Anmelden    Registrieren

Oberliga 05.01.2014, 21:44

Kantersieg der Scorpions - Leipzig gewinnt Spitzenspiel

Freiburg verteidigt Führung - Frankfurt siegt mit Mühe

In der Oberliga Nord haben die Hannover Scorpions im Spitzenspiel gegen die Piranhas Rostock einen klaren 7:0-Sieg eingefahren und ihren Vorsprung auf zehn Punkte ausgebaut. Vor 1.438 Zuschauern legten Andreas Morczinietz (6.), Maximilian Schaludek (10.) und Maximilian Hüsken (11.) bereits im ersten Drittel zur 3:0-Führung vor. Andreas Morczinietz (35.), Alexander Janzen (39.), Arthur Lemmer (43.) und Robin Marek (57.) erzielten die weiteren Tore.

Einen Punkt hinter den Piranhas sind die Hannover Indians nach einem 5:1-Sieg gegen den Adendorfer EC. Vor 2.229 Zuschauern schossen Darcy Vaillancourt (6. und 15.), Christoph Koziol (36.), Brendan Sanders (39.) und Maurice Keller (42.) die Gastgeber mit 5:0 in Führung, ehe Kim Wikström in der 54. Minute der Ehrentreffer gelang. Zwei Punkte hinter den Indians liegt der EHC Timmendorf nach einem 7:5-Sieg gegen Nordhorn. Nachdem die Ritter bis zur 28. Minute noch mit 4:3 in Führung lagen, entschieden vier Tore in Serie die Partie. Jeff Maronese und Kenneth Schnabel trafen jeweils doppelt für die Beach Boys, Michal Bezouska drei dreifach für die Ritter.

Der Hamburger SV setzte sich gegen die Harzer Falken mit 6:4-Toren durch. Bruno Zabis erzielte zwei Tore und eine Vorlage für den HSV, Falken-Topscorer Jon-Thomas MacDonald war dreimal erfolgreich und kommt mittlerweile auf 32 Saisontore.

Im Osten haben die Icefighters Leipzig das Spitzenspiel bei den Black Dragons Erfurt vor 1.375 Zuschauern mit 2:0 gewonnen und liegen zehn Punkte vor den Thüringern. Florian Eichelkraut (5.) und Damian Martin (40.) erzielten die Tore der Sachsen. Der EHV Schönheide musste sich vor 581 Zuschauern gegen Tornado Niesky mit 1:2 geschlagen geben. Marcel Levya (14.) und Richard Rentsch (30.) trafen für die Gäste, Kevin Geier konnte in der 37. Minute noch zum 1:2-Endstand verkürzen.

Der EHC Freiburg liegt nach einem 2:1-Sieg beim EC Peiting weiterhin an der Spitze im Süden. Nach der Führung der Gastgeber durch Manfred Eichberger (15.) drehten Tobias Kunz (43.) undTimo Linsenmaier (48.) die Partie vor 1.163 Zuschauern. Vor 2.443 Zuschauern setzten sich die Selber Wölfe bei den Tölzer Löwen mit 3:0 durch und sind einen Punkt hinter Freiburg Zweiter. Peter Hendrikson (19.) und Christopher Schadewaldt (37. und 60.) trafen für die Wölfe.

Durch einen 3:1-Sieg gegen den EHC Klostersee behauptete der EHC Bayreuth den dritten Tabellenplatz. Nach der Führung der Gäste durch Peter Meier (22.) drehten Ivan Kolozvary (33. und 60.) und Dennis Thielsch (46.) die Partie vor 1.540 Zuschauern. Der EV Regensburg konnte mit 4:2 beim EV Füssen einen weiteren Schritt Richtung Playoffs machen. Vor 1.346 Zuschauern sorgte Michael Welter mit einem Doppelschlag innerhalb von 30 Sekunden in der 58. Minute für die Vorentscheidung, David Musiallegte 14 Sekunden vor Spielende noch zum 4:2-Endstand nach.

Die Erding Gladiators konnten den Rückstand auf den EV Füssen nach einer 3:4-Niederlage nach Verlängerung gegen die Blue Devils Weiden um einen Zähler auf vier Punkte verkürzen. Mark Soares erzielte vor 769 Zuschauern in der 63. Minute das Siegtor der Blue Devils. Im Kellerduell konnte Deggendorf Fire einen 0:3-Rückstand gegen die Schweinfurt Mighty Dogs noch zum 4:3-Sieg drehen. Jannik Herm erzielte bei der Aufholjagd vor 583 Zuschuern zwei Treffer.

Viel Mühe hatten die Löwen Frankfurt, um den siebten Sieg im siebten Spiel in der West-Endrunde einzufahren. Bei den Füchsen Duisburg setzten sich die Hessen mit 2:1-Toren durch. Zunächst brachte Jack Paul die Füchse in der zehnten Minute in Führung, Landon Gare (28.) und David Cespiva (38.) drehten die Partie.

Sechs Punkte zurück sind die Kassel Huskies nach einem 7:2-Sieg gegen den Königsborner JEC. Dreifacher Torschütze der Huskies, die zur zweiten Pause bereits mit 5:0 in Führung lagen, war Kyle Doyle. Für die Bulldogs konnten Jannik Striepeke und Dominik Ochmann im Schlussdrittel zweimal verkürzen. Der Herner EV konnte sich nach zwischenzeitlicher 4:1-Führung nach Verlängerung bei den Hammer Eisbären noch mit 5:4-Toren durchsetzen. Dennis Palka leitete die Aufholjagd der Eisbären in der 46. und 50. Minute mit den Toren zum 3:4 ein, Michel Maaßen glich in der Schlussminute aus. Das Siegtor für Herne erzielte Jiri Svejda in der 62. Spielminute.
Kommentar schreiben
Gast
28.02.2020 03:35 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


Kommentare (3)
08.01.2014, 09:11 Uhr
Leipzig Fan (Gast)
die Bulls müssen auch vor Niesky Angst haben
Bewerten:0 

06.01.2014, 10:56 Uhr
guest (Gast)
was der ev Füssen gespielt hat war einfach grottig 😂 leider ein zu altes Team, da fehlt es mächtig an Kondition.
Bewerten:0 

06.01.2014, 08:27 Uhr
saalebulls fan (Gast)
Niesky macht einem ja langsam Angst
Bewerten:1 


Oberliga 26.02.2020, 21:54

Erfurt verpasst Playoffs

Black Dragons verlieren Nachholspiel gegen Krefeld

Fred Carroll hat mit seinem Team die Playoffs verpasst.
Fred Carroll hat mit seinem Team die Playoffs verpasst.
Foto: Thorben Hoffmann.
Die Black Dragons Erfurt haben ein Nachholspiel vom 38. Spieltag gegen den Krefelder EV am Mittwochabend mit 2:3 verloren. Durch die Niederlage haben die Thüringer keine Möglichkeit mehr die acht Punkte auf den Tabellenzehnten aus Essen an den letzten beiden Spieltagen aufzuholen.
Weiterlesen Kommentare (3)
Oberliga 23.02.2020, 20:27

46. Spieltag Süd: SCR gewinnt in Memmingen - Selb schlägt Lindau

Rosenheim verpasst Sprung an die Spitze - Weiden verliert in Regensburg

Spielszene Regensburg gegen Weiden.
Spielszene Regensburg gegen Weiden. Foto: Andreas Nickl.
Der SC Riessersee hat seine Siegesserie am Sonntag in Memmingen fortgesetzt. Die Indians bleiben auch im sechsten Spiel in Folge sieglos. Rosenheim musste sich in Füssen geschlagen geben und verpasst den Sprung an die Tabellenspitze. Selb setzte sich im Kellerduell gegen Lindau durch. Weiden verlor in Regensburg. Peiting entführte drei Punkte aus Deggendorf.
Weiterlesen
Oberliga 23.02.2020, 21:48

42. Spieltag Nord: Scorpions gewinnen erstmals in Tilburg

Heimserie der Trappers gerissen - Indians punkten in Erfurt - Halle unterliegt Krefeld - Herne sichert Rang zwei

Die Scorpions feiern den ersten Sieg in Tilburg.
Die Scorpions feiern den ersten Sieg in Tilburg. Foto: SpradeTV.
Aktualisiert Die Hannover Scorpions haben erstmals in ihrer Geschichte ein Auswärtsspiel in Tilburg gewonnen. Die Mellendorfer setzten sich am Sonntagnachmittag deutlich mit 5:0 durch. Punkte im Kampf um den vierten Tabellenplatz sammelten auch die Indians und Leipzig. Herne sichert sich den zweiten Tabellenlatz mit einem Sieg gegen Verfolger Hamburg. Halle verlor gegen Krefeld und Rostock besiegte Essen.
Weiterlesen Kommentare (1)
Ergebnisse: Spiele heute

DEL 19:30

49. Spieltag (Konferenz) (6)



DEL2 19:30

51. Spieltag (Konferenz) (7)



OL 19:30

43. Spieltag Nord (Konferenz) (6)



OL 19:30

47. Spieltag Süd (Konferenz) (5)



NHL LIVE

Regular Season (10)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
DEL 28.02.2020, 19.30
Nürnberg -
München



Fan-Trend


33 %
 
 
67 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
Kölner Haie

Uwe Krupp kehrt na... (23)
ERC Bulls Sonthofen 99

ERC Sonthofen meld... (1)
Oberliga

Erfurt verpasst Pl... (3)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Hannover

Marian Dejdar
S


Ravensburg

Timo Gams
S


München

Zachary Fucale
T


Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
DEL 28.02.2020, 19:30


Mannheim -
Krefeld

Weitere TV-Termine

Geburtstage
26 Jahre

Marco Wölfl
T
29 Jahre

Jere Laaksonen
S
20 Jahre

Eric Mik
V
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterKontaktDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum