Anmelden

DEL 30.12.2011, 22:14

32. Spieltag: Mannheim gewinnt Spitzenspiel

Hamburg und München feiern Kantersiege

Mannheim hat das Spitzenspiel des 32. Spieltages mit 5:2 für sich entschieden. Dank einem Doppelschlag von Ken Magowan und einem "empty netter" von Ronny Arendt sahen 13.600 Zuschauer in der SAP-Arena einen erfolgreichen Jahresabschluss für die Adler. Kantersiege fuhren unterdessen Hamburg gegen Straubing und München im Derby vor 11.000 Zuschauern gegen Augsburg ein.

Mannheim wird als Tabellenführer der DEL ins Jahr 2012 gehen. Mit einem 5:2-Heimsieg im Spitzenspiel gegen Ingolstadt sicherten sich die Adler dieses Privileg. Nachdem Joe Motzko in der 29. Minute Ingolstadt noch in Führung gebracht hatte, trafen Denis Reul (29./SH) und Mike Glumac (36.) für die Hausherren. Im letzten Drittel gelang Derek Hahn (Foto) in Überzahl zunächst der 2:2-Ausgleich. Dann jedoch entschied ein Doppelschlag von Ken Magowan (57./58.) die Partie. Ronny Arendts Tor in der 59. Minute zum 5:2-Endstand per "empty net" hatte nur noch statistischen Wert.

Ärgster Verfolger der Adler sind die Eisbären Berlin, die am Abend bei den Krefeld Pinguinen mit 4:5 nach Penaltyschießen unterlagen. T.J.Mulock (7.) und Nick Angell (10.) brachten die Berliner im ersten Abschnitt zweimal in Führung, Herberts Vasilijevs glich in der neunten Minute zum 1:1 aus. Vor 5.330 Zuschauern trafen Richard Pavlikovsky (23.), Francois Methot (31.) und Alexander Dück mit einem Penalty (52.) zum 4:2 für die Pinguine und sorgten für die vermeintliche Entscheidung. Aber durch Vincent Schlenker (53.) und Laurin Braun (56.) konnte der Titelverteidiger noch zum 4:4 ausgleichen. Roland Verwey verwandelte schließlich den einzigen Penalty zum Sieg der Krefelder.

Ein starkes Schlussdrittel mit sechs Toren sicherte den Hamburg Freezers einen 7:3-Sieg über die Straubing Tigers. Vor 9.521 Zuschauern brachte Patrick Traverse die Hanseaten in der achten Minute in Führung, Rene Röthke (11.) und Bruno St. Jacques (29.) drehten die Partie für die Tigers, die noch mit einer 2:1-Führung ins letzte Drittel gingen. In diesem brachten Thomas Oppenheimer (47.), Thomas Dolak (51.) und Brett Engelhardt (55.) die Freezers zunächst mit 4:2 in Führung. Carsen Germyn verkürzte für die Niederbayern in der 55. Minute noch zum 3:4, in weniger als drei Minuten legten David Wolf (56.) und Serge Aubin (59.) zum entscheidenden 6:3 nach. Brendan Brooks erhöhte in der 59. Minute noch zum 7:3-Endstand.

Alle guten Dinge sind nicht drei bei den Kölner Haien. Das dritte Derby binnen fünf Tagen verloren die Domstädter am Iserlohner Seilersee mit 4:6-Toren. Vor 4.997 Zuschauern gingen die Gäste durch Matt Pettinger (6.) und Alexander Weiß (10.) im ersten Drittel zweimal in Führung, Michael Wolf (8.) und Mark Ardelan (27.) glichen den Rückstand der Roosters jeweils aus. Jeff Giuliano (36.)und Michael Wolf (41.) brachten die Roosters erstmals in Führung, die sie bis zum Ende der Partie nicht mehr abgeben sollten. Philip Gogulla (44.) und Jason Jaspers (56.) konnten für Köln noch zweimal verkürzen, Colton Fretter (47.) und Michael Hackert (60.) legten die weiteren Treffer der Roosters nach.

Nach elf Spielen konnten die DEG Metro Stars wieder einmal drei Punkte einfahren. Gegen Schlusslicht Nürnberg setzten sich die Rheinländer vor 4.243 Zuschauern glatt mit 5:1 durch. Jason Holland (15.) und Evan Kaufmann (20.) trafen im ersten Drittel zur 2:0-Führung der DEG. In Unterzahl konnte Yan Stastny für die Franken in der 31. Minute verkürzen, Tyler Beechey traf nur 77 Sekunden später zum 3:1. Patrick Reimer (46.) und Lynn Loyns (58.) erhöhten noch zum 5:1-Endstand.

Die Rückkehr in die Olympiahalle war für den EHC München erfolgreich. Vor 11.000 Zuschauern setzte sich der letzte DEL-Aufsteiger gegen die Augsburger Panther mit 5:0-Toren durch. Stephane Julien eröffnete den Torreigen nach 35 Sekunden im zweiten Abschnitt, Ulrich Maurer (23.) und Martin Schymainski (38.) legten noch vor der zweiten Pause zum 3:0 nach. David Wrigley (41.) und erneut Martin Schymainski (44.) trafen im letzten Drittel noch zum 5:0-Endstand.
Kommentar schreiben
Gast
30.07.2021 06:27 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (6)
04.01.2012, 05:22 Uhr
(Gast) (Gast)
Prost Neu JahrAdler Mannheim aus Perth Down Under und Ihr muesst mal diese Liga gewinnen Auf gehts Wolfgang Kritter
Bewerten:0 

01.01.2012, 18:18 Uhr
Achim (Gast)
Ja, dies war ganz großes Kino in Mannheim. Ich will mir gar nicht vorstellen was passiert wäre, wenn nach der Unterbrechung die Adler mit 2:3 verloren hätten und Harold Kreis toppt das Ganze noch in der Pressekonferenz. Schaut euch dies mal auf der Adler Hompage an. Klasse....
Bewerten:0 

01.01.2012, 14:20 Uhr
Adler2005 (Gast)
Das war ein echtes Topspiel (mit schwachem Schiedsrichter) - aus meiner Sicht war der Ablauf genau richtig - die Adler Fans sind endlich mal wieder explodiert - wie früher im Friedrichspark - da wurde öfter das Eis "gereinigt" - und hoffentlich hat die DEL das mitbekommen was der Oberschiri da ...
Weiterlesen Bewerten:0 

31.12.2011, 19:31 Uhr
tampabolt (Gast)
Mannomann, überall liest man auf Ingolstädter Seite, daß "in jedem anderen Stadion es einen Spielabbruch gegeben hätte." Woher wißt Ihr das? Nennt mal ein paar Beispiele! Vor allem, wer war von diesen Meinungsbildner alles wirklich im UFO gestern? Alles nur neidisches Gelaber.
Bewerten:0 

31.12.2011, 15:54 Uhr
nagut (Gast)
Das Spiel in Mannheim litt enorm unter den nicht nachvollziehbaren Entscheidungen des Schiedsrichters Ulpi Sicorschi, der meist zum Nachteil der Adler pfiff. Bei allem Verständnis für die schwierige Situation der Referees, aber mit dieser Leistung macht sich die DEL lächerlich.
Bewerten:0 

Weitere 1 Kommentare anzeigen
DEL 04.07.2021, 18:30

DEL WINTER GAME in Köln neu terminiert

Haie spielen am 1. Januar 2022 im RheinEnergieSTADION gegen Mannheim

Das RheinEnergieSTADION in Köln.
Das RheinEnergieSTADION in Köln. Foto: City-Press.
Das DEL Winter Game, das ursprünglich im Januar 2021 stattfinden sollte, findet am 1. Januar 2022 statt. Die Haie treffen im RheinEnergieSTADION auf die Adler Mannheim. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.
DEL 02.07.2021, 19:07

DEL startet mit 15 Teams

Auftaktspiel zwischen Berlin München

Gernot Tripcke.
Gernot Tripcke.
Foto: City Press.
Die DEL startet am 9. September mit 15 Teams in die neue Saison. Aufsteiger Bietigheim hat die Lizenz erhalten. Das Auftaktspiel bestreiten Meister Eisbären Berlin und der EHC Red Bull München.
DEL 03.06.2021, 15:48

DEL lehnt Bewerbungen von Kassel und Dresden ab

Bietigheim und Frankfurt bewerben sich um Aufstieg für die Saison 2022/23

Die DEL hat die Bewerbung der Bietigheim Steelers und der Löwen Frankfurt für die Saison 2022/2023 bekannt gegeben. Zwei weitere Anträge der Dresdner Eislöwen und der Kassel Huskies sind nach Angaben der DEL nicht vollständig innerhalb der Frist eingegangen.
Tippspiel
DEL 10.09.2021, 19.30
Bietigheim -
Ingolstadt

Wer gewinnt?

 
 

 22 %
 
 
78 % 

Spiel anzeigen


 22 %
 
 
78 % 

Anmelden und Tipp abgeben


Forum: Kommentare
DEL2

Derbys zum DEL2-Sa... (3)
Kölner Haie

Haie bestätigen zw... (2)
Löwen Frankfurt

Jake Hildebrand ko... (4)
Weitere Kommentare


DEL






Transfers

Höchstadt

Filip Rieger
T


Bayreuth

Tobias Meier
S


Halle

Pascal Grosse
V


Weitere Transfers


TV-Tipps
DEL 09.09.2021, 19:30


Berlin -
München

Weitere TV-Termine

Geburtstage
41 Jahre

Christian Behncke
C
21 Jahre

Luis Rentsch
S
30 Jahre

Jesper Jensen Aabo
V
Weitere Geburtstage