Anmelden

Oberliga 19.10.2019, 00:09

7. Spieltag: Scorpions nach Niederlage gegen Tilburg neuer Tabellenführer

Herne verliert in Hamburg - Essen unterliegt Rostock

Spielszene Hannover gegen Erfurt.
Spielszene Hannover gegen Erfurt. Foto: Stefanie Hoffmann.
Aktualisiert Die Hannover Scorpions haben das Topspiel am 7. Spieltag gegen die Tilburg Trappers nach einer 3:0-Führung mit 3:4 nach Verlängerung verloren. Durch den Punktgewinn erobern die Scorpions die Tabellenführung in der Oberliga Nord. Herne blieb in Hamburg erstmals ohne Punkte.

Andre Reiß (14.), Mike Robinson (18.) und Björn Bombis (19.) hatten die Scorpions im ersten Drittel mit 3:0 gegen Tilburg in Führung geschossen. Mitch Bruijsten (35.) Max Hermens (52.) und Kevin Bruijsten (57.) brachten die Niederländer zurück. In der Verlängerung sicherte Diego Hofland (63.) den Zusatzpunkt für die Trappers.

Herne verlor in Hamburg mit 1:4. Patrick Saggau (21.), Thomas Zuravlev (23.) und Andre Gerartz (26.) legten für die Hanseaten vor. Nils Liesegang (37.) gelang der einzige Treffer für die Gysenberger bei doppelter Überzahl. Thomas Zuravlev (60.) setzte den Schlusspunkt mit dem 4:1 für die Crocodiles.

Essen verlor gegen Rostock mit 1:2 nach Penaltyschießen. Die Führung der Westdeutschen durch Julian Airich (37.) glichen die Piranhas durch Constantin Koopmann (51.) wieder aus. Im Penaltyschießen wurde Tom Pauker zum Matchwinner für die Piranhas.

Halle feierte in Krefeld seinen dritten Sieg in Folge. Vor 37 Zuschauern trafen Michal Bezouska (2./5.) und Victor Knaub (23./57.) doppelt. Die weiteren Tore für die Saale Bulls schossen Roope Nikkilä (14.) und Sergej Stas (25.). Beim KEV war Matteo Stöhr (15./26.) doppelt erfolgreich. Michael Jamieson (38.) erzielte den dritten Treffer für Krefeld.

Die Hannover Indians kamen gegen Erfurt zum dritten Heimsieg in Serie. Nach einer Viertelstunde lagen die Indians nach Toren von Thore Weyrauch (12.), Roman Pfennings (13.) und Arnoldas Bosas (15.) mit 3:0 in Front. Maurice Keil (15.) und Sean Fischer (32.) brachten die Black Dragons wieder auf 2:3 heran. Arnoldas Bosas (34.) und Igor Bacek (57.) legten für die Indians zum 5:2-Endstand nach.

Erst um 21.00 Uhr begann die Partie zwischen Duisburg und Leipzig. Die Füchse gewannen mit 5:4. Nach der frühen Führung der Leipziger durch Ryan Warttig (1.) drehten Florian Spelleken (4.), Bastian Schirrmacher (9.), Pavel Pisarik (19./35.) und Alexander Spister (19.) die Partie für den EVD. Die Aufholjagd der Sachsen mit drei Toren von Hannes Albrecht (36.), Florian Eichelkraut (54.) und Ian Farrell (56.) reichte am Ende nicht mehr für einen Punktgewinn.
Kommentar schreiben
Gast
12.06.2021 20:26 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (3)
19.10.2019, 21:24 Uhr
Mannae123
KEV-Fans Ihr bekommt bald Verstärkung
von den Pinguins. 😀👍
Bewerten:0 

19.10.2019, 15:56 Uhr
HHF-Fan
37 Zuschauer in Krefeld ! da weiß man gar
nichts dazu zu schreiben , da ist man doch
sowas von sprachlos ! so etwas hat keine
Mannschaft verdient :(
Bewerten:11 

19.10.2019, 15:25 Uhr
Hamburg
Heimsieg an einem Freitag ist was Feines,
vor allem gegen den Tabellenführer, und
erst recht, wenn der Tabellenführer Herne
ist. Sehr gefreut habe ich mich auch über
Gerartz' Tor; ich hoffe, der Knoten ist
bei ihm endlich geplatzt und er legt die
Zurückhaltung zugunsten...
Weiterlesen Bewerten:6 


Oberliga 30.05.2021, 10:43

Oberliga startet mit zwei Doppelrunden

Saisonstart im Norden am 24. September, im Süden am 7. Oktober

Vorschau Die Oberliga startet mit zwei Doppelrunden in die neue Saison. Die Nord-Staffel soll mit mindestens 13 Teams an den Start gehen undam 24. September starten. Im Süden sind 12 Teams geplant und der Saisonstart soll am 7. Oktober erfolgen.
Oberliga 27.05.2021, 11:52

Barry Noe bleibt in Weiden

Verteidiger verlängert Vertrag

Barry Noe.
Barry Noe.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Mit Barry Noe verlängert ein weiterer Spieler seinen Vertrag bei den Weidenern. Der gebürtige Bietigheimer spielte erstmals in der Saison 2013/14 für die Blue Devils.
Oberliga 10.05.2021, 00:31

5. Finale: Selb gewinnt in Mellendorf und steigt in die DEL2 auf

Wölfe setzen sich im letzten Spiel mit 4:2 durch.

Selb feiert in Mellendorf.
Selb feiert in Mellendorf. Foto: Holger Bormann.
Aktualisiert Die Selber Wölfe haben sich nach einem 4:2-Sieg im fünften Spiel der Oberliga-Finalserie bei den Hannover Scorpions sportlich für die DEL2 qualifiziert.

Forum: Kommentare
Krefeld Pinguine

Pinguine verpflich... (1)
EHC Freiburg

Saakyan wechselt n... (1)
Starbulls Rosenheim

Max Brandl wechsel... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Füssen

Pius Seitz
S


Düsseldorf

Carter Proft
S


Ravensburg

Georgiy Saakyan
S


Weitere Transfers


Geburtstage
36 Jahre

Steffen Tölzer
V
24 Jahre

Filips Buncis
S
18 Jahre

Nils Elten
V
Weitere Geburtstage