Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL2 20.01.2013, 20:48

38. Spieltag: Eispiraten gewinnen Derby

Siege auch für Top-Duo Bietigheim und Schwenningen

Crimmitschaus Martin Heinisch beobachtet die Rettungsaktion von Dresdens Torwart Kellen Briggs.
Crimmitschaus Martin Heinisch beobachtet die Rettungsaktion von Dresdens Torwart Kellen Briggs. Foto: BSE-Pictures.


Am 38. Spieltag haben die Eispiraten Crimmitschau das Derby gegen die Dresdner Eislöwen nach Penaltyschießen mit 4:3-Toren für sich entschieden. Das Spitzenduo Bietigheim und Schwenningen punktete jeweils dreifach, die Steelers schlugen die Starbulls Rosenheim mit 5:2, die Wild Wings setzten sich beim SC Riessersee mit 4:2 durch. Mit 5:2 schlugen die Landshut Cannibals die Hannover Indians, Kaufbeuren und Heilbronn feierten Heimsiege gegen Ravensburg und Weißwasser..

Vor 3.201 Zuschauern setzten sich die Eispiraten Crimmitschau im Derby gegen die Dresdner Eislöwen nach Penaltyschießen mit 4:3-Toren durch. In der 15. Minute brachte Darcy Campbell die Gastgeber in Führung, Bruce Becker (33.) und Hugo Boisvert in Unterzahl (37.) drehten die Partie im zweiten Abschnitt. Ebenfalls in Unterzahl konnte Jeremy Williams in der 48. Minute ausgleichen, nur 19 Sekunden später brachte Sami Kaartinen die Gäste erneut in Führung. Jeremy Williams glich in der 54. Minute zum 3:3 aus, Brandon Dietrich verwandelte den entscheidenden Penalty zum Sieg der Eispiraten.

Die Bietigheim Steelers setzten sich vor 2.351 Zuschauern gegen die Starbulls Rosenheim mit 5:2-Toren durch. Bereits zur ersten Pause lagen die Gastgeber nach Toren von Mark Heatley (9.), Marcus Sommerfeld (14.) und Paul-John Fenton (18.) mit 3:0 in Führung, Marcel Rodman legte in der 23. Minute zum 4:0 nach. Noch im zweiten Abschnitt konnten Fabian Zick (32.) und Dominic Auger (37.) für die Starbulls zum 2:4 verkürzen, Chris St. Jacques erhöhte in der 58. Minute zum 5:2-Endstand.

Auch die Schwenninger Wild Wings lagen nach dem ersten Drittel beim SC Riessersee mit 3:0-Toren in Führung. Ray Macias (6.), Jason Pinizzotto (17.) und Stefan Meyer (17.) trafen für den Tabellenzweiten. Vor 1.050 Zuschauern verkürzten Michael Kreitl (24.) und Florian Vollmer (29.) im zweiten Abschnitt zum 2:3, Pierre-Luc Sleigher erhöhte 31 Sekunden vor Spielende noch zum 4:2-Endstand.

Mit 5:2-Toren setzten sich die Landshut Cannibals vor 1.935 Zuschauern gegen die Hannover Indians durch. Frantisek Mrazek (5.) und Peter Abstreiter (19.) legten im ersten Abschnitt für die Gastgeber zweimal vor, Patrick White glich zwischenezeitlich aus (16.). Im zweiten Drittel erhöhten Frantisek Mrazek (23.) und David Elsner (31.) zum 4:1 für die Cannibals. Ryan McDonough konnte für die Niedersachsen in der 53. Minute noch zum 4:2 verkürzen, als die Gäste bereits drei Minuten vor Spielende den Torhüter vom Eis nahmen, erhöhte Bill Trew zum 5:2-Endstand (58.).

Einen 4:1-Sieg fuhren die Heilbronner Falken gegen die Lausitzer Füchse ein und liegen nur noch drei Punkte hinter den Playoff-Plätzen. Vor 1.257 Zuschauern brachten Adriano Carciola (3.) und Michel Léveillé (4.) die Falken früh mit 2:0 in Führung. Richard Mueller verkürzte für die Füchse in der 11. Minute zum 1:2, Fabio Carciola (17.) und Brent Walton (47.) erzielten die weiteren Treffer der Falken.

Der ESV Kaufbeuren setzte sich durch einen 6:4-Sieg gegen die Ravensburg Towerstars weiter vom Tabellenende ab. In Memmingen brachten Maximilian Forster (17.), Louke Oakley (22.) und Daniel Menge (26.) die Joker mit 3:0 in Führung. Nach dem Anschlusstor der Towerstars durch Stefan Langwieder aus der 30. Minute stellte Markku Tähtinen in der 38. Minute den alten Abstand wieder her. Tommi Hannus (46.) und Stephan Vogt (56.) verkürzten für die Towerstars noch zum 3:4, nur 29 Sekunden später traf Dennis Kearney zum 5:3 für den ESV. Matt Kelly konnte in der 59. Minute noch zum 4:5 verkürzen, Alexander Thiel sorgte 27 Sekunen vor Spielende mit dem 6:4 für die Entscheidung.

Kommentar schreiben
Gast
25.04.2019 22:14 Uhr


Bitte anmelden, wenn Du Kommentare schreiben möchtest.


