Anmelden

Oberliga 25.10.2015, 21:42

Nord: Duisburg gewinnt Spitzenspiel in Leipzig

Süd: Regensburg setzt sich ab

Schönheides Kevin Piehler attackiert Regensburgs Nikola Gajovsky.
Schönheides Kevin Piehler attackiert Regensburgs Nikola Gajovsky. Foto: Nickl
Die Füchse Duisburg haben das Spitzenspiel im Norden bei den IceFighters Leipzig vor 1.987 Zuschauern mit 6:4 für sich entschieden. Nach der Führung der Gäste durch Yannis Walch (14.) schossen Florian Eichelkraut (15.), Kai Schmitz (19.) und Denis Fomynich (23.) die Sachsen mit 3:1 in Führung. Innerhalb von fünf Minuten drehten Viktor Beck (27.), Noureddine Bettahar (32.) und Danny Albrecht (32.) die Partie für die Füchse, Hannes Albrecht glich zwei Sekunden vor der zweiten Pause zum 4:4 aus. Markus Schmidt (46.) und Lukas Gärtner (58.) trafen im Schlussdrittel zum Sieg der Füchse.

Vier Punkte Rückstand haben die Saale Bulls Halle nach einem 6:3-Sieg bei Preussen Berlin. Marco Habermann (4.), Travis Martell (6.), Jörg Wartenberg (23.) und Philipp Gunkel (35.) schossen die Gäste mit 4:0 in Führung, Max Janke konnte noch im zweiten Abschnitt verkürzen (38.). Im Schlussdrittel trafen Philipp Gunkel (41. und 59.) für Halle und Donatas Kumeliauskas (43. und 49.) für Berlin jeweils doppelt.

Punktgleich mit den Saale Bulls liegt der EHC Neuwied nach einem 5:3 bei den Crocodiles Hamburg auf dem dritten Tabellenplatz. Max Spöttel (1.) und Stephan Fröhlich (7.) brachten die Gäste früh zweimal in Führung, Markus Kankaanranta (4.) und zweimal Fabian Calovi (24. und 56.) sorgten für eine 3:2-Führung der Krokodile. Mit einem Doppelschlag innerhalb von 28 Sekunden brachte Jens Hergt die Gäste mit 4:3 erneut in Führung (56. und 57.), Brian Gibbons legte noch zum 5:3-Endstand nach (59.).

Viel Mühe hatten die Hannover Scorpions beim 3:2-Sieg gegen die Black Dragons Erfurt. Das Siegtor der Gastgeber erzielte Christoph Koziol sechs Sekunden vor Spielende. Einen ungefährdeten 7:0-Sieg fuhren die Tilburg Trappers bei den Piranhas Rostock ein. Mickey Bastings traf doppelt für die Niederländer. Mit 3:2 setzten sich die Hannover Indians bei den Moskitos Essen durch, den Wedemark Scorpions geland ein 2:1-Sieg nach Penaltyschießen beim Hamburger SV. Neun Treffer gelangen den Harzer Falken beim 9:4-Sieg bei F.A.S.S. Berlin, einen Treffer mehr erzielte der Herner EV beim 10:2 gegen den EHC Timmendorf.

Im Süden liegt der EV Regensburg nach einem 3:1 gegen den EHV Schönheide mit vier Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Vor 2.102 Zuschauern brachten Stefan Huber (7.) und Nikola Gajovsky (16.) die Gastgeber mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschluss der Wölfe durch Tomas Vrba (31.) erzielte Peter Flache in Überzahl in der 40. Minute das Siegtor.

Verfolger Bayreuth musste sich bei den Tölzer Löwen mit 2:4 geschlagen geben. Zwar traf Patrik Franz in der 13. Minute noch zur Führung der Tigers, Franz Mangold (18.), Tobias Eder (21.) und Julian Kornelli (25.) aber drehten die Partie. Marcus Marsall sorgte mit dem 2:3 in der 27. Minute für Spannung unter den 960 Zuschauern, Marek Curilla setzte mit dem 4:2 in der 56. Minute den Schlusspunkt.

Durch einen von Andreas Gawlik verwandelten Penalty setzte sich der Deggendorfer SC vor 1.934 Zuschauern gegen den EV Landshut mit 6:5 durch. Die Blue Devils Weiden schlugen den EC Peiting mit 3:1, der ERC Sonthofen entschied das torreichste Spiel des Abends beim EHC Klostersee mit 9:6 für sich.
Kommentar schreiben
Gast
18.06.2021 01:42 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (24)
29.10.2015, 07:36 Uhr
Der Wolf
@Cliff: Ich verteidige nicht, ich warte seit angeginn der Zeit auf Zahlen, die meine Position wiederlegen. Es kommen aber keine. Von niemandem. Immer nur "guck mal im Internet, such mal". Hallo? Ich habe eine These, das die Zahlen vergleichbar nicht großartig niedriger sind (Oktober!! - da hilft es ...
Weiterlesen Bewerten:6 

29.10.2015, 00:17 Uhr
Cliff (Gast)
@ Wolf: Es ist gut, so standfest eine Position zu verteidigen. Aber Du hast trotzdem nicht in allem Recht. Die Zahlen sind niedriger als vor einem Jahr und zumindest die West-Liga war auch im letzten Jahr nicht so schlecht, wie Du und andere sie machen und es gab hinterher noch Playoffs bzw. "Pokalr...
Weiterlesen Bewerten:1 

28.10.2015, 19:13 Uhr
Der Wolf
@Buenhomo: Also Freitags konnte sowiso kein Oberligaspieler geregelt arbeiten, also bis 16 oder 18 Uhr. Auch vorher nicht, nichtmal bei Heimspielen. Das ist alles Rumgeeier und Theoretisiererei. Und sehrwohl zahlen Sponsoren Fixbeträge. Die mögen sich ändern, aber ich habe noch nie davon gehört, das...
Weiterlesen Bewerten:5 

28.10.2015, 16:27 Uhr
Buenhomo (Gast)
Die Zahlen sind nicht erdacht, sondern jeder Sponsor - auch ein Namenssponsor - gibt Geld nur in Relation zur Öffentlichkeitswirkung. Und dann wird das Öffentlichkeitspotential des Vereins in der Gegend analysiert und entsprechend bezahlt. Ich denke, es geht hier den meisten auch nicht darum, die Li...
Weiterlesen Bewerten:0 

28.10.2015, 07:40 Uhr
Der Wolf
@Buenhomo: Ich habe niemals gesagt, das die Zuschauerzahlen "gleichsam unerheblich sind". Ihc habe lediglich gesagt, das die Hauptlast der Etats durch Sponsoren gedeckt wird. Es ging hierbei auch nicht um Hannover mit 2500 Besuchern (die sicherlich extrem rausstechen), sondern eben z.B. um Herne ode...
Weiterlesen Bewerten:6 

Weitere 19 Kommentare anzeigen
Oberliga 30.05.2021, 10:43

Oberliga startet mit zwei Doppelrunden

Saisonstart im Norden am 24. September, im Süden am 7. Oktober

Vorschau Die Oberliga startet mit zwei Doppelrunden in die neue Saison. Die Nord-Staffel soll mit mindestens 13 Teams an den Start gehen undam 24. September starten. Im Süden sind 12 Teams geplant und der Saisonstart soll am 7. Oktober erfolgen.
Oberliga 27.05.2021, 11:52

Barry Noe bleibt in Weiden

Verteidiger verlängert Vertrag

Barry Noe.
Barry Noe.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Mit Barry Noe verlängert ein weiterer Spieler seinen Vertrag bei den Weidenern. Der gebürtige Bietigheimer spielte erstmals in der Saison 2013/14 für die Blue Devils.
Oberliga 10.05.2021, 00:31

5. Finale: Selb gewinnt in Mellendorf und steigt in die DEL2 auf

Wölfe setzen sich im letzten Spiel mit 4:2 durch.

Selb feiert in Mellendorf.
Selb feiert in Mellendorf. Foto: Holger Bormann.
Aktualisiert Die Selber Wölfe haben sich nach einem 4:2-Sieg im fünften Spiel der Oberliga-Finalserie bei den Hannover Scorpions sportlich für die DEL2 qualifiziert.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

2. Halbinale (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
NHL 18.06.2021, 02.00
New York -
Tampa Bay

Wer gewinnt?

 
 

 76 %
 
 
24 % 

Spiel anzeigen


 76 %
 
 
24 % 

Anmelden und Tipp abgeben


Forum: Kommentare
EC Hannover Indians

Michael Burns wech... (1)
Lausitzer Füchse

Jens Baxmann wird ... (1)
Löwen Frankfurt

Tomas Sykora wechs... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Landshut

Thomas Brandl
S


Höchstadt

Jannik Herm
S


Lindau

Michal Bezouska
S


Weitere Transfers


Geburtstage
31 Jahre

Luke Adam
S
35 Jahre

Brent Aubin
S
30 Jahre

Ondrej Havlicek
S
Weitere Geburtstage