Anmelden

Oberliga 03.11.2013, 21:32

Selb schlägt Freiburg im Spitzenspiel

Erster Punkt für Crocodiles - Neuss schlägt Essen


Die Selber Wölfe haben das Spitzenspiel in der Oberliga Süd gegen den EHC Freiburg vor 2.201 Zuschauern mit 3:1 für sich entschieden und in der Tabelle auf nur noch zwei Punkte verkürzt. Kyle Piwowarczyk raf in der fünften Minute zur Führung der Gastgeber, Dan Heilman legte in der 22. Minute nach. Durch Nikolas Linsenmaier konnten die Gäste in der 23. Minute verjürzen, Dennis Schiener traf in der 34. Minute zum 3:1-Endstand für die Wölfe.

Durch einen 4:2-Sieg gegen die Bayreuth Tigers haben sich die Erding Gladiators auf den dritten Tabellenplatz verbessert. Vor 858 Zuschauern ragte Alexander Gantschnig mit zwei Toren heraus. Einen 4:3-Sieg nach Penaltyschießen feierten die Tölzer Löwen gegen den EV Füssen, der bis zur 24. Minute noch mit 3:0-Toren in Führung lag. Den entscheidenden Penalty verwandelte Johannes Sedlmayr vor 999 Zuschauern. Nichts zu holen gab es für den EV Regensburg vor 568 Zuschauern beim EHC Klostersee. Mit 6:1 setzten sich die Grafinger deutlich durch. Durch ein Tor von Dusan Andrasovsky aus der 65. Spielminute setzten sich die Blue Devils Weiden bei den Mighty Dogs Schweinfurt mit 4:3 nach Verlängerung durch. Die dritte Niederlage in Folge kassiere der EC Peiting mit 2:3 gegen Schlusslicht Deggendorf. Jan Benda erzielte in der 51. Minute den entscheidenden Treffer für die Gäste.

Bereits am Samstag haben die Icefighters Leipzig das Spitzenspiel im Osten gegen FASS Berlin vor 1.180 Zuschauern mit 4:2 für sich entschieden. Nach der Führung der Gäste durch Vincent Schlenker aus der zweiten Minute drehten und entschieden Tomas Vrba (19. und 47.), Kevin Nighbert (29.) und Damian Martin (53.) die Partie für die Gastgeber. Christoph Kabitzky konnte noch zum 4:2-Endstand verkürzen (54.). Mit 13 Toren wurden die 526 Zuschauern der Partie zwischen dem ESV Schönheide und Tornado Niesky verwöhnt, die die Gäste nach Verlängerungmit 7:6 für sich entschieden. Für die mit nur 13 Feldspielern angetretenen Tornados traf Marcel Linke doppelt, Vitezslav Jankovych entschied die Begegnung in der 62. Spielminute. Für den EHV erzielte Georg Albrecht ebenfalls zwei Tore.

Vier Tore in acht Minuten sicherten den Saale Bulls Halle einen 6:3-Sieg bei den Jonsdorfer Falken. Bis zur 48. Minute lagen die Gastgeber noch mit 3:2 in Führung, dann drehten Eric Wunderlich (48.), Sebastian Lehmann (51.), Matthias Schubert (52.) und Robin Sochan (56.) die Partie zum 3:6-Endstand. Auch die Partie zwischen den Wild Boys Chemnitz und den Black Dragons Erfurt endete mit 3:6. Überragend waren Adam Sergerie und Ryan Olidis mit je zwei Toren und drei Vorlagen für die Black Dragons.

Bis zur "Halbzeit" konnten die GEC Ritter im Gastspiel bei den Hannover Scorpions vor 996 Zuschauern ein 2:2-unentschieden halten, unterlagen letztlich aber klar mit 3:8-Toren. Andreas Morczinietz war mit drei Toren und zwei Vorlagen überragender Akteur beim ehemaligen DEL-Club. Einen 5:1-Sieg fuhr der Hamburger EV gegen die Harzer Falken ein. Nikolai Varianov und Bruno Zabis entschieden die Partie mit je zwei Toren im Mittelabschnitt.

Das Topspiel konnten die Piranhas Rostock gegen die Hannover Indians vor 1.203 Zuschauern mit 5:3 gewinnen. Petr Sulcik (52.) und Paul Stratmann (55.) entschieden die Begegnung für die Piranhas, nachdem die Indians nach einen Doppelpack von Darcy Vaillancourt zur ersten Pause mit 2:0-Toren in Führung lagen. Den ersten Punkt der Saison holten die Hamburg Crocodiles, die beim Adendorfer EC nach Penaltyschießen mit 4:5 unterlagen. Markus Kankaanranta verwandelte den entscheidenden Penaly für die Heidschnucken.

Im Westen mühten sich die Löwen Frankfurt zu einem 4:2-Sieg beim Königsborner JEC und verteidigten Tabellenplatz eins. Clarke Breitkreuz (47.) und Marton Vas (58.) trafen zum Sieg der Hessen. Keine Mühe hatten die Kassel Huskies beim 8:0-Sieg in Grefrath. Branislav Pohanka und Christian Billich trafen jeweils doppelt.

Die Füchse Duisburg mühten sich zu einem 3:2-Sieg bei den Ratinger Aliens. Den Siegtreffer der Füchse erzielte Niklas Turnwald in der 47. Spielminute. Der Herner EV drehte bei den Eisbären Hamm einen 0:3-Rückstand noch zum 4:3-Erfolg. Michel Ackers und Dennis Schlicht trafen je doppelt für den Aufsteiger. Den ersten Saisonsieg holte der Neusser EV mit 8:5 gegen die Moskitos Essen. Danny Wood und Mario Mijeli erzielten je zwei Tore für den Aufsteiger, der bereits mit einer 4:0-Führung in die erste Pause ging.
Kommentar schreiben
Gast
19.06.2021 21:34 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Oberliga 30.05.2021, 10:43

Oberliga startet mit zwei Doppelrunden

Saisonstart im Norden am 24. September, im Süden am 7. Oktober

Vorschau Die Oberliga startet mit zwei Doppelrunden in die neue Saison. Die Nord-Staffel soll mit mindestens 13 Teams an den Start gehen undam 24. September starten. Im Süden sind 12 Teams geplant und der Saisonstart soll am 7. Oktober erfolgen.
Oberliga 27.05.2021, 11:52

Barry Noe bleibt in Weiden

Verteidiger verlängert Vertrag

Barry Noe.
Barry Noe.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Mit Barry Noe verlängert ein weiterer Spieler seinen Vertrag bei den Weidenern. Der gebürtige Bietigheimer spielte erstmals in der Saison 2013/14 für die Blue Devils.
Oberliga 10.05.2021, 00:31

5. Finale: Selb gewinnt in Mellendorf und steigt in die DEL2 auf

Wölfe setzen sich im letzten Spiel mit 4:2 durch.

Selb feiert in Mellendorf.
Selb feiert in Mellendorf. Foto: Holger Bormann.
Aktualisiert Die Selber Wölfe haben sich nach einem 4:2-Sieg im fünften Spiel der Oberliga-Finalserie bei den Hannover Scorpions sportlich für die DEL2 qualifiziert.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

3. Halbinale (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
NHL 20.06.2021, 02.00
New York -
Tampa Bay

Wer gewinnt?

 
 

 58 %
 
 
42 % 

Spiel anzeigen


 58 %
 
 
42 % 

Anmelden und Tipp abgeben


Forum: Kommentare
SC Riessersee

Pat Cortina wird T... (1)
EC Bad Nauheim

Leon Köhler verlän... (1)
EC Hannover Indians

Michael Burns wech... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Ravensburg

Sam Herr
S


Rosenheim

Zach Hamill
S


Straubing

Jeremy Williams
S


Weitere Transfers


Geburtstage
35 Jahre

Cody Lampl
V
25 Jahre

Erik Keresztury
S
Weitere Geburtstage