Anmelden    Registrieren

DEL2 26.03.2019, 22:21

5. Viertelfinale: Frankfurt erreicht Halbfinale - Bietigheim legt vor

Kaufbeuren und Bad Tölz verkürzen

Aktualisiert Nach den Ravensburg Towerstars stehen auch die Löwen Frankfurt im Halbfinale. Spiel fünf entschieden die Hessen mit 7:4 gegen die Eispiraten Crimmitschau für sich. Der ESV Kaufbeuren konnte durch ein 6:3 gegen die Lausitzer Füchse auf 2:3 verkürzen. Mit 4:1 haben sich die Bietigheim Steelers gegen die Dresdener Eislöwen durchgesetzt und führen in der Serie mit 3:2. Im Kampf um den Klassenerhalt setzten sich die Tölzer Löwen gegen den EHC Freiburg mit 4:3 durch und verkürzten auf 2:3.

Durch ein 7:4 gegen die Eispiraten Crimmitschau sind die Löwen Frankfurt mit 4:1-Siegen ins Halbfinale eingezogen. Bereits in der vierten Minute traf Kevin Maginot zur Führung der Löwen, Patrick Pohl glich für die Eispiraten in der achten Minute aus. Nach Toren von Mathieu Tousignant (11.) und Matthew Pistilli (15.) lagen die Löwen zwischenzeitlich bereits mit 3:1 in Führung, Christian Hilbrich traf in der 16. und 24. Minute zum 3:3. Noch vor der zweiten Pause sorgten David Skokan (36.) und Adam Mitchell (40.) mit ihren Toren zum 5:3 für eine zwei Tore-Führung der Löwen. Rob Flick konnte in der 56. Minute noch einmal für die Westsachsen verkürzen, Maximilian Eisenmenger und Eduard Lewandowski trafen jeweils in der 60. Minute noch zum Endstand ins leere Tor der Gäste.

Auf 2:3 konnte der ESV Kaufbeuren durch ein 6:3 gegen die Lausitzer Füchse verkürzen. Zunächst brachte Cedric Schiemenz die Füchse in der 14. Minute in Führung, Jere Laaksonen konnte in doppelter Überzahl in der 15. Minute ausgleichen. Vor 3.100 Zuschauern schossen Philipp de Paly und Steven Billich den ESVK in der 30. Minute innerhalb von 38 Sekunden mit 3:1 in Führung, Alexander Thiel erhöhte in der 32. und 42. Minute auf 5:1. Nach dem 6:1 durch Florian Thomas aus der 48. Minute verkürzten David Kuchejda (50.) und Chris Owens (53.) noch für die Füchse.

Mit 4:1 haben sich die Bietigheim Steelers gegen die Dresdener Eislöwen durchgesetzt und führen in der Serie mit 3:2. Vor 2.666 Zuschauern brachten Dennis Swinnen (6.) und Shawn Weller (12.) die Steelers zur ersten Pause mit 2:0 in Führung, Alexander Preibisch legte in der 38. Minute den dritten Treffer nach. Durch Timo Walther konnten die Eislöwen nur 40 Sekunden später verkürzen, Matt McKnight legte in der 59. Minute noch zum 4:1-Endstand nach.

Mit 4:3 haben sich die Tölzer Löwen vor 2.011 Zuschauern gegen den EHC Freiburg durchgesetzt und in der Serie auf 2:3 verkürzt. Durch Stephen MacAulay (1.) und Casey Borer (17.) gingen die Löwen zweimal in Führung, Tobias Kunz (10.) und Ryon Moser (21.) glichen die Wölfe zweimal aus. Casey Borer in der 34. Minute in Unterzahl und Stephen MacAulay in der 37. Minute sorgten für eine 4:2-Führung der Löwen zur zweiten Pause. Christian Neuert konnte in der 51. Minute noch zum 4:3-Endstand verkürzen.
Kommentar schreiben
Gast
24.02.2020 20:41 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


Kommentare (8)
29.03.2019, 19:19 Uhr
Brhv
Forsberg Du nimmst Dich für sehr wichtig, für Dich durch die Decke gehen, nie. Ich mag keine frankfurter Würstchen.
Bewerten:8 

29.03.2019, 17:59 Uhr
mike20rev
@forsberg Nur das genau Du damit gemeint bist.*gg*
Bewerten:3 

29.03.2019, 15:35 Uhr
mike20rev
@Brhv Lass ihn doch, in jedem Forum gibt es einen Forenclown der sich genötigt sieht sinnfrei irgendwelche geistigen Verdauungsprodukte loszuwerden und damit die Allgemeinheit etwas zu erheitern.
Bewerten:4 

28.03.2019, 14:58 Uhr
Brhv
Das schöne ist ja lieber Forsberg, wir aus Bremerhaven schreiben in Moment fast überhaupt nichts. Im Gegensatz zu Deiner Person, Du schreibst über alles und jeden, Musst doch schon viel Zeit haben. Und ich brauche mich nicht an meine Nase fassen, weil Du bist derjenige hier aus dem Forum der schreib...
Weiterlesen Bewerten:15 

28.03.2019, 12:03 Uhr
Brhv
War doch klar, dumme und nutzlose Kommentare kommen nur aus Frankfurt.
Bewerten:13 

Weitere 3 Kommentare anzeigen
DEL2 23.02.2020, 21:19

50. Spieltag: Löwen übernehmen die Tabellenführung

Kassel verliert gegen Bad Tölz - Bayreuth setzt Siegesserie fort - Dresden gewinnt nach 0:4-Rückstand in Ravensburg

Jubel bei den Eislöwen nach dem Auswärtssieg in Ravensburg.
Jubel bei den Eislöwen nach dem Auswärtssieg in Ravensburg. Foto: SpradeTV.
Frankfurt hat am Sonntag die Tabellenführung in der DEL2 übernommen. Die Löwen gewannen gegen Crimmitschau mit 7:1. Kassel verlor sein Heimspiel gegen Bad Tölz mit 0:3. Freiburg ist gegen Bad Nauheim in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Bayreuth feierte in Landshut den sechsten Sieg in Folge. Dresden gewann in Ravensburg nach 0:4-Rückstand mit 5:4. Heimsiege gab es für Heilbronn und Kaufbeuren.
Weiterlesen Kommentare (5)
DEL2 21.02.2020, 23:11

49. Spieltag: Kassel verliert in Bayreuth - Löwen gewinnen in Bietigheim

Freiburg unterliegt in Bad Tölz - Crimmitschau gewinnt Kellerduell gegen Landshut

Bayreuth feierte gegen Kassel den sechsten Heimsieg in Folge.
Bayreuth feierte gegen Kassel den sechsten Heimsieg in Folge. Foto: SpradeTV.
Kassel hat sein Auswärtsspiel am Freitag in Bayreuth mit 3:4 nach Penaltyschießen verloren. Frankfurt konnte durch einen 4:1-Erfolg in Bietigheim nach Punkten gleichziehen. Freiburg blieb bei der 2:5-Niederlage in Bad Tölz ohne Punkte. Ravensburg verkürzte den Rückstand auf Bad Nauheim durch einen 2:1 nach Penaltyschießen. Heimsiege gab es für die drei sächsischen Teams.
Weiterlesen Kommentare (5)
DEL2 16.02.2020, 21:59

48. Spieltag: Kassel verteidigt Tabellenführung

Schlusslicht Crimmitschau nur noch sechs Punkte hinter Rang zehn

Tyler Fiddler (EC Bad Nauheim) gegen Mac Carruth (Weißwasser).
Tyler Fiddler (EC Bad Nauheim) gegen Mac Carruth (Weißwasser). Foto: Andreas Chuc.
Aktualisiert Kassel hat die Spitzenposition in der DEL2 durch ein 3:1 in Kaufbeuren am 48. Spieltag verteidigt. Frankfurt setzte sich erneut gegen Freiburg durch, Ravensburg schlug Heilbronn. Schlusslicht Crimmitschau holte drei Punkte in Bietigheim und liegt nur noch sechs Punkte hinter dem Zehnten Dresden, der gegen Bayreuth unterlag. Landshut hat das Derby gegen Bad Tölz für sich entschieden, Bad Nauheim gegen Weißwasser mit 5:1 gewonnen.
Weiterlesen Kommentare (6)
Ergebnisse: Spiele heute

NHL

Regular Season (4)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
OL 28.02.2020, 20.00
Leipzig -
Rostock



Fan-Trend


82 %
 
 
18 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
Kölner Haie

Uwe Krupp kehrt na... (12)
DEL2

50. Spieltag: Löwe... (5)
DEL

48. Spieltag: Münc... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

München

Zachary Fucale
T


Wolfsburg

Mikkel Aagaard
V


Crimmitschau

Fedor Kolupaylo
S


Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
DEL 25.02.2020, 19:30


Köln -
Wolfsburg

Weitere TV-Termine

Geburtstage
34 Jahre

Martin Schymainski
S
33 Jahre

Tomas Svoboda
S
25 Jahre

Enrico Saccomani
S
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterKontaktDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum