Anmelden    Registrieren

DEL2 30.03.2019, 00:07

6. Viertelfinale: Alle Entscheidungen vertagt

Kaufbeuren, Dresden und Bad Tölz gleichen aus

Bad Tölz jubelt über den Sieg in der Verlängerung in Freiburg.
Bad Tölz jubelt über den Sieg in der Verlängerung in Freiburg. Foto: SpradeTV.
Aktualisiert Der ESV Kaufbeuren und die Dresdner Eislöwen konnten die jeweiligen Serien zum 3:3 ausgleichen und haben am kommenden Sonntag Entscheidungsspiele um den Einzug ins Halbfinale der Playoffs. Der ESVK setzte sich bei den Lausitzer Füchsen nach Verlängerung mit 3:2 durch, die Eislöwen schlugen die Bietigheim Steelers ebenfalls nach Verlängerung mit 7:6. Durch ein 5:4 nach dritter Verlängerung beim EHC Freiburg haben auch die Tölzer Löwen in den Playdowns zum 3:3 ausgeglichen.

Mit 3:2 hat sich der ESV Kaufbeuren vor 2.821 Zuschauern bei den Lausitzer Füchsen durchgesetzt und die Serie zum 3:3 ausgeglichen. Jere Laaksonen brachte die Gäste in der vierten Minute in Führung, Anders Eriksson (8.) und Marius Schmidt (15.) drehten die Partie noch vor der ersten Pause. In der 41. Minute traf Jere Laaksonen zum 2:2, Sami Blomqvist entschied die Partie in der 65. Minute zum 2:3-Endstand.

Durch ein 7:6 nach Verlängerung haben auch die Dresdner Eislöwen die Serie gegen die Bietigheim Steelers zum 3:3 ausgeglichen. Vor 2.809 Zuschauern brachte Timo Walter die Eislöwen in der fünften Minute in Führung, nach Toren von Shawn Weller (10.), Frederik Cabana (11.), Marcus Sommerfeld (28.) und Benjamin Zientek (34.) lagen die Steelers zwischenzeitlich mit 4:1 in Führung. Innerhalb von knapp vier Minuten konnten Nick Huard (36.), Thomas Pielmeier (37.) und Tomas Schmidt (40.) noch vor der zweiten Pause zum 4:4 ausgleichen. Benjamin Zientek brachte die Steelers in der 43. Minute mit 5:4 erneut in Führung, Tomas Schmidt und Thomas Pielmeier trafen in der 46. Minute binnen 15 Sekunden zur 6:5-Führung der Eislöwen. Durch Benjamin Hüfner konnten die Steelers in der 53. Minute zum 6:6 ausgleichen ehe Aleksejs Sirokovs die Eislöwen in der 72. Minute zum Sieg schoss.

Durch ein 5:4 nach dritter Verlängerung beim EHC Freiburg haben die Tölzer Löwen in der Abstiegsrunde zum 3:3 ausgeglichen. Vor 3.279 Zuschauern brachte Christian Neuert die Wölfe in der 12. Minute in Führung, Johannes Sedlmayr (21.), Andreas Pauli (25.) und Lubor Dibelka (26.) drehten den Rückstand zu Beginn des zweiten Drittels in eine 3:1-Führung der Löwen. Brad McGowan war in der 27. und 40. Minute zum 3:3 zur Stelle, ehe Tyler Gron für die Gäste in der 49. Minute erneut vorlegte. Alexander Brückmann sorgte sechs Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit für den Ausgleich zum 4:4, Stephen MacAulay sorgte in der 108. Spielminute für den Siegtreffer der Löwen.
Kommentar schreiben
Gast
23.01.2020 18:48 Uhr


Wenn Du Kommentare schreiben möchtest, bitte vorher anmelden.


DEL2 21.01.2020, 22:25

40. Spieltag: Kassel verteidigt Tabellenführung mit Derbysieg

Freiburg bleibt erster Verfolger - Bad Nauheim reicht ein Tor

Matt McKnight (Bietigheim) neben dem Tor von Felix Bick (Bad Nauheim).
Matt McKnight (Bietigheim) neben dem Tor von Felix Bick (Bad Nauheim). Foto: Andreas Chuc.
Spitzenreiter Kassel hat die Tabellenführung durch ein 7:5 im Derby gegen Frankfurt verteidigt. Freiburg bleibt nach einem 3:1 in Weißwasser mit drei Punkten Rückstand Zweiter. Landshut unterlag mit 1:3 in Dresden, Bad Nauheim schlug Bietigheim nach Penaltyschießen mit 1:0. Ravensburg kam gegen  Kaufbeuren zu einem 5:2-Sieg, Bayreuth setzte sich gegen Bad Tölz nach Verlängerung mit 4:3 durch.
Weiterlesen Kommentare (14)
DEL2 21.01.2020, 22:25

39. Spieltag: Eispiraten gewinnen Derby - Freiburg punktet im Topspiel

Niederlagen für Heilbronn und Frankfurt - 13 Tore in Bayreuth

Jack Combs (EC Bad Nauheim) gegen Lubor Dibelka (EC Bad Tölz).
Jack Combs (EC Bad Nauheim) gegen Lubor Dibelka (EC Bad Tölz). Foto: Andreas Chuc.
Aktualisiert Crimmitschau hat das Derby in Weißwasser am 39. Spieltag mit 7:4 gewonnen. Frankfurt musste sich in Dresden mit 3:4 geschlagen geben, Heilbronn unterlag Bietigheim mit 2:5. Nach Penaltyschießen setzten sich Kaufbeuren in Bayreuth und Bad Tölz in Bad Nauheim durch. Freiburg hat das Spitzenspiel in Kassel mit 4:2 für sich entschieden, Ravensburg schlug Landshut nach Verlängerung.
Weiterlesen Kommentare (21)
DEL2 17.01.2020, 23:08

38. Spieltag: Frankfurt gewinnt Derby gegen Kassel

Heilbronn unterliegt beim Schlusslicht - Kantersieg für Bietigheim

Nathan Burns (Kassel Huskies) gegen Luis Schinko (Löwen Frankfurt).
Nathan Burns (Kassel Huskies) gegen Luis Schinko (Löwen Frankfurt). Foto: Imago.
Frankfurt hat das Hessenderby gegen Spitzenreiter Kassel mit 4:3 gewonnen. Verfolger Heilbronn unterlag bei Schlusslicht Crimmitschau mit 2:4, Freiburg verkürzte den Rückstand auf die Falken durch ein 3:2 gegen Weißwasser auf zwei Zähler. Bietigheim feierte einen 7:0-Kantersieg gegen Bad Nauheim, Bayreuth gewann das Torfestival in Bad Tölz mit 7:5. Mit 3:2 setzte sich Kaufbeuren gegen Ravensburg durch, Landshut schlug Dresden nach Verlängerung.
Weiterlesen Kommentare (30)
Ergebnisse: Spiele heute

DEL 19:30

40. Spieltag (1)



NHL

Regular Season (2)


Alle Ligen anzeigen

Tippspiel: Wer gewinnt?
DEL2 24.01.2020, 20.00
Ravensburg -
Bad Tölz



Fan-Trend


75 %
 
 
25 %

Weitere Spiele tippen


Wenn Du am Tippspiel teilnehmen möchtest, bitte vor der Tippabgabe anmelden.

Forum: Kommentare
DEL2

40. Spieltag: Kass... (14)
Krefeld Pinguine

Gesellschafter arb... (4)
Deggendorfer SC

Christoph Gawlik v... (7)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Erfurt

Milan Kostourek
S


Selb

Florian Mnich
T


Landshut

Dimitri Pätzold
T


Weitere Transfers


TV-Tipps von MagentaSport
DEL 23.01.2020, 19:30


Köln -
Nürnberg

Weitere TV-Termine

Geburtstage
24 Jahre

Victor Östling
S
20 Jahre

Nils Kapteinat
T
27 Jahre

Lