Anmelden

DEL2 22.12.2019, 21:00

30. Spieltag: Falken unterliegen im Torfestival

Huskies setzen sich ab - Wölfe gewinnen Derby

Tim Zimmermann (Bayreuth) gegen Jordan George (Lausitzer Füchse).
Tim Zimmermann (Bayreuth) gegen Jordan George (Lausitzer Füchse). Foto: Imago.
Spitzenreiter Kassel hat seinen Vorsprung auf Heilbronn durch ein 7:3 gegen Dresden auf sechs Punkte ausgebaut. Die Falken unterlagen in Bad Tölz mit 6:8. Freiburg setzte sich im Derby gegen Bietigheim mit 5:1 durch, Frankfurt schlug Kaufbeuren mit 5:2. Ravensburg gelang mit 4:1 in Crimmitschau der einzige Auswärtssieg, Bayreuth bezwang Weißwasser mit 6:3, Landshut besiegte Bad Nauheim nach Verlängerung mit 3:2.

Die Kassel Huskies liegen nach einem 7:3 gegen die Dresdner Eislöwen wieder sechs Punkte vor den Heilbronner Falken. Vor 4.029 Zuschauern lagen die Schlittenhunde nach Toren von Richard Mueller (2.), Michael Christ (6.), Alexander Karachun (12.), Mario Scalzo (13.) und Ben Duffy (17.) bereits mit 5:1 in Führung, Rene Kramer verkürzte in der zehnten Minute zum zwischenzeitlichen 1:2. Ben Duffy (24.) und Alexander Heinrich (34.) schraubten das Ergebnis auf 7:1 in die Höhe, Nick Huard konnte in der 34. und 60. Minute noch zum 7:3-Endstand verkürzen.

Ein Torfestival sahen die 3.298 Besucher beim 8:6-Sieg der Tölzer Löwen gegen die Heilbronner Falken. Die frühe Führung der Falken durch Alexander Nikiforuk aus der dritten Minute drehten Tyler McNeely (9.), Marco Pfleger (12.) und Lubor Dibelka (17.) bis zur ersten Pause zum 3:1 für die Löwen. Dylan Wruck (22.) und Michael Knaub (26.) glichen zu Beginn des zweiten Drittels zum 3:3 aus, Lubor Dibelka brachte die Löwen in der 29. Minute erneut in Führung. Nach dem 4:4 durch Jan Pavlu in der 30. Minute legten Tyler McNeely (31.) und Marco Pfleger (36.) mit ihren jeweils zweiten Toren des Tages zum 6:4 der Löwen wieder vor. Bryce Gervais traf in der 37. und 42. Minute zum 6:6, Marco Pfleger (54.) und Max French (60.) sorgten für den 8:6-Endstand.

Der EHC Freiburg hat sich im Derby gegen die Bietigheim Steelers vor 3.498 Zuschauern mit 5:1 durchgesetzt. Bis zur zweiten Pause stand es nach Toren von Brett Breizkreuz für die Steelers (11.) und Luke Pither für die Wölfe (19.) unentschieden. Im Schlussdrittel sorgten Nick Pageau (44.), Luke Pither (46.), Cam Spiro (53.) und Christian Billich (58.) für den klaren Sieg der Wölfe.

Mit 1:4 mussten sich die Eispiraten Crimmitschau vor 2.412 Zuschauern gegen die Ravensburg Towerstars geschlagen geben. Andreas Driendl traf in der vierten Minute zur Führung der Towersstars, Christoph Körner glich in der 17. Minute aus. Erneut Andreas Driendl (26.), Robin Just (49.) und Sören Sturm (52.) sorgten für den Sieg der Towerstars.

Nach Verlängerung hat sich der EV Landshut gegen den EC Bad Nauheim mit 3:2 durchgesetzt. Durch Robin Palka (15.) und Andrej Bires (33.) gingen die Roten Teufel zweimal in Führung, Alexander Ehl (18.) und Robbie Czarnik (54.) glichen jeweils aus. In der 62. Minute erzielte Alexander Ehl das Siegtor für die Niederbayern.

Die Löwen Frankfurt kamen vor 4.648 Zuschauern zu einem 5:2-Sieg gegen den ESV Kaufbeuren. Die Führungstreffer der Löwen durch Roope Ranta (9.) und Mike Mieszkowski (36.) konnten Alexander Thiel (29.) und Tobias Wörle (38.) egalisieren. Martin Buchwieser (45.), Maximilian Eisenmenger (58.) und Stephen MacAulay (58.) schossen die Löwen im Schlussdrittel zum Sieg.

Die Bayreuth Tigers setzten sich vor 2.017 Zuschauern gegen die Lauistzer Füchse mit 6:3 durch. Mike Hammond (18.) und Darcy Murphy (25.) schossen die Gäste zunächst mit 2:0 in Führung, bis zur zweiten Pause sorgten Juuso Rajala (26.), Tyler Gron (27.), Simon Karlsson (28.)Tomas Schmidt (29.) und Ville Järveläinen (37.) für eine 5:2-Führung der Tigers. Robert Farmer konnte für die Füchse in der 41. Spielminute noch verkürzen, Sebastian Busch traf in der 58. Minute zum 6:3-Endstand.
Kommentar schreiben
Gast
07.06.2020 06:11 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (4)
27.12.2019, 18:12 Uhr
Wolfi
Wer braucht schon Frankfurt in der DEL :-)
Bewerten:1 

23.12.2019, 12:52 Uhr
BlackHawk
Soviel ich weiß, liegen Pläne für eine Multifunktionsarena in Frankfurt schon seit längerer Zeit vor. Für die Löwen Frankfurt sehe ich hier allerdings keinen zwingenden Handlungsbedarf. Die Eissporthalle ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen aber noch völlig okay und mit einem bummeligen Fassun...
Weiterlesen Bewerten:8 

22.12.2019, 22:34 Uhr
Hartmann
Gebe ich Forsverg mal Recht.Ist okay, was
die Löwen mit dieser Rumpftruppe abliefern.
Aber Vorsichzt, jetzt kämpft jeder für
jeden imn dieser Not. Hoffentlich geht das
dann aucxh weiter so?
Bewerten:3 

22.12.2019, 22:23 Uhr
Monnemer
Bei Heilbronn hat man gemerkt das Pante heute
in Mannheim ran musste
Bewerten:0 


DEL2 25.05.2020, 11:10

Lizenzprüfungsverfahren gestartet

Drei Bewerber für DEL- Aufstieg

Alle aktuellen 14 Clubs der DEL2 haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2020/2021 bei der Ligagesellschaft eingereicht. Drei Bewerber, die Löwen Frankfurt, die Kassel Huskies und die Bietigheim Steelers gibt es für den möglichen Aufstieg in die DEL.
Weiterlesen Kommentare (5)
DEL2 02.04.2020, 10:56

DEL2 startet Lizenzierungsverfahren

Abgabefrist für die Saison 2010/2021 endet am 24. Mai

Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City Press.
Die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) hat die Lizenzierungsunterlagen für die Saison 2020/2021 angepasst und an die Clubs versendet. Die Standorte haben bis zum 24. Mai 2020 Zeit ihre Unterlagen ordnungs- und fristgemäß bei der Ligagesellschaft einzureichen.
Weiterlesen
DEL2 08.03.2020, 15:29

2. Pre-Playoff: Kaufbeuren und Dresden erreichen Viertelfinale

Buron Joker treffen auf Kassel - Eislöwen auf Frankfurt

Kaufbeuren bejubelt den Einzug ins Viertelfinale.
Kaufbeuren bejubelt den Einzug ins Viertelfinale. Foto: SpradeTV.
Den jeweils zweiten Sieg und somit den Einzug ins Viertelfinale der Playoffs haben der ESV Kaufbeuren und die Dresdner Eislöwen erreicht. Kaufbeuren schlug die Bietigheim Steelers mit 3:2 und trifft nun auf die EC Kassel Huskies, Dresden setzte sich gegen den EC Bad Nauheim mit 8:3 durch und erwartet nun die Löwen Frankfurt.
Weiterlesen Kommentare (7)

Forum: Kommentare
Fischtown Pinguins

Filip Reisnecker w... (1)
Füchse Duisburg

Duisburg zieht sic... (9)
Selber Wölfe

Lanny Gare hängt n... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Crimmitschau

Mario Scalzo
V


Füssen

Marc Sill
S


Halle

Chris Francis
S


Weitere Transfers


teileshop.de

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum