Anmelden    Registrieren Newsletter    Kontakt    AGBs    Datenschutz    Media    Impressum

DEL 28.03.2012, 20:20

4. Viertelfinale: Berlin und Straubing im Halbfinale

Matchbälle für Ingolstadt und Mannheim

Hamburgs Dolak bringt das Mannheimer Tor in Gefahr.
Hamburgs Dolak bringt das Mannheimer Tor in Gefahr. Foto: Johannes Moskopf.


Mit vier Siegen aus vier Spielen sind die Eisbären Berlin und die Straubing Tigers ins Halbfinale der Playoffs eingezogen. Die Eisbären setzten sich bei den Kölner Haien mit 3:0-Toren durch, die Straubing Tigers schlugen die Grizzly Adams Wolfsburg mit 7:3-Toren. Matchbälle haben sich der ERC Ingolstadt und die Adler Mannheim erspielt. Ingolstadt holte mit 6:1 bei den DEG Metro Stars den dritten Sieg in der Serie, wie auch die Adler mit 3:1 bei den Hamburg Freezers.


Düsseldorfs Beechey lauert auf den Nachschuss aber ERC-Goalie Janka hat den Puck im Fanghandschuh.
Düsseldorfs Beechey lauert auf den Nachschuss aber ERC-Goalie Janka hat den Puck im Fanghandschuh.
Foto: EISHOCKEY.INFO - Dirk Unverferth


Zum Thema


▸ Die Spiele im Überblick





Ein 3:0-Sieg im vierten Spiel der Serie bei den Kölner Haien reichte den Eisbären Berlin zum Einzug ins Halbfinale. Vor 9.866 Zuschauern trafen Florian Busch in Überzahl (37.) und Frank Hördler in Unterzahl (39.) innerhalb von 126 Sekunden zum Ende des zweiten Abschnitts. Als die Gastgeber in der Schlussphase alles auf eine Karte setzten, und Schlussmann Danny Aus den Birken vom Eis nahmen, erhöhte Sven Felski in der 58. Minute zum 3:0-Endstand.

Nächster Kantersieg der Tigers

Mit einem 7:3-Kantersieg über die ersatzgeschwächten Grizzly Adams Wolfsburg sind auch die Straubing Tigers ins Halbfinale eingezogen. Vor 5.824 Zuschauern im ausverkauften Pulverturm brachte Colin Beardsmore die Niedersachsen in der 17. Minute zunächst in Führung. Ein bärenstarkes zweites Drittel aber brachte die Gastgeber auf die Siegerstraße. Zunächst drehten Bernhard Keil in doppelter Überzahl (21.) und Laurent Meunier (24.) die Partie, Matt Hussey (33.) und Bruno St. Jacques (39.) erhöhten noch vor der zweiten Pause zum 4:1 der Tigers. Mit einem Doppelschlag zu Beginn des letzten Drittels legten Matt Hussey (45.) und Carsen Germyn (46.) zum 6:1 nach. In der 49. Minute konnte Norm Milley für Wolfsburg zum 2:6 verkürzen, Daniel Sparre traf keine drei Minuten später bereits zum 7:2 der Tigers. Kai Hospelt erzielte in der 55. Minute den letzten Saisontreffer der Grizzly Adams zum 7:3-Endstand.

Greilinger-Gala in Düsseldorf

Dank eines überragenden Thomas Greilinger, der sich für vier Tore verantwortlich zeigte, kam der ERC Ingolstadt bei den DEG Metro Stars zu einem 6:1-Sieg und führt in der Serie nun mit 3:1-Siegen. Vor nur 4.870 Zuschauern traf Thomas Greilinger in der 18. Minute zur Führung der Gäste, Evan Kaufmann konnte in Überzahl für die DEG noch ausgleichen (24.). Mit drei Treffern in der 28., 31. und 43. Minute brachte Thomas Greilinger die Panther in der Folge mit 4:1 in Führung, Joseph Motzko (50.) und Jared Ross (54.) legten zum 6:1 nach.

Auch Adler holen dritten Sieg

Auch die Adler Mannheim fuhren den dritten Sieg in der Serie gegen die Hamburg Freezers ein und setzten sich in der Hansestadt mit 3:1-Toren durch. Vor 7.901 Zuschauern brachte Frank Mauer die Adler in der 35. Minute in Führung, Craig MacDonald legte in der 58. Minute zum 2:0 nach und eröffnete eine turbulente Schlussphase. Keine zwei Minuten später verkürzte Serge Aubin bei sechs gegen fünf Überzahl zum 1:2 für die Freezers, mit einem Schluss ins leere Tor sorgte Adam Mitchell 14 Sekunden vor Spielende für den 3:1-Endstand.

Kommentar schreiben

17.08.2018 13:18 Uhr


Anmelden oder als Gast schreiben


Kommentare (34)
@alle (Gast)
30.03.2012, 13:23 Uhr
Don't feed the trolls!
Bewerten:0 

slayer (Gast)
30.03.2012, 12:53 Uhr
@Andre wer am Freitag Hamburg-Mannheim gesehen hat, weiß was Hamburg leisten kann, deshalb bin ich deiner Meinung - da geht noch was bei Hamburg.Allerdings glaube ich nicht das die Düsis noch was gedreht kriegen, bei dene ist heute Schluss
Bewerten:0 

Sharky (Gast)
30.03.2012, 12:38 Uhr
@Andre: und ich hoffe das Du Recht hast. @warrier: "Soll ich Dir mal die Aussenwirkung Deiner Kommentare aus psychologischer Sicht erläutern?" - Au ja, bitte; dann fang mal an :-). "Jeder macht sich halt auf seine Weise zum? - Ja, komm, lass es raus :-D "Schade um die wirklich interessanten Beiträge...
▸ Weiterlesen Bewerten:0 

Warrior (Gast)
30.03.2012, 10:41 Uhr
@ sharky: Leider bedienst Du nur billige Klischees, die haltlos und sogar lächerlich sind. Soll ich Dir mal die Aussenwirkung Deiner Kommentare aus psychologischer Sicht erläutern? Jeder macht sich halt auf seine Weise zum? Ich habe es aufgegeben im Internet mit selbsternannten Eishockeyexperten in ...
▸ Weiterlesen Bewerten:0 

Andre (Gast)
30.03.2012, 10:38 Uhr
Wie wärs mal wieder mit etwas mehr Beitrag zur Sache....also ich habe so ein Gefühl, dass die Sache in Mannheim heute noch nicht zu Ende geht.
Bewerten:0 


▸ Weitere 29 Kommentare anzeigen


DEL 27.07.2018, 11:52

Rückkehr zu Auf- und Abstieg ab 2021

Gesellschafter aus DEL und DEL2 erzielen Einigung


Jürgen Arnold.
Foto: Peggy Nieleck.
Ab der Saison 2020-2021 wird zwischen der DEL und der DEL2 wieder ein Auf-, beziehungsweise Absteiger ermittelt. Eine entsprechende Vereinbarung soll zeitnah unterschrieben werden, den Beschluss fassten die Gesellschafter der DEL- und DEL2-Clubs. Wie genau die Regelung aussieht, wurde noch nicht bekannt. Zuletzt hatte es in der Saison 2005-2006 einen sportlichen Aufsteiger gegeben.

 Weiterlesen...

▸ Kommentare (21)

DEL 24.07.2018, 20:53

Lasse Kopitz und Marc Iwert werden Profischiedsrichter

Aleksi Rantala und Andrew Howard komplettieren Kader


Lasse Kopitz.
Foto: EISHOCKEY.INFO.
Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat sein Team von Profischiedsrichtern von drei auf sieben erweitert. Zum Trio Daniel Piechaczek, Gordon Schukies und André Schrader stoßen Lasse Kopitz und Marc Iwert aus der DEL. Weiterhin wurden Andrew Howard (USA) und Aleksi Rantala (FIN) als Profischiedsrichter verpflichtet.

 Weiterlesen...

▸ Kommentare (2)

DEL 09.07.2018, 13:51

Finalneuauflage zum Auftakt

DEL veröffentlicht Spielplan 2018/19


München ist am ersten Spieltag zu Gast in Berlin. Foto: City-Press.


Vorschau Aktualisiert Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) den Spielplan für die Saison 2018/19 veröffentlicht. Vizemeister Eisbären Berlin empfängt am 14. September 2018 um 19.30 Uhr Titelverteidiger EHC Red Bull München. Die Finalneuauflage wird live bei Sport1 und Telekom Sport übertragen.

 Weiterlesen...

▸ Kommentare (11)


Ergebnisse: Spiele heute

Vorbereitung 17:30 Uhr


Testspiele


(7)




Vorbereitung 20:00 Uhr


Dolomitencup in Neumarkt (ITA) Halbfinale


(1)




Vorbereitung 14:30 Uhr


Gäubodenvolksfest-Cup in Straubing Halbfinale


(2)




Vorbereitung 19:30 Uhr


Köln Cup 2018


(1)




Vorbereitung 20:00 Uhr


Wurmberg Cup in Braunlage Halbfinale


(1)




Vorbereitung 18:00 Uhr


Zbynek Kusy Memorial in Pardubice (CZE)


(1)



▸ Alle Ligen anzeigen


Tippspiel: Wer gewinnt?

Straubing Tigers
ERC Ingolstadt





Fan-Trend anzeigen




36 %
 
 
64 %


Lausitzer Füchse
EHC Freiburg





Fan-Trend anzeigen




70 %
 
 
30 %


EC Harzer Falken
Hannover Scorpions





Fan-Trend anzeigen




20 %
 
 
80 %


Anaheim Ducks
San Jose Sharks





Fan-Trend anzeigen




53 %
 
 
47 %

▸ Weitere Spiele tippen



Forum: Kommentare
Saale Bulls Halle

Raphael Joly schwer erkr... (1)




EXA IceFighters Leipzig

Neuanfang mit einem neue... (2)




ERC Ingolstadt

Jordan George verlässt I... (3)




▸ Weitere Kommentare


News: DEL







































Transfers

Saale Bulls Halle

Raphael Joly
S


Saale Bulls Halle

Tyler Mosienko
S


EXA IceFighters Leipzig

Esbjörn Hofverberg
V


▸ Weitere Transfers


TV-Tipp: DEL 14.09.2018, 19:30

Eisbären Berlin
EHC Red Bull München


und

▸ Weitere TV-Termine


Geburtstage
25 Jahre

Valentin Gschmeißner
V


25 Jahre

Carsten Metz
T


19 Jahre

Noah Janisch
S


▸ Weitere Geburtstage


teileshop.de