Anmelden

DEL 13.01.2013, 16:36

37. Spieltag: Roosters punkten in Berlin

Haie schlagen Freezers - Adler bleiben Spitzenreiter

Zum Auftakt des 37. Spieltages haben die Iserlohn Roosters bei den Eisbären zwei Punkte geholt und sich nach Penaltyschießen mit 3:2-Toren durchgesetzt. Einen 5:3-Sieg fuhren die Hannover Scorpions gegen die Straubing Tigers durch drei Tore in der Schlussphase ein. Nach 0:2-Rückstand konnten sich der EHC München gegen die Krefeld Pinguine und die Augsburger Panther gegen die Nürnberg Ice Tigers mit jeweils 3:2 nach Penaltyschießen durchsetzen. Tabellenführer Mannheim setzte sich gegen die Grizzly Adams Wolfsburg mit 3:2-Toren durch, die Düsseldorfer EG fertigte den ERC Ingolstadt mit 6:2-Toren ab. Das Spitzenspiel gewannen die Kölner Haie gegen die Hamburg Freezers mit 4:3-Toren und sind punktgleich mit den Adlern auf dem zweiten Tabellenplatz.

Die Iserlohn Roosters haben bei den Eisbären Berlin nach Penaltyschießen mit 3:2-Toren gewonnen. Für die Eisbären war es die erste Heimniederlage nach sieben Siegen, die Roosters konnten erstmals seit acht Spielen auswärts punkten. Vor 14.200 Zuschauern Michael Wolf die Gäste in der 12. Minute in Führung, Frank Hördler glich nach 46 Sekunden im zweiten Drittel aus. In dopelter Überzahl legte Jeff Giuliano in der 25. Minute für Iserlohn erneut vor, Darin Olver konnte in der 31. Minute ausgleichen. Den entscheidenden Penalty verwandelte Mark Bell, der neben Tobias Wörle für die Roosters traf. Für Berlin konnte lediglich Mads Christensen treffen.

Vor 2.750 Zuschauern haben sich die Hannover Scorpions gegen die Straubing Tigers dank dreier später Tore mit 5:3 durchgesetzt. Zwei Doppelschläge sahen die Besucher im ersten Drittel, zunächst legten Tyler Beechey (7.) und Karl Stewart (8.) innerhalb von 80 Sekunden zum 2:0 der Tigers vor, David Sulkovsky (11.) und Alexander Janzen (13.) glichen innerhalb von 93 Sekunden zum 2:2 aus. Keine Tore gab es im zweiten Drittel, dann legte Laurent Meunier in Unterzahl für die Tigers in der 50. Minute zum 2:3 erneut vor. Eric Regan drehte die Partie in der 54. und 57. Minute zum 4:3 der Scorpions, Ivan Ciernik traf eine Sekunde vor Spielende zum 5:3-Endstand.

Die Adler Mannheim kamen zu einem knappen 2:1-Sieg gegen die Grizzly Adams Wolfsburg und konnten den ersten Tabellenplatz verteidigen. In Überzahl traf Matthias Plachta in der 30. Minute zur Führung der Adler, Ronny Arendt erhöhte nur vier Minuten später in Unterzahl zum 2:0 (34.). Benedikt Schopper konnte vor 10.659 Zuschauern in der 48. Minute verkürzen

Der EHC München konnte sich trotz 0:2-Rückstand gegen die Krefeld Pinguine nach Penaltyschießen mit 3:2-Toren durchsetzen. Kevin Orendorz (7.) und Andreas Driendl (14.) brachten die Pinguine vor 3.022 Zuschauern zunächst 2:0 in Führung, Ulrich Maurer (24.) und Klaus Kathan (28.) konnten jeweils in Überzahl ausgleichen. Den entscheidenden Penalty verwandelte Mike Kompon für die Gastgeber.

Auch die Augsburger Panther schlugen die Nürnberg Ice Tigers nach 0:2-Rückstand mit 3:2-Toren nach Penaltyschießen. Nach dem zweiten Drittel lagen die Gäste nach Toren von Yan Stastny aus der 14. und 24. Minute mit 2:0 in Führung. Peter MacArthur verkürzte für die Panther in der 45. Minute zum 1:2, Ryan Thang glich in der 51. Minute aus. Den entscheidenden Penalty verwandelte erneut Ryan Thang.

Die Düsseldorfer EG bleibt auch nach dem vierten Spiel 2013 ungeschlagen und fertigte den ERC Ingolstadt mit 6:2-Toren ab. Vor 3.866 Zuschauern brachte Diego Hoflnad das Schlusslicht bereits in der zweiten Minute in Führung, Björn Barta glich Mitte des ersten Drittels aus (10.). Mit einem Doppelschlag legten Colin Long (24.) und Justin Bostrom (25.) innerhalb von 82 Sekunden zum 3:1 für die Rheinländer wieder vor. In Überzahl konnte Patrick Hager in der 27. Minute noch einmal, Calle Ridderwall stellte noch vor der zweiten Pause den zwei Tore Vorsprung wieder her (39.). Mit einem Doppelschlag sorgten Thomas Gödtel (44.) und Justin Bostrom (45.) innerhalb von 56 Sekunden zu Beginn des letzten Drittels für den 6:2-Endstand.

Vor 11.127 Zuschauern haben die Kölner Haie das Spitzenspiel gegen die Hamburg Freezers mit 4:3 für sich entschieden. Bereits nach 45 Sekunden erzielte John Tripp den Führungstreffer der Gastgeber, Jerome Flaake (3.) und David Wolf (10.) drehten die Partie für die Freezers. Nach dem Ausgleich durch Charlie Stephens aus der 25. Minute brachten Philip Riefers (30.) und Andreas Holmqvist (47.) die Gastgeber vorentscheidend mit 4:2 in Führung. Mathieu Roy konnte in der 48. Minute nur noch zum 4:3-Endstand verkürzen.
Kommentar schreiben
Gast
23.07.2021 21:40 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (20)
14.01.2013, 19:26 Uhr
Becher (Gast)
@Kölle. Zuviel Kölsch gesoffen wa. Det is klar dat det mit der Zeit dämlich macht. Ich hab hier nicht einen Kommentar gesehen, in dem behauptet wird Berlin hätte wegen der SR verloren. Sieg für Iserlohn mehr als verdient. Selbst der eine Punkt war so gesehen zuviel für unsere Berliner. Aber wie scho...
Weiterlesen Bewerten:9 

14.01.2013, 14:46 Uhr
Landeshauptstadt (Gast)
@Moe...Du hast ja Recht......aber was meinst Du wie viele hier sind um zu provozieren, speziell viele vom benachbarten Club und mir geht das alles so auf den Zwirn. Es geht um den Sport, dem wir alle so verfallen sind.....eine Randsportart, die kaum jemanden interessiert, umso mehr sollte ma...
Weiterlesen Bewerten:4 

14.01.2013, 13:58 Uhr
Icke (Gast)
@Kölle Du wirst jetzt aufschreien, aber ja zumindest Briere fehlt uns ganz gewaltig. Bzw sagen wir mal, es fehlt bis jetzt ein Center der die Laufwege und das Stellungsspiel genauso gut begreift wie es ein Ustorf getan hat. Briere war so einer und hoffentlich wird es Locke auch, denn momentan feh...
Weiterlesen Bewerten:7 

14.01.2013, 12:40 Uhr
Leroy (Gast)
@ Moe ich denke es ist ein Mischung aus allen deiner genannten Punkte
Bewerten:1 

14.01.2013, 12:21 Uhr
Moe
@Landeshauptstadt: Kann man ja vielleicht etwas netter antworten. Kennt sich ja nicht jeder mit der Situation in Hannover aus. Die Frage hatten wir allerdings auch schon häufiger hier. Eine eindeutige Antwort wird es wohl nicht geben können. Manche mögen meinen dass zwei Clubs in den ersten ...
Weiterlesen Bewerten:4 

Weitere 15 Kommentare anzeigen
DEL 04.07.2021, 18:30

DEL WINTER GAME in Köln neu terminiert

Haie spielen am 1. Januar 2022 im RheinEnergieSTADION gegen Mannheim

Das RheinEnergieSTADION in Köln.
Das RheinEnergieSTADION in Köln. Foto: City-Press.
Das DEL Winter Game, das ursprünglich im Januar 2021 stattfinden sollte, findet am 1. Januar 2022 statt. Die Haie treffen im RheinEnergieSTADION auf die Adler Mannheim. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.
DEL 02.07.2021, 19:07

DEL startet mit 15 Teams

Auftaktspiel zwischen Berlin München

Gernot Tripcke.
Gernot Tripcke.
Foto: City Press.
Die DEL startet am 9. September mit 15 Teams in die neue Saison. Aufsteiger Bietigheim hat die Lizenz erhalten. Das Auftaktspiel bestreiten Meister Eisbären Berlin und der EHC Red Bull München.
DEL 03.06.2021, 15:48

DEL lehnt Bewerbungen von Kassel und Dresden ab

Bietigheim und Frankfurt bewerben sich um Aufstieg für die Saison 2022/23

Die DEL hat die Bewerbung der Bietigheim Steelers und der Löwen Frankfurt für die Saison 2022/2023 bekannt gegeben. Zwei weitere Anträge der Dresdner Eislöwen und der Kassel Huskies sind nach Angaben der DEL nicht vollständig innerhalb der Frist eingegangen.
Tippspiel
DEL 12.09.2021, 14.00
München -
Köln

Wer gewinnt?

 

 100 %
 
0 % 

Spiel anzeigen


 100 %
 
0 % 

Anmelden und Tipp abgeben


Forum: Kommentare
EC Bad Nauheim

Bad Nauheim verpfl... (1)
NHL

Seattle beim Expan... (1)
Ravensburg Towerstars

Josh MacDonald kom... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Bad Tölz

Cam Spiro
S


Bad Nauheim

Mark Shevyrin
V


Heilbronn

Kenney Morrison
V


Weitere Transfers


TV-Tipps
DEL 09.09.2021, 19:30


Berlin -
München

Weitere TV-Termine

Geburtstage
35 Jahre

Sebastian Vogl
T
32 Jahre

Robin Thomson
V
31 Jahre

Marco Nowak
V
Weitere Geburtstage