Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL 20.12.2015, 20:17

28. Spieltag: Eisbären setzen sich ab

DEG-Serie reißt - Tigers überraschen in Köln

Krefelds Kyle Sonnenburg gegen Berlins Mark Olver.
Krefelds Kyle Sonnenburg gegen Berlins Mark Olver. Foto: City Press.


Am 28. Spieltag der DEL konnten sich die Eisbären Berlin an der Tabellenspitze etwas absetzen. Der Rekordmeister setzte sich bei den Krefeld Pinguinen mit 3:2 durch, während die Iserlohn Roosters nach Verlängerung mit gleichem Ergebnis gegen München unterlagen. Die Siegesserie der Düsseldorfer EG endete mit einem 4:8 gegen den ERC Ingolstadt, die Niederlagenserie der Adler Mannheim hielt auch beim 1:5 in Augsburg an.

Zum Thema

▸ Der 28. Spieltag



▸ Die DEL-Tabelle



Ein 2:0 fuhren die Grizzlys Wolfsburg im Heimspiel gegen Nürnberg ein, die Straubing Tigers überraschten mit einem 5:2-Sieg in Köln.

Die Eisbären Berlin haben ihr Gastspiel bei den Krefeld Pinguinen vor 3.839 Zuschauern mit 3:2 gewonnen und liegen drei Punkte vor Iserlohn an der Tabellenspitze. Mit einem Doppelschlag brachten Darin Olver (28.) und Julian Talbot (30.) die Eisbären mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschluss der Pinguine durch Scott Valentine (45.) stellte Darin Olver den alten Abstand wieder her (47.). David Fischer konnte in der 51. Minute noch zum 2:3-Endstand verkürzen.

Nach Verlängerung mussten sich die zweitplatzierten Iserlohn Roosters dem EHC Red Bull München mit 2:3 geschlagen geben. Am mit 4.997 Zuschauern ausverkauften Seilersee brachte Jason Jaffray die Bayern in der 30. Minute in Führung, Zach Hamill (32.) und Nicholas Petersen (37.) drehten die Partie jeweils in Überzahl. Durch Dominik Kahun glichen die Gäste in der 44. Minute zum 2:2 aus, Keith Aucoin traf in der 64. Minute in Unterzahl zum Sieg der Gäste.

Mit 4:8 gegen den ERC Ingolstadt endete die Siegesserie der Düsseldorfer EG. Ken-André Olimb brachte die Gastgeber vor 7.218 Zuschauern in der zweiten Minute in Führung, bis zur ersten Pause netzten die Panther noch fünfmal ein. Tomas Kubalik (6. und 19.), Brandon McMillan (6.), Brandon Buck (7.) und John Laliberte (20.) erzielten die Tore des amtierenden Vizemeisters. John Laliberte machte in der 32. Minute das halbe Dutzend voll, ehe Norman Milley (36.) und Manuel Strodel (43.) zum 3:6 verkürzten. Für den ERC war Brian Lebler in der 45. und 59. Minute noch zu Stelle, Stephan Daschner erzielte das zwischenzeitliche 4:7.

Die siebte Niederlage in Folge kassierten die Adler Mannheim mit 1:5 bei den Augsburger Panthern. Vor 5.316 Zuschauern trafen Ivan Ciernik (6.), Ben Hanowski (7.), T.J. Trevelyan (33. und 38.) und Mark Mancari (51.) zum 5:0 der Gastgeber. Andrew Joudrey erzielte in der 55. Minute den Ehrentreffer der Adler.

Bis auf einen Punkt sind die Grizzlys Wolfsburg durch ein 2:0 gegen die Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg an den Rekordmeister herangekommen. Lubor Dibelka (39.) und Mark Voakes (49.) trafen vor 2.607 Zuschauern.

Die Straubing Tigers überraschten vor 12.754 Zuschauern mit einem 5:2-Sieg bei den Kölner Haien. Nach nicht einmal zehn Minuten war die Partie bereits entschieden, Michael Connolly (4.), Blaine Down (5. und 7.), Dylan Yeo (7.) und Connor James (10.) trafen zur frühen 5:0-Führung der Tigers. Jean-Francois Boucher (18.) und Alexander Weiss (39.) konnten noch zum 2:5-Endstand verkürzen.

Kommentar schreiben
Gast
20.06.2019 02:02 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (1)
kickoffno1
26.12.2015, 17:59 Uhr
Ein weiterer Testkommentar
Bewerten:0 


DEL 06.06.2019, 11:11

Lorenz Funk neuer Vorsitzender des Disziplinarausschusses

Nachfolger von Tino Boos


Lorenz Funk Jr.
Foto: DEL
Die DEL ist bei der Suche nach einem Nachfolger für das Amt des Vorsitzenden des Disziplinarausschusses und Leiter der Abteilung Spielersicherheit (DOPS) fündig geworden. Lorenz Funk Junior übernimmt das Amt ab 01. September 2019 und wird sowohl für die DEL als auch DEL 2 zuständig sein.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (1)

DEL 25.05.2019, 11:05

DEL-Clubs reichen Lizenzunterlagen ein

Frankfurt bewirbt sich als Nachrücker


Frankfurt bewirbt sich als Nachrücker. Foto: City Press.


Alle 14 Clubs der Deutschen Eishockey Liga (DEL), sowie die Löwen Frankfurt aus der DEL2 haben ihre Unterlagen für das Lizenzprüfungsverfahren der Saison 2019/20 fristgerecht eingereicht. Das Verfahren unter Einbindung der Wirtschaftsprüfer der ASNB Düsseldorf wird voraussichtlich bis Ende Juni abgeschlossen sein.
▸ Weiterlesen


DEL 08.05.2019, 19:53

Tino Boos verlässt die DEL

Leiter Spielsicherheit und Spielerentwicklung


Tino Boos.
Foto: City Press.
Tino Boos, Leiter Spielersicherheit und Spielerentwicklung, verlässt die DEL nach vier Jahren auf eigenen Wunsch. Während seiner Zeit bei der DEL leitete er als Vorsitzender den Disziplinarausschuss der DEL und DEL 2. Zudem beobachtete er für die Liga die Entwicklungen im Jugendbereich und beriet die Liga in vielen sportlichen Bereichen.
▸ Weiterlesen


Tippspiel: Wer gewinnt?
▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
NHL

Blues gewinnen ers... (2)
Saale Bulls Halle

Saale Bulls verpfl... (1)
Pittsburgh Penguins

Dominik Kahun wech... (1)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Transfers

Dresdner Eislöwen

Tom Knobloch
S


Saale Bulls Halle

Sergej Stas
S


Crocodiles Hamburg

Christoph Schubert
V


▸ Weitere Transfers


Geburtstage
29 Jahre

Ben Meisner
T
21 Jahre

Kevin Kunz
S
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de