Anmelden    Registrieren

DEL 22.02.2015, 17:10

50. Spieltag: Roosters gewinnen in Köln

Hamburg und Ingolstadt sicher im Viertelfinale

Viel Verkehr vor dem Tor der Schwenninger Wild Wings.
Viel Verkehr vor dem Tor der Schwenninger Wild Wings. Foto: Johannes Moskopf
Die Kölner Haie haben auch ihr zweites Heimspiel am Wochenende verloren. Dem 1:4 gegen Hamburg folgte am Sonntag ein 3:4 gegen die Iserlohn Roosters. Die Haie verspielten eine 3:0-Führung und verloren nach Penaltyschießen. Die Hamburg Freezers und der ERC Ingolstadt stehen nach Heimsiegen vorzeitig im Viertelfinale der Playa-Offs, die Düsseldorfer EG setzte sich gegen die Augsburger Panther mit 3:1 durch und ist nur noch einen Punkt von der sicheren Viertelfinalteilnahme entfernt. Nürnberg feiert ein Sechs-Punkte-Wochenende. In Wolfsburg siegten die Franken mit 2:1. Abgeschlossen wurde der Spieltag mit einem 5:2-Sieg der Krefeld Pinguine gegen die Adler Mannheim.

In Köln führten die Gastgeber zur Halbzeit nach Toren von Alexander Sulzer (12.), Nickolas Latta (28.) und Marcel Ohmann (29.) vor 14.181 Zuschauern mit 3:0 gegen die Iserlohn Roosters. Noch vor dem zweiten Seitenwechsel verkürzte Derek Whitemore (37.) im Powerplay. Mit zwei Spielern mehr auf dem Eis gelant Brent Raedeke (50.) zehn Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit der Anschlusstreffer. In der Schlussminute glichen die Roosters durch Mike York zum 3:3 aus. Im Penaltyschießen vergaben Michael Iggulden und John Tripp für Köln, bei den Roosters trafen Derek Whitemore und Mike York.

Der EHC München hat die Chance auf den ersten Platz nach der Hauptrunde durch ein 6:3 gegen die Eisbären Berlin gewahrt. In der dritten Minute brachte André Rankel die Eisbären in Führung, Dominik Kahun (20.) und Yannic Seidenberg (22.) drehten die Partie vor 4.697 Zuschauern. Mit einem Doppelschlag legte David Meckler in der 24. und 38. Minute zum 4:1 der Bayern nach. Mit einem Doppelschlag durch Frank Hördler (48.) und André Rankel (49.) kam der Rekordmeister innerhalb von 51 Sekunden zum 3:4 heran. David Mecker erzielte in der 56. Minute seinen dritten Treffer des Tages zum 5:3, Michael Wolf erhöhte in der 58. Minute noch zum 6:3-Endstand.

Die 12.211 Zuschauer in Hamburg mussten bis zur 58. Spielminute auf das erste Tor warten. Morten Madsen brachte die Hanseaten im Powerplay in Front. Als die Wild Wings Torhüter Markus Janka für einen sechsten Feldspieler aus dem Tor genommen hatten sorgte Kevin Clark (60.) für die Entscheidung. Durch den Sieg haben sich die Freezers am drittletzten Spieltag für das bevorstehende Viertelfinale der Playoffs qualifiziert.

Auch der ERC Ingolstadt steht sicher im Viertelfinale. Gegen die Straubing Tigers feierte der Titelverteidiger vor 3.964 Zuschauern einen 6:1-Sieg. Jared Ross (8.) und Ryan MacMurchy (11.) legten zum 2:0 der Panther vor, Sacha Treille verkürzte in der 12. Spielminute. In doppelter Überzahl war Thomas Greilinger mit der ersten Pausensirene zum 3:1 zur Stelle, Patrick Hager (31.) und Brandon Buck (37.) legten zum 5:1 nach. Den Schlusspunkt setzte Christoph Gawlik in der 42. Spielminute.

Einen Punkt benötigt die Düsseldorfer EG nach einem 3:1-Sieg gegen die Augsburger Panther noch für die sichere Viertelfinalteilnehme. Die Fuggerstädter gingen vor 6.083 Zuschauern in der achten Minute überraschend in Führung, der Druck der Gastgeber wurde durch den Ausgleich von Daniel Kreutzer in der 17. Minute belohnt. In Überzahl traf Travis Turnbull in der 58. Minute zum 2:1 der Gastgeber, Rob Collins legte zehn Sekunden vor Spielende noch zum 3:1 ins leere Panther-Tor nach. Augsburgs Spencer Machacek kassierte im Anschluss wegen eines Flaschenwurfs gegen einen Unparteiischen noch eine Matchstrafe.

Nürnberg rückt nach dem Auswärtssieg in Wolfsburg bis auf einen Punkt an die Niedersachsen heran. Kyle Klubertanz (8.) brachte die Ice Tigers im Powerplay in Führung. In Unterzahl legte Alexander Oblinger (34.) nach. Zu Beginn der letzten zwanzig Minuten traf Aleksander Polaczek (43.) zum 1:2. Die Gäste brachten den knappen Vorspung vor 2.642 Zuschauern über die Zeit.

Durch ein 5:2 gegen die Adler Mannheim haben die Krefeld Pinguine nun zwei Punkte Vorsprung auf die Kölner Haie, die den elften Tabellenplatz belegen. Joel Perrault brachte die Rheinländer in der 15. Minute in Führung, Kai Hospelt drehte die Partie mit einem Doppelschlag zu Beginn des zweiten Drittels (22. und 25.). Vor 4.849 Zuschauern glich Tyler Beechey in der 37. Minute zum 2:2 aus, Istvan Sofron (50.), Christian Kretschmann (58.) und Nicholas St. Pierre (60.) entschieden die Partie für die Pinguine.
Kommentar schreiben
Gast
18.02.2020 23:08 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


Kommentare (2)
24.02.2015, 15:12 Uhr
Moe
Vielleicht die Kölnarena zu den Play-offs belegt? :-)
Bewerten:10 

24.02.2015, 14:42 Uhr
Kölle (Gast)
So langsam kommt bei mir die Vermutung auf, dass der Urlaub bereits gebucht wurde und jetzt alles getan wird, um Umbuchungs- bzw. Stornokosten zu vermeiden...
Bewerten:5 


DEL 18.02.2020, 22:02

46. Spieltag: München gewinnt Gipfeltreffen in Mannheim

Düsseldorf unterliegt Straubing - Heimsiege für Berlin und Nürnberg

David Wolf (Mannheim) gegen Mark Voakes (München).
David Wolf (Mannheim) gegen Mark Voakes (München). Foto: City-Press.
Tabellenführer München hat das Spitzenspiel am Dienstagabend bei Verfolger Mannheim mit 2:1 gewonnen und die Führung auf elf Punkte ausgebaut. Borna Rendulic (3.) hatte die Adler früh in Führung geschossen. Trevor Parkes (47.) glich für München aus. In der Schlussminute erzielte Chris Bourque den Siegtreffer für die Gäste.
Weiterlesen
DEL 18.02.2020, 12:55

Winter Game 2021 in Köln

Haie empfangen Adler

Erneut ist das RheinEnergieSTADION der Austragungsort für ein DEL Winter Game.
Erneut ist das RheinEnergieSTADION der Austragungsort für ein DEL Winter Game. Foto: City-Press.
Am 9. Januar 2021 findet im Kölner RheinEnergieSTADION das nächste DEL Winter Game zwischen den Kölner Haien und den Adler Mannheim statt.
Weiterlesen Kommentare (1)
DEL 16.02.2020, 21:59

45. Spieltag: München setzt sich von Mannheim ab

Derbysiege für Düsseldorf und Straubing - Wolfsburg und Krefeld punkten auswärts

Maximilian Daubner (München) gegen Dominik Uher (Bremerhaven).
Maximilian Daubner (München) gegen Dominik Uher (Bremerhaven). Foto: GEPA.
Aktualisiert Am 45. Spieltag hat sich Berlin gegen Titelverteidiger Mannheim nach Verlängerung durchgesetzt. Spitzenreiter München zog durch einen Heimsieg gegen Bremerhaven auf acht Punkte davon. Düsseldorf und Straubing gewannen die Derbys gegen Köln und Ingolstadt, Wolfsburg und Krefeld punkteten in Augsburg und Iserlohn. Nürnberg setzte sich zum Abschluss gegen Schwenningen durch.
Weiterlesen
Ergebnisse: Spiele heute

DEL

46. Spieltag (Konferenz) (4)



OL

38. Spieltag Nord (1)



NHL

Regular Season (2)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
DEL 21.02.2020, 19.30
Bremerhaven -
Köln



Fan-Trend


79 %
 
 
21 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
EHC Red Bull München

München verpflicht... (2)
Schwenninger Wild Wings

"Abgänge haben wir... (1)
DEL

Winter Game 2021 i... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

München

Zachary Fucale
T


Wolfsburg

Mikkel Aagaard
V


Crimmitschau

Fedor Kolupaylo
S


Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
DEL 19.02.2020, 19:30


Ingolstadt -
Köln

Weitere TV-Termine

Geburtstage
35 Jahre

Benedikt Schopper
V
23 Jahre

Matyas Kovacs
S
29 Jahre

Laurin Braun
S
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterKontaktDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum