Anzeige
Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL 13.12.2015, 20:38

26. Spieltag: Grizzlys siegen in Mannheim

Eisbären und Roosters verpassen Sprung an die Tabellenspitze

Krefelds Mark Hurtubise attackiert Augsburgs Matt MacKay.
Krefelds Mark Hurtubise attackiert Augsburgs Matt MacKay. Foto: Sylvia Heimes
Aktualisiert Die Adler Mannheim haben im Heimspiel gegen die Grizzlys Wolfsbirg eine 4:1-Führung verspielt und unterlagen nach Penaltyschießen mit 4:5-Toren. Durch eine 1:2-Niederlage beim EHC München verpassten die Eisbären Berlin den Sprung an die Spitze und liegen zwei Zähler hinter dem Titelverteidiger. Duch ein 3:4 nach Penaltyschießen bei den Kölner Haien konnten auch die Iserlohn Roosters nicht an den Adlern vorbeiziehen. Die Krefeld Pinguine kamen zu einem 3:0-Heimsieg gegen die Augsburger Panther, der ERC Ingolstadt gewann das Derby in Nürnberg mit 4:2-Toren. Zehn Tore sahen die Besucher beim 6:4 der Hamburg Freezers gegen die Straubing Tigers, den sechsten Sieg in Folge fuhr die Düsseldorfer EG mit 3:2 bei den Schwenninger Wild Wings ein.

Vor 11.016 Zuschauern mussten sich die Adler Mannheim gegen die Grizzlys Wolfsburg nach Penaltyschießen mit 4:5 geschlagen geben, obwohl die Gastgeber zur zweiten Pause noch mit 4:1 in Führung lagen. Die Führung der Adler durch Christoph Ullmann (24.) konnte Tyler Haskins knapp 90 Sekunden später ausgleichen (26.), dann zog der Titelverteidiger durch Treffer von Christoph Ullmann (28.), Glen Metrpolit (33.) und Steven Wagner (38.) auf 4:1 davon. Im Schlussdrittel gelang den Gästen durch Gerrit Fauser (49.) und Daniel Widing (54. und 57.) noch der Ausgleich zum 4:4, den entscheidenden Penalty verwandelte Tyson Mulock.

Die Eisbären Berlin verpassten den Sprung an die Tabellenspitze durch eine 1:2-Niederlage beim EHC Red Bull München. Vor 4.380 Zuschauern brachte Michael Wolf die Bayern in der 16. und 18. Minute mit einem Doppelschlag mit 2:0 in Führung, Barry Tallackson konnte in der 55. Spielminute nur noch verkürzen.

Sechs Siege in Folge stehen der Düsseldorfer EG nach einem 4:2 bei den Schwenninger Wild Wings zu Buche. Nach Toren von Ken-André Olimb (24.) und Eduard Lewandowski (31.) lagen die Gäste vor 3.760 Zuschauern zunächst mit 2:0 in Führung, Andreé Hult konnte in der 33. und 51. Minute zum 2:2 egalisieren. Manuel Strodel (58.) und erneut Eduard Lewandowski (60.) trafen in der Schlussphase zum 4:2-Sieg der Gäste.

Einen 4:2-Sieg hat der ERC Ingolstadt im Derby bei den Thomas Sabo Ice Tigers eingefahren. Brandon McMillan traf bereits in der zweiten Minute zur Führung der Panther, Derek Joslin (8.) und Matt Murley (9.) drehten die Partie innerhalb von 66 Sekunden. Durch Daniel Irmen (22. und 39.) gingen die Gäste vor 6.243 Zuschauern mit 3:2 in Führung, Brandon McMillan erzielte in der 47. Minute seinen zweiten Treffer zum 4:2-Endstand.

Die Krefeld Pinguine konnten sich vor 4.889 Zuschauern gegen die Augsburger Panther mit 3:0-Toren durchsetzen. Martin Schymainski (38.), Daniel Pietta (50.) und Christian Kretschmann (55.) trafen für das Schlusslicht.

Vor 7.019 Zuschauern kamen die Hamburg Freezers gegen die Straubing Tigers zu einem 6:4-Sieg. Nach Toren von Christoph Schubert (3.) und Garrett Festerling (12.) lagen die Hanseaten früh mit 2:0 in Führung, Ryan Bayda (18.) und Austin Madaisky (28.) glichen zum 2:2 aus. Mit seinem zweiten Tor brachte Garrett Festerling die Gastgeber in der 34. Minute erneut in Führung, Thomas Brandl drehte die Begegnung mit einem Doppelpack in der 37. und 43. Minute zum 4:3 der Tigers. Keine vier Minuten später glich Martin Sertich zum 4:4 aus, ehe David Wolf (58.) und Jerome Flaake (60.) in der Schlussphase zum 6:4-Endstand trafen.

Die Kölner Haie haben sich zum Abschluss gegen die Iserlohn Roosters nach Penaltyschießen mit 4:3 durchgesetzt. Nach der Führung der Haie durch Marcel Ohmann (10.) gingen die Gäste durch Tore von Robert Raymond (11.) und Marko Friedrich (14.) mit einer 2:1-Führung in die erste Pause. Ryan Jones (25.) und Patrick Hager (38.) drehten die Partie im zweiten Drittel für die Haie, Zach Hamill konnte mit seinem ersten DEL-Tor in der 49. Minute zum 3:3 ausgleichen. Den spielentscheidenden Penalty verwandelte schließlich Per Aslund zum Sieg der Haie.
Anzeige
Kommentar schreiben
Gast
21.06.2024 04:24 Uhr


 E-Mail bei neuen Kommentaren Abschicken



DEL 25.05.2024, 18:23

Alle 14 DEL-Clubs reichen ihre Unterlagen ein

Fünf Clubs bewerben sich aus der DEL2

Alle 14 sportlich qualifizierten Clubs der PENNY DEL haben ihre Unterlagen für das Lizenzprüfungsverfahren der kommenden Saison 2024/25 bei den Wirtschaftsprüfern der ASNB Düsseldorf fristgerecht eingereicht.
DEL 26.04.2024, 23:03

5. Finale: Eisbären zurück auf dem DEL-Thron

Berliner gewinnen Finalserie mit 4:1

Berlin ist zum zehnten Mal DEL-Meister.
Berlin ist zum zehnten Mal DEL-Meister. Foto: Jasmin Wagner.
Die Eisbären Berlin feiern die zehnte Meisterschaft in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Am Freitag gewannen die Berliner das fünfte Spiel in der Best-of-Seven Finalserie in Bremehaven mit 2:0 und holten damit den vierten Sieg.
DEL 23.04.2024, 22:10

4. Finale: Eisbären bauen Führung aus

4:1-Heimerfolg gegen Bremerhaven am Dienstag

Ty Ronning von den Eisbären Berlin und Nicholas B. Jensen von den Pinguins Bremerhaven im Zweikampf.
Ty Ronning von den Eisbären Berlin und Nicholas B. Jensen von den Pinguins Bremerhaven im Zweikampf. Foto: City-Press.
Die Eisbären Berlin haben die Führung in der Best-of-Seven Finalserie in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) mit einem 4:1-Heimerfolg am Dienstag auf 3:1 ausgebaut. Matchwinner für die Eisbären war Ty Ronning mit drei Toren.
Anzeige

Forum: Kommentare
Grizzlys Wolfsburg

Nolan Zajac wechse... (2)
EC Bad Nauheim

Jerry Kuhn wechsel... (1)
EHC Red Bull München

Max Kaltenhauser w... (1)
Weitere Kommentare

News-Auswahl

DEL






Anzeige

Transfers

Selb

Josh Winquist
S


Straubing

Nicolas Geitner
V


Bayreuth

Michal Spacek
S


Weitere Transfers


Anzeige

Geburtstage
24 Jahre

Ludwig Nirschl
S
38 Jahre

Kevin Schmidt
V
Weitere Geburtstage

Anzeige

Anzeige