Anmelden

DEL 26.12.2015, 19:01

30. Spieltag: Knapper Eisbären-Sieg im Topspiel

DEG und Roosters punkten dreifach - Derbysieg für München

Berlins Petr Pohl gegen Wolfsburgs Marco Rosa.
Berlins Petr Pohl gegen Wolfsburgs Marco Rosa. Foto: City Press.
Den Berliner Eisbären reichte im Spitzenspiel des 30. Spieltags ein einziges Tor zum Sieg gegen die Grizzlys Wolfsburg. Vier Punkte zurück folgt die Düsseldorfer EG nach einem ebenso knappen 2:1-Sieg gegen die Schwenninger Wild Wings. Jeweils drei Punkte fuhren auch die Iselrohn Roosters gegen die Krefeld Pinguine, der EHC München im Derby gegen die Augsburger Panther und die Hamburg Freezers in Straubing ein. Zwei Punkte behielten die Kölner Haie im Heimspiel gegen die Nürnberg Ice Tigers.

Das Spitzenspiel des Tages haben die Eisbären Berlin gegen die Grizzlys Wolfsburg vor 14.200 Zuschauern denkbar knapp für sich entschieden. Barry Tallackson erzielte in der 27. Spielminute das Tor des Tages zum 1:0 für den Rekordmeister.

Die Düsseldorfer EG festigte Tabellenplatz zwei durch ein 2:1 gegen die Schwenninger Wild Wings. In der 22. Spielminute traf Robert Collins zur Führung der Gastgeber, Andree Hult konnte knapp zehn Minuten später ausgleichen (32.). Vor 8.628 Zuschauern erzielte Chris Minard in der 38. Minute das Siegtor der DEG.

Einen klaren 6:2-Sieg fuhren die Iserlohn Roosters vor 4.967 Zuschauern gegen die Krefeld Pinguine ein. Bereits in der vierten Spielminute war Bradley Ross zur Führung der Gastgeber zur Stelle, ex-Pinguin Boris Blank legte in der 11. Minute zum 2:0 nach. Nach dem Anschlusstor des Schlusslichts durch Martin Schymainski (14.) sorgte ein Doppelschlag von Chad Bassen und Luigi Caporusso für die Vorentscheidung. Die Angreifer trafen in der 24. und 25. Minute innerhalb von 50 Sekunden zum 4:1. Andreas Driendl konnte in der 32. Minute erneut verkürzen, Brooks Macek (33.) und Nicholas Petersen (49.) erhöhten noch zum 6:2-Endstand.

Vor 9.700 Zuschauern hat sich der EHC Red Bull München im Derby gegen die Augsburger Panther mit 6:3 durchgesetzt. Michael Wolf (10.) und Yannic Seidenberg (13.) legten für die Gastgeber vor, ehe Matthew MacKay in der 16. Minute für die Panther verkürzte. Durch Keith Aucoin (19.) und Jason Jaffray (25.) zogen die Gastgeber auf 4:1 davon, Mike Iggulden konnte in der 29. Minute erneut verkürzen. Keith Aucoin erzielte in der 35. Spielminute sein zweites Tor des Tages zum 5:2 für den EHC, T. J. Trevelyan konnte in der 44. Minute in Überzahl erneut verkürzen. Den Schlusspunkt setzte Michael Wolf in der 60. Minute mit seinem zweiten Tor des Tages ins leere Gehäuse der Panther.

Die Straubing Tigers mussten sich vor 4.650 Zuschauern gegen die Hamburg Freezers mit 2:5 geschlagen geben. Die Partie begann mit einem Rückschlag für die Gäste, als Garrett Festerling bereits nach 75 Sekunden eine große Strafe wegen hohen Stocks kassierte. Michael Davies brachte die Freezers in der zehnten Minute in Führung, mit zwei Überzahltoren innerhalb von 78 Sekunden drehten Sean O'Connor (18.) und Mike Hedden (19.) die Partie noch vor der ersten Pause. Im zweiten Abschnitt schlugen die Freezers in Person von Christoph Schubert (33.), Martin Sertich (35.) und Philippe Dupuis (36.) innerhalb von zweieinhalb Minuten dreimal zu, Marcel Müller erhöhte in der 58. Minute noch zum 5:2-Endstand.

Zum Abschluss des Tages haben die Kölner Haie gegen die Thomas Sabo Ice Tigers vor 11.288 Zuschauern einen 4:3-Sieg nach Penaltyschießen eingefahren. Zweimal gingen die Franken durch Daniel Heatley (11.) und Patrick Reimer (27.) in Führung, Dragan Umicevic (22.) und Andreas Falk (29.) konnten jeweils ausgleichen. Per Aslund brachte die Gastgeber in der 54. Minute erstmals in Führung, Patrick Buzas besiegelte in der 58. Minute die Punkteteilung mit dem 3:3. Den entscheidenden Penalty verwandelte schließlich Per Aslund, der als einziger von jeweils drei Schützen verwandelte.
Kommentar schreiben
Gast
15.06.2021 19:19 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

DEL 03.06.2021, 15:48

DEL lehnt Bewerbungen von Kassel und Dresden ab

Bietigheim und Frankfurt bewerben sich um Aufstieg für die Saison 2022/23

Die DEL hat die Bewerbung der Bietigheim Steelers und der Löwen Frankfurt für die Saison 2022/2023 bekannt gegeben. Zwei weitere Anträge der Dresdner Eislöwen und der Kassel Huskies sind nach Angaben der DEL nicht vollständig innerhalb der Frist eingegangen.
DEL 02.06.2021, 10:03

Borna Rendulic kehrt nach Mannheim zurück

Angreifer spielte in der vorletzten Saison für die Adler

Borna Rendulic.
Borna Rendulic.
Foto: City-Press.
Transfer Borna Rendulic kehrt nach Mannheim zurück. Der 29- jährige Angreifer ging bereits in der Spielzeit 2019/20 für die Adler aufs Eis und avancierte mit 27 Toren und 22 Vorlagen zum teaminternen Topscorer.
DEL 27.05.2021, 21:51

Alle DEL-Clubs und Bietigheim reichen Unterlagen ein

Lizenzprüfungsverfahren beginnt

Alle 14 Clubs der PENNY DEL haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2021/2022 bei der Ligagesellschaft eingereicht.
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

1. Halbinale (1)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel
NHL 19.06.2021, 02.00
Montreal -
Las Vegas

Wer gewinnt?

 
 

 75 %
 
 
25 % 

Spiel anzeigen


 75 %
 
 
25 % 

Anmelden und Tipp abgeben


Forum: Kommentare
Lausitzer Füchse

Jens Baxmann wird ... (1)
Löwen Frankfurt

Tomas Sykora wechs... (1)
Krefeld Pinguine

Pinguine verpflich... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Weißwasser

Jens Baxmann
V


Tilburg

Brett Bulmer
S


Ravensburg

Enrico Salvarani
T


Weitere Transfers


Geburtstage
27 Jahre

Tom Pauker
S
Weitere Geburtstage