Kommentare (4)
SCB (Gast)
21.01.2013, 16:58 Uhr
@Starbull: Ganz so negativ würde ich das jetzt nicht sehen. Zumal wir letztes Jahr gegen den Abstieg gespielt haben, das Jahr nach der Meisterschaft war erst im Halbfinale gegen Schwenningen schluss... Also mal abwarten was die Zukunft bringt, ich wage aber zu behaupten dass der Momentane Lauf bei ...
▸ Weiterlesen Bewerten:1 

eislöwe (Gast)
21.01.2013, 15:53 Uhr
Das stimmt ,,Löwe aus Dresden". Es ist schade das Sie die Punkte nicht am Wochenende gehollt haben. Da hätten wir wieder abstand auf die abstiegszone. Aber konzentration für die nächsten Spiele und mehr Tore schießen ist wichtig. Platz 8 ist ein machbares Ziel diese Saison.
Bewerten:2 

Starbull (Gast)
21.01.2013, 15:19 Uhr
Schade die Niederlage gegen bietigheim, auch wenn 5 zu 2 nach einem hohen Ergebnis klingt, waren wir gegen den Tabellenführer nicht viel schlechter, bietigheim hat momentan halt einen Lauf, aber was bringt's als sie damals Meister wurden , haben sie im nächsten Jahr gegen den Abstieg gespiel...
▸ Weiterlesen Bewerten:0 

Löwe aus Dresden (Gast)
21.01.2013, 09:27 Uhr
Wenigstens einen Punkt in Crimme geholt, immer noch besser als gar nichts. Eigentlich hätten es am vergangenen Wochenende mindestens 3 Punkte sein sollen (wobei ich da mehr an das Spiel gegen Riessersee als gegen Crimme denke). Aber gut, jetzt heißt es Ruhe bewahren, Leistung stabilisieren und konst...
▸ Weiterlesen Bewerten:8 


DEL2 24.04.2019, 22:31

4. Finale: Ravensburg baut Führung aus

Towerstars gewinnen Heimspiel mit 7:4


Daniel Pfaffengut (Ravensburg) trifft gegen Ilya Andryukhov. Foto: Imago.


Die Ravensburg Towerstars haben das vierte Spiel der Finalserie in der DEL2 gegen die Löwen Frankfurt mit 7:4 gewonnen. Die Oberschwaben bauen die Führung in der Best-of-Seven Serie auf 3:1 aus.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (17)

DEL2 22.04.2019, 21:14

3. Finale: Zweiter Auswärtssieg der Towerstars

6:5-Erfolg in Frankfurt nach 0:4-Rückstand


Ravensburg bejubelt den Siegtreffer in der Schlusssekunde. Foto: SpradeTV.


Die Ravensburg Towerstars haben auch ihr zweites Gastspiel bei den Löwen Frankfurt gewonnen und liegen in der Finalserie der DEL2 mit 2:1-Siegen in Führung. Nach zwei Dritteln lagen die Löwen vor 6.267 Zuschauern noch mit 4:0 in Führung, bis knapp sieben Minuten vor Spielende mit 5:2, mussten sich aber letztlich mit 5:6 geschlagen geben.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (6)

DEL2 20.04.2019, 22:13

2. Finale: Frankfurt gewinnt in Ravensburg

Löwen holen sich Heimvorteil zurück - Serie wieder ausgeglichen


Lukas Koziol (Frankfurt) vor dem Ravensburger Daniel Pfaffengut. Foto: Imago.


Die Löwen Frankfurt haben das zweite Finale in Ravensburg mit 3:1 gewonnen und die Serie wieder ausgeglichen. Tim Schüle (19.), David Skokan (37.) und Matthew Pistilli (47.) hatten für die Hessen vorgelegt. Kilian Keller (54.) konnte für die Towerstars nur noch zum 1:3 verkürzen.
▸ Weiterlesen ▸ Kommentare (8)

Ergebnisse: Spiele heute

DEB

Länderspiele (1)



NHL

7. Conference Viertelfinale (1)


▸ Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
Adler Mannheim
-
EHC Red Bull München



Fan-Trend anzeigen


73 %
 
 
27 %

Ravensburg Towerstars
-
Löwen Frankfurt



Fan-Trend anzeigen


51 %
 
 
49 %

Tilburg Trappers
-
EV Landshut



Fan-Trend anzeigen


41 %
 
 
59 %

New York Islanders
-
Carolina Hurricanes



Fan-Trend anzeigen


79 %
 
 
21 %

▸ Weitere Spiele tippen


Forum: Kommentare
DEL2

4. Finale: Ravensb... (17)
Thomas Sabo Ice Tigers

Ice Tigers stellen... (2)
Crocodiles Hamburg

Gläubiger stimmen ... (2)
▸ Weitere Kommentare

News: DEL







































Transfers

Selber Wölfe

Marius Schmidt
S


Krefeld Pinguine

Grant Besse
S


Tölzer Löwen

Dominik Kolb
V


▸ Weitere Transfers


TV-Tipps powered by MagentaSport:
DEL 26.04.2019, 19:30
Adler Mannheim
-
EHC Red Bull München

▸ Weitere TV-Termine

Geburtstage
36 Jahre

Chad Bassen
S
24 Jahre

Yannis Walch
V
31 Jahre

James Sheppard
S
▸ Weitere Geburtstage

teileshop.de