Anmelden    Registrieren

DEL 27.01.2015, 21:58

43. Spieltag: Roosters schießen Pinguine ab

Fünf Überzahltore der DEG - Punkteteilung in Köln

Düsseldorfs Stephan Daschner und Münchens Francois Methot im Laufduell.
Düsseldorfs Stephan Daschner und Münchens Francois Methot im Laufduell. Foto: GEPA Pictures
Die Iserlohn Roosters haben am 43. Spieltag der DEL einen 9:1-Kantersieg gegen die Krefeld Pinguine eingefahren und sich auf den fünften Tabellenplatz verbessert. Der zweitplatzierte EHC München musste sich bei der Düsseldorfer EG mit 3:7 geschlagen geben und hat weiterhin zehn Punkte Rückstand auf die Adler Mannheim. Nach regulärer Spielzeit gab es in Köln keinen Sieger, nach Verlängerung triumphierten die Grizzly Adams Wolfsburg mit 2:1-Toren am Rhein. Am Mittwoch wurde der Spieltag mit der Partie Ingolstadt gegen Berlin fortgesetzt.

Wie die Feuerwehr legten die Iserlohn Roosters gegen die Krefeld Pinguine los und führten nach nicht einmal zwei Spielminuten nach Toren von Neuzugang Cody Sylvester (1.) und Collin Danielsmeier (2.) mit 2:0. Bis zur ersten Pause legten Chad Bassen (6.), Sean Sullivan (13.) und Mike York (17.) zum 5:0 nach, Mike York war auch in der 23. Minute für den sechsten Treffer zuständig. Jonas Liwing erhöhte auf 7:0 (31.) ehe Martin Schymainski in Unterzahl der Ehrentreffer der Pinguine gelang (37.). Brodie Dupont (44.) und Brooks Macek (55.) erzielten vor 4.106 Zuschauern die weiteren Tore zum 9:1-Endstand.

Eine 3:7-Packung kassierte der EHC München vor 4.313 Zuschauern bei der Düsseldorfer EG. Zunächst legten David Meckler (12.) und Mads Christensen (22.) zum 2:0 der Bayern vor. Innerhalb von drei Minuten drehten Rob Collins (26.), Alexei Dmitriev (28.) und Travis Turnbull (29.) die Partie mit drei Überzahltoren, nachdem Richie Regehr eine Spieldauer- Disziplinarstrafe erhielt. Jonathan DiSalvatore konnte in der 32. Minute zum 3:3 ausgleichen, Bernhard Ebner legte in der 36. Minute für die DEG erneut vor. Im Schlussdrittel erzielte Kurt Davis in der 49. Minute das vorentscheidende 5:3 für die Gastgeber. Mit zwei Überzahltoren von Nikolaus Mondt (57.) und Andreas Martinsen (59.) bestrafte die DEG auch die zweite Spieldauer- Disziplinarstrafe der Bayern, die Daryl Boyle kassierte.

Vor 8.765 Zuschauern unterlagen die Kölner Haie den Grizzly Adams Wolfsburg nach Verlängerung mit 1:2. Über 47 Minuten dauerte es, bis zählbares notiert werden konnte. Norm Milley brachte die Niedersachsen in Führung (48.), Daniel Tjärnquist konnte in der 54. Minute ausgleichen. Mit Sebastian Furchner erzielte ausgerechnet ein ehemaliger Kölner in der 62. Spielminute das Siegtor der Grizzly Adams.

Der 43. Spieltag wurde bereits im Oktober letzten Jahres mit einem 5:0-Sieg der Hamburg Freezers gegen die Augsburger Panther eröffnet, im November setzten sich die Schwenninger Wild Wings in Nürnberg mit 3:2 durch.

Am Mittwoch besiegte der ERC Ingolstadt die Eisbären Berlin mit 5:2. Nach dem ersten Durchgang lagen die Gäste aus der Hauptstadt noch mit 3:1 in Front. Andre Rankel traf bereits nach zehn Sekunden für die Berliner. Ingolstadt nutzte das zweite Powerplay zum 1:1 durch Ryan MacMurchy (10.). Auch das zweite Überzahlspiel der Eisbären brachte einen weiteren Treffer durch James Sharrow (13.). Erneut Rankel (15.) erhöhte zwei Minuten später auf 3:1. Im zweiten Durchgang glichen die Panther die Partie durch Tore von Dustin Friesen (23.) und John Laliberte (40.) zum 3:3 aus. In den letzten zwanzig Minuten sorgten Brandon Buck (53.) und John Laliberte (60.) mit einem Schuss ins leere Berliner Tor für die Sieg des Titelverteidigers.

Ende Februar schließen die Adler Mannheim gegen die Straubing Tigers den 43. Spieltag ab.

Kommentar schreiben
Gast
18.02.2020 22:53 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


Kommentare (4)
28.01.2015, 15:58 Uhr
Thomas-eg (Gast)
Sollte es nun endlich mal die Haie erwischt haben? :D Wäre ja zu schön. So oft schon musste andere Vereine darunter leiden das Pro-Haie gepfiffen wurde und nun das. :) @ Karo: entweder Haie gegen Grizzlys oder Toyotaner gegen VWler :) Oder kennst Du euren Sponsor nicht mehr? :D
Bewerten:20 

28.01.2015, 15:09 Uhr
Antihai (Gast)
Genau und die Haie spielen immer fair,ne Leider ging das Spiel so zu Ende und ich kann den Frust verstehen Gruß aus
Bewerten:4 

28.01.2015, 14:39 Uhr
Karo Haiefan Gast (Gast)
Ich habe das Spiel der Haie gegen VWler gesehen. Die VWler haben sehr aggressiv gespielt, die Haie haben auf die Defensive gesetzt und das war falsch. Was ich den Strippenziehern der Kölner Hai vorwerfe; das man die jungen Deutschen Nachwuchs-Stars statt sie weiter zu fördern in die "Wüste" schickt ...
Weiterlesen Bewerten:4 

28.01.2015, 09:12 Uhr
Nur ich (Gast)
Ich habe zwar das Spiel Köln gegen Wolfsburg leider nicht gesehen und kann mit daher über den Spielverlauf kein Urteil erlauben. Aber dennoch frage ich mich (habe heute morgen einen Kurzbericht im Morgenmagazin gesehen) wie viele "Unparteiische" benötigt werden um so einfache Sachen wie Abseits zu e...
Weiterlesen Bewerten:20 


DEL 18.02.2020, 22:02

46. Spieltag: München gewinnt Gipfeltreffen in Mannheim

Düsseldorf unterliegt Straubing - Heimsiege für Berlin und Nürnberg

David Wolf (Mannheim) gegen Mark Voakes (München).
David Wolf (Mannheim) gegen Mark Voakes (München). Foto: City-Press.
Tabellenführer München hat das Spitzenspiel am Dienstagabend bei Verfolger Mannheim mit 2:1 gewonnen und die Führung auf elf Punkte ausgebaut. Borna Rendulic (3.) hatte die Adler früh in Führung geschossen. Trevor Parkes (47.) glich für München aus. In der Schlussminute erzielte Chris Bourque den Siegtreffer für die Gäste.
Weiterlesen
DEL 18.02.2020, 12:55

Winter Game 2021 in Köln

Haie empfangen Adler

Erneut ist das RheinEnergieSTADION der Austragungsort für ein DEL Winter Game.
Erneut ist das RheinEnergieSTADION der Austragungsort für ein DEL Winter Game. Foto: City-Press.
Am 9. Januar 2021 findet im Kölner RheinEnergieSTADION das nächste DEL Winter Game zwischen den Kölner Haien und den Adler Mannheim statt.
Weiterlesen Kommentare (1)
DEL 16.02.2020, 21:59

45. Spieltag: München setzt sich von Mannheim ab

Derbysiege für Düsseldorf und Straubing - Wolfsburg und Krefeld punkten auswärts

Maximilian Daubner (München) gegen Dominik Uher (Bremerhaven).
Maximilian Daubner (München) gegen Dominik Uher (Bremerhaven). Foto: GEPA.
Aktualisiert Am 45. Spieltag hat sich Berlin gegen Titelverteidiger Mannheim nach Verlängerung durchgesetzt. Spitzenreiter München zog durch einen Heimsieg gegen Bremerhaven auf acht Punkte davon. Düsseldorf und Straubing gewannen die Derbys gegen Köln und Ingolstadt, Wolfsburg und Krefeld punkteten in Augsburg und Iserlohn. Nürnberg setzte sich zum Abschluss gegen Schwenningen durch.
Weiterlesen
Ergebnisse: Spiele heute

DEL

46. Spieltag (Konferenz) (4)



OL

38. Spieltag Nord (1)



NHL

Regular Season (2)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
OL 21.02.2020, 19.30
Rosenheim -
Regensburg



Fan-Trend


76 %
 
 
24 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
EHC Red Bull München

München verpflicht... (2)
Schwenninger Wild Wings

"Abgänge haben wir... (1)
DEL

Winter Game 2021 i... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

München

Zachary Fucale
T


Wolfsburg

Mikkel Aagaard
V


Crimmitschau

Fedor Kolupaylo
S


Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
DEL 19.02.2020, 19:30


Ingolstadt -
Köln

Weitere TV-Termine

Geburtstage
35 Jahre

Benedikt Schopper
V
23 Jahre

Matyas Kovacs
S
29 Jahre

Laurin Braun
S
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterKontaktDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum