Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weltmeisterschaft 2019 24.05.2019, 00:21

Deutschland scheitert im Viertelfinale an Tschechien

Schweiz in der Weltrangliste überholt

Leon Draisaitl gegen Filip Hronek.
Leon Draisaitl gegen Filip Hronek. Foto: Imago.
Aktualisiert Die deutsche Nationalmannschaft hat das Viertelfinale bei der Eishockey Weltmeisterschaft in Bratislava gegen Tschechien nach einer starken Vorstellung mit 1:5 verloren und ist damit aus dem Turnier ausgeschieden. Deutschland wird durch das Erreichen des Viertelfinals in der Weltrangliste an der Schweiz vorbeiziehen und Platz sieben belegen.

Verteidiger Moritz Seider kehrte ins Aufgebot zurück, während Benedikt Schopper und Lean Bergmann ohne weiteren WM-Einsatz blieben. Das Tor der deutschen Mannschaft hütete erneut Philipp Grubauer.

Die Tschechen begannen druckvoll. Deutschland wurde in den Anfangsminuten in die Defensive gedrängt und hatte zunächst keine Torchancen. Erst nach neun Spielminuten kamen die Deutschen besser in die Partie. Die größte Torchance in den ersten zwanzig Spielminuten hatte Leon Draisaitl mit einem Alleingang.

Auch im zweiten Drittel ließen beide Mannschaften zunächst keine Gegentreffer zu. Bezeichnenderweise war es schließlich eine schöne Einzelaktion von Jan Kovar (34.), der mit einer geschickten Bewegung und einem platzierten Schuss die deutsche Verteidigung überlistete.

Vier Minuten später eroberte Frederik Tiffels den Puck an der Bande von Tschechiens Torwart Patrik Bartosak und passte schnell vor das Tor auf Frank Mauer, der zum 1:1 einnetzen konnte. Mit dem Unentschieden ging es leistungsgerecht auch in die zweite Pause.

Im Schlussdrittel nutzten die Tschechen eine 3-1-Überzahl, um durch Jakub Voracek (45.) erneut in Führung zu gehen. Voracek hatte zuvor im zweiten Drittel eine ähnliche Situation nicht nutzen können. Deutschland bemühte sich vergeblich erneut um eine schnelle Antwort und musste ab der 45. Spielminute auf Markus Eisenschmid verzichten, der sich bei einem Zweikampf an der Bande verletzt hatte.

Sieben Minuten später erhöhte Dominik Kubalik mit einem satten Schuss ins Kreuzeck auf eine Zwei-Tore-Führung. Deutschland spielte in der Folge ein höheres Risiko und hatte in der 54. Minute Pech, als der Puck von der Bande direkt zu Ondrej Palat sprang, der nur noch zum 4:1 einschieben musste. Den Schlusspunkt setzte Jan Kovar per Empty-Net-Treffer in der Schlussminute.

Toni Söderholm, Bundestrainer: "Heute hat nicht viel gefehlt. Wir waren 44 Minuten genau in dem System, was wir uns vor dem Spiel vorgenommen haben. Wir haben ein paar gute Torchancen kreiert, doch in der Defensive zwei Mal Pech gehabt, als die Scheibe ein wenig unberechenbar von der Bande gesprungen ist. Ein guter Gegner nutzt so etwas natürlich aus. Ich bin stolz auf die Leistungen der Mannschaft - dies war ein Turnierergebnis, auf dem wir aufbauen können!"

Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
14.07.2024 03:32 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken

Kommentare (8)
24.05.2019, 13:50 Uhr
Garry Cool
@Moe, ich kann mich Deinen Ausführungen bzg. Draisaitl nur anschließen. Erstaunlich wie er in der NHL gereift ist. Er ist auch keiner, der bei einem Tor gleich aus 3 m in die Plexiglasumrandung springt, wohlwissend, es ist nur ein Tor, und kann schnell aufgeholt werden. Ganz Profi in den Interviews,...
Weiterlesen Bewerten:8 

24.05.2019, 12:09 Uhr
Moe
Ja, BlackHawk, das kann man ruhig nochmal erwähnen. Leon Draisaitl ist überragend. Bemerkenswert, wie sich ein Spieler in so jungen Jahren zu so einer Persönlichkeit mit absolutem Weltklasseformat entwickeln kann. Jederzeit bereit für sein Land zu spielen und ein sehr sympathisches und bescheidenes ...
Weiterlesen Bewerten:16 

24.05.2019, 11:23 Uhr
EHCF
Danke für die tolle WM, super Job von Söderholm und der Mannschaf und on Top mit karacho an der Schweiz vorbei auf 7
Bewerten:10 

24.05.2019, 10:18 Uhr
raihepp
Danke an das ganze DEB TEAMfuer die tolle WM ,Viertelfinale Olympiaqualifikation alles Super( es gibt da eine Sportart da war nach der Vorrunde gegenSuedkorea Schluss )
Bewerten:21 

24.05.2019, 09:19 Uhr
Garry Cool
Glückwunsch an Mannschaft und dem Team drumherum. Die Jungs haben eine tolle WM gespielt. Vielleicht war zuletzt die Erwartungshaltung etwas zu hoch. In der Euphorie auch irgendwie verständlich. Realistisch betrachtet war abzusehen, dass jetzt das Ende kommt. Sicher sind die Tschechen auch schlagbar...
Weiterlesen Bewerten:9 

Weitere 3 Kommentare anzeigen


Weltmeisterschaft 2019 28.05.2019, 09:11

Finnland ist Weltmeister - 3:1 gegen Kanada

Russen holen Bronze nach Penaltyschießen gegen Tschechien

Finnland mit dem WM-Pokal.
Finnland mit dem WM-Pokal. Foto: Imago.
Aktualisiert Finnland ist nach 1995 und 2011 zum dritten Mal Weltmeister im Eishockey. Die Skandinavier gewannen das Finale gegen Kanada in Bratislava mit 3:1. Shea Theodore hatte die Kanadier in der elften Spielminute in Führung gebracht. Die Finnen drehten das Spiel mit zwei Toren von Marko Anttila (23./43.). Harri Pesonen sorgte in der 56. Spielminute für die Entscheidung.
Weltmeisterschaft 2019 25.05.2019, 21:45

Kanada folgt Finnland ins WM-Finale

Tschechien spielt gegen Russland um Bronze

Tschechiens Ondrej Palat gegen Kanadas Torwart Matt Murray.
Tschechiens Ondrej Palat gegen Kanadas Torwart Matt Murray. Foto: Imago.
Kanada folgt Finnland ins Finale der 83. Eishockey Weltmeisterschaft am Sonntagabend in Bratislava. Die Nordamerikaner gewannen das zweite Halbfinale gegen Tschechien mit 5:1. Tschechien trifft im Spiel um den dritten Platz auf Russland.
Weltmeisterschaft 2019 25.05.2019, 17:46

IIHF gibt WM-Austragungsorte bis 2025 bekannt

Finnland, Russland, Tschechien, Dänemark und Schweden

2024 kehrt die WM nach Prag zurück.
2024 kehrt die WM nach Prag zurück. Foto: EISHOCKEY.INFO.
Die IIHF hat die Austragungsorte bis ins Jahr 2025 offiziell bekannt gegeben. 2022 ist Finnland Gastgeber. Austragungsorte sind Tampere und Helsinki. 2023 findet die Weltmeisterschaft in St. Petersburg statt. Die Russen bauen für das Event die größte Eishockey-Arena der Welt mit über 20.000 Plätzen.
Anzeige

Tippspiel
DEL2 15.09.2024, 17.00

Landshut
-:-
Krefeld

Wer gewinnt?

 
 

 50 %
 
 
50 % 

Spiel anzeigen


 50 %
 
 
50 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Forum: Kommentare
Selber Wölfe

Jordan Knackstedt ... (1)
EC Hannover Indians

Hannover verpflich... (1)
DEL

DEL veröffentlicht... (4)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Peiting

Leon Dalldush
S


Duisburg

Janne Seppänen
S


Frankfurt

Linus Fröberg
S


Weitere Transfers


Anzeige

TV-Tipp
DEL2 13.09.2024, 19:30



Krefeld
-:-
Selb

Weitere TV-Termine

Geburtstage
36 Jahre

Andreas Jenike
T
26 Jahre

Michail Guft-Sokolov
S
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige