Anmelden

Oberliga 06.02.2019, 22:46

43. Spieltag Nord: Siege für das Spitzenquartett am Mittwoch

Herne überholt Essen nach Auswärtssieg in Leipzig

Spielszene Braunlage gegen hannover.
Spielszene Braunlage gegen hannover. Foto: Stefanie Schröder.
Das Spitzenquartett in der Oberliga Nord hat am Mittwochabend jeweils drei Punkte sammeln können. Die Hannover Scorpions gewannen mit 6:4 gegen Duisburg, die Hannover Indians setzten sich mit 8:3 in Braunlage durch. Halle gewann mit 4:0 in Hamburg und Tilburg besiegte Essen mit 6:4. Herne entführte drei Punkte aus Leipzig und Rostock bezwang Erfurt mit 3:0.

Duisburg hielt in Mellendorf lange Zeit mit. Steven Deeg (10.) hatte die Füchse in Führung geschossen. Sebastian Lehmann (16.) und Sean Fischer (17.) drehten die Partie mit einem Doppelschlag. Alexander Spister (23.) glich für Duisburg wieder aus. Matt Wilkins (26./36.) legte für die Wedemarker mit einem Doppelpack wieder vor. Steven Deeg (44.) und Pavel Pisarik (46.) brachten die Westdeutschen zurück. In den Schlussminuten sicherten Sebastian Lehmann (50.) und Marian Dejdar (51.) den Sieg für die Gastgeber.

Ein Torfestival erlebten die Zuschauer in Braunlage. Die Führung der Hannoveraner durch Stefan Goller (15.) glichen die Falken durch Denis Gulda (18.) noch vor der Pause wieder aus. Im zweiten Durchgang stellten Branislav Pohanka (25.), Igor Bacek (27.), Arnoldas Bosas (29.) und Lukas Valasek (38.) die Weichen auf Sieg für den ECH, der in den letzten zwanzig Spielminuten durch Lukas Valasek (42.), Brent Norris (45.) und Robby Hein die Führung noch weiter ausbauen konnte. Tim Dreschmann (46.) und Erik Pipp (55.) gelang für die Harzer noch etwas Ergebniskosmetik. Für die Indians ist es der achte Sieg in Serie.

Spielszene Hamburg gegen Halle. Foto: Andrea Höltig.
In Hamburg schossen Eric Wunderlich (14.), Tyler Mosienko (16.), Jan-Niklas PIetsch (41.) und Alexander Zille (58.) die Gäste aus Halle zum 4:0-Sieg. Henning Schroth feierte seinen ersten Shut-out in der laufenden Saison.

Tabellenführer Tilburg besiegte Essen mit 6:4. Lars Grözingers Führung aus der fünften Spielminute glichen die Niederländer nur 79 Sekunden später durch Nick de Ruijter wieder aus. Mitch Bruijsten (18.) in Unterzahl und Kevin Bruijsten (28.) legten für die Trappers nach. Aaron McLeod (31.) verkürzte für Essen aber Wouter Sars (31.) stellte den alten Abstand nach 30 Sekunden wieder her. Im Schlussabschnitt erhöhten Kevin Bruijsten (46.) und Nardo Nagtzaam (53.) auf 6:2. Valentin Pfeifer (54.) und Nicholas Miglio (59.) konnten für Essen noch auf 4:6 verkürzen.

Herne setzte sich in Leipzig mit 6:3 durch. Nils Liesegang (2.) in Unterzahl und Mark Ledlin (27.) in Überzahl legten für die Gysenberger vor. Leipzig konnte durch Ryan Warttig (28.), Janik Langer (29.) und Leon Lilik (48.) dreimal den Anschlusstreffer erzielen. Patrick Asselin (29.), Mark Ledlin (32.) und Michel Ackers (50.) gaben für den HEV jeweils die Antwort. Maik Klingsporn (54.) setzte den Schlusspunkt zum 6:3-Endstand.

Zwei Tore von Constantin Koopmann (21./29.) und ein weiterer Treffer von Viktor Beck (43.) sicherten den Rostock Piranhas den 3:0-Heimsieg gegen Erfurt. Rostocks Torwart Jan Dalgic war von den Thüringern nicht zu überwinden und feierte seinen zweiten Shut-out.
Kommentar schreiben
Gast
15.05.2021 23:13 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Oberliga 10.05.2021, 00:31

5. Finale: Selb gewinnt in Mellendorf und steigt in die DEL2 auf

Wölfe setzen sich im letzten Spiel mit 4:2 durch.

Selb feiert in Mellendorf.
Selb feiert in Mellendorf. Foto: Holger Bormann.
Aktualisiert Die Selber Wölfe haben sich nach einem 4:2-Sieg im fünften Spiel der Oberliga-Finalserie bei den Hannover Scorpions sportlich für die DEL2 qualifiziert.
Oberliga 07.05.2021, 22:08

4. Finale: Selb erzwingt fünftes Spiel

Wölfe schlagen Scorpions mit 2:0

Für die Selber Wölfe geht es Sonntag noch einmal nach Mellendorf.
Für die Selber Wölfe geht es Sonntag noch einmal nach Mellendorf. Foto: SpradeTV.
Die Selber Wölfe haben das vierte Spiel in der Playoff-Finalserie um den Aufstieg in die DEL2 gegen die Hannover Scorpions am Freitagabend mit 2:0 gewonnen und damit ein fünftes Spiel am Sonntag in Mellendorf erzwungen.
Oberliga 04.05.2021, 22:24

3. Finale: Scorpions legen mit 5:1-Heimsieg erneut vor

Zwei Matchpucks für die Niedersachsen

Scorpions Fedor Kolupaylo vor Selbs Maximilian Otte.
Scorpions Fedor Kolupaylo vor Selbs Maximilian Otte. Foto: Holger Bormann.
Die Hannover Scorpions haben das dritte Finale in der Best-of-five Serie um den Aufstieg in die DEL2 gegen die Selber Wölfe mit 5:1 gewonnen und sich damit zwei Matchpucks erspielt.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL LIVE

Regular Season (2)


Alle Ligen anzeigen


Forum: Kommentare
EHC Freiburg

Robert Hoffmann is... (1)
Fischtown Pinguins

Mike Moore bleibt ... (1)
Heilbronner Falken

Christopher Fische... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Hannover

David Trivellato
S


Hannover

Michael Burns
S


Hannover

Jayden Schubert
S


Weitere Transfers


Geburtstage
25 Jahre

Joshua Dakota
S
24 Jahre

Elias Maier
S
Weitere Geburtstage

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum