Anmelden

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL2 26.03.2019, 22:21

5. Viertelfinale: Frankfurt erreicht Halbfinale - Bietigheim legt vor

Kaufbeuren und Bad Tölz verkürzen

Aktualisiert Nach den Ravensburg Towerstars stehen auch die Löwen Frankfurt im Halbfinale. Spiel fünf entschieden die Hessen mit 7:4 gegen die Eispiraten Crimmitschau für sich. Der ESV Kaufbeuren konnte durch ein 6:3 gegen die Lausitzer Füchse auf 2:3 verkürzen. Mit 4:1 haben sich die Bietigheim Steelers gegen die Dresdener Eislöwen durchgesetzt und führen in der Serie mit 3:2. Im Kampf um den Klassenerhalt setzten sich die Tölzer Löwen gegen den EHC Freiburg mit 4:3 durch und verkürzten auf 2:3.

Durch ein 7:4 gegen die Eispiraten Crimmitschau sind die Löwen Frankfurt mit 4:1-Siegen ins Halbfinale eingezogen. Bereits in der vierten Minute traf Kevin Maginot zur Führung der Löwen, Patrick Pohl glich für die Eispiraten in der achten Minute aus. Nach Toren von Mathieu Tousignant (11.) und Matthew Pistilli (15.) lagen die Löwen zwischenzeitlich bereits mit 3:1 in Führung, Christian Hilbrich traf in der 16. und 24. Minute zum 3:3. Noch vor der zweiten Pause sorgten David Skokan (36.) und Adam Mitchell (40.) mit ihren Toren zum 5:3 für eine zwei Tore-Führung der Löwen. Rob Flick konnte in der 56. Minute noch einmal für die Westsachsen verkürzen, Maximilian Eisenmenger und Eduard Lewandowski trafen jeweils in der 60. Minute noch zum Endstand ins leere Tor der Gäste.

Auf 2:3 konnte der ESV Kaufbeuren durch ein 6:3 gegen die Lausitzer Füchse verkürzen. Zunächst brachte Cedric Schiemenz die Füchse in der 14. Minute in Führung, Jere Laaksonen konnte in doppelter Überzahl in der 15. Minute ausgleichen. Vor 3.100 Zuschauern schossen Philipp de Paly und Steven Billich den ESVK in der 30. Minute innerhalb von 38 Sekunden mit 3:1 in Führung, Alexander Thiel erhöhte in der 32. und 42. Minute auf 5:1. Nach dem 6:1 durch Florian Thomas aus der 48. Minute verkürzten David Kuchejda (50.) und Chris Owens (53.) noch für die Füchse.

Mit 4:1 haben sich die Bietigheim Steelers gegen die Dresdener Eislöwen durchgesetzt und führen in der Serie mit 3:2. Vor 2.666 Zuschauern brachten Dennis Swinnen (6.) und Shawn Weller (12.) die Steelers zur ersten Pause mit 2:0 in Führung, Alexander Preibisch legte in der 38. Minute den dritten Treffer nach. Durch Timo Walther konnten die Eislöwen nur 40 Sekunden später verkürzen, Matt McKnight legte in der 59. Minute noch zum 4:1-Endstand nach.

Mit 4:3 haben sich die Tölzer Löwen vor 2.011 Zuschauern gegen den EHC Freiburg durchgesetzt und in der Serie auf 2:3 verkürzt. Durch Stephen MacAulay (1.) und Casey Borer (17.) gingen die Löwen zweimal in Führung, Tobias Kunz (10.) und Ryon Moser (21.) glichen die Wölfe zweimal aus. Casey Borer in der 34. Minute in Unterzahl und Stephen MacAulay in der 37. Minute sorgten für eine 4:2-Führung der Löwen zur zweiten Pause. Christian Neuert konnte in der 51. Minute noch zum 4:3-Endstand verkürzen.
Kommentar schreiben
Gast
08.08.2022 23:44 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (8)
29.03.2019, 19:19 Uhr
Brhv
Forsberg Du nimmst Dich für sehr wichtig, für Dich durch die Decke gehen, nie. Ich mag keine frankfurter Würstchen.
Bewerten:5 

29.03.2019, 17:59 Uhr
mike20rev
@forsberg Nur das genau Du damit gemeint bist.*gg*
Bewerten:3 

29.03.2019, 15:35 Uhr
mike20rev
@Brhv Lass ihn doch, in jedem Forum gibt es einen Forenclown der sich genötigt sieht sinnfrei irgendwelche geistigen Verdauungsprodukte loszuwerden und damit die Allgemeinheit etwas zu erheitern.
Bewerten:4 

28.03.2019, 14:58 Uhr
Brhv
Das schöne ist ja lieber Forsberg, wir aus Bremerhaven schreiben in Moment fast überhaupt nichts. Im Gegensatz zu Deiner Person, Du schreibst über alles und jeden, Musst doch schon viel Zeit haben. Und ich brauche mich nicht an meine Nase fassen, weil Du bist derjenige hier aus dem Forum der schreib...
Weiterlesen Bewerten:5 

28.03.2019, 12:03 Uhr
Brhv
War doch klar, dumme und nutzlose Kommentare kommen nur aus Frankfurt.
Bewerten:5 

Weitere 3 Kommentare anzeigen
DEL2 07.07.2022, 23:03

Erste Spieltage in der DEL2 ausgelost


Ravensburg muss zum Auftakt nach Dresden.
Ravensburg muss zum Auftakt nach Dresden. Foto: Kim Enderle.
Vorschau Die DEL2 hat am Donnerstag die ersten beiden Spieltage ausgelost. Die Auslosung ergab, dass es bereits am ersten Spieltag zu einem Kracher zwischen Regensburg und Bayreuth kommt. Auch das Duell Selb gegen Crimmitschau zum Auftakt verspricht jede Menge Spannung.
DEL2 30.06.2022, 11:21

DEL2 startet mit 14 Clubs in die Jubiläums-Saison


Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City-Press.
Vorschau Die DEL2 startet mit 14 Clubs in die Jubiläums-Saison. Neu sind  Oberliga-Aufsteiger Eisbären Regensburg und DEL-Absteiger Krefeld Pinguine. Die zehnte DEL2-Saison startet am 16. September. Der Spielplan wird Mitte Juli veröffentlicht.
DEL2 25.05.2022, 11:12

16 Clubs reichten Unterlegen für DEL2 ein


Rene Rudorisch.
Rene Rudorisch.
Foto: City-Press.
Fristgerecht haben alle 14 sportlich qualifizierten Clubs ihre Unterlagen für das Lizenzierungs-verfahren der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) für die Saison 2022/2023 bei der Ligagesellschaft eingereicht.
Tippspiel
DEL 18.09.2022, 14.00

München
-:-
Mannheim

Wer gewinnt?

 
 

 45 %
 
 
55 % 

Spiel anzeigen


 45 %
 
 
55 % 

Anmelden und Tipp abgeben

Anzeige

Forum: Kommentare
Nürnberg Ice Tigers

Luke Green wieder ... (1)
Düsseldorfer EG

Alex Ehl fällt vor... (1)
Herner EV Miners

Marcus Marsall ver... (3)
Weitere Kommentare

News

DEL






Anzeige

Transfers

Iserlohn

Kaspars Daugavins
S


Essen

Mitch Bruijsten
S


Nürnberg

Luke Green
V


Weitere Transfers


Anzeige

TV-Tipp
DEL 15.09.2022, 19:30



Köln
-:-
München

Weitere TV-Termine

Geburtstage
31 Jahre

Landon Ferraro
S
26 Jahre

Milan Pfalzer
S
Weitere Geburtstage

Anzeige