski... (1)
Nationalmannschaft

WM-Aufgebot steht ... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Weiden

Chad Bassen
S


Landshut

Andree Hult
S


Rosenheim

Maximilian Hofbauer
S


Weitere Transfers


Geburtstage
19 Jahre

Justus Böttner
V
26 Jahre

Sean Morgan
V
20 Jahre

Mark Shevyrin
V
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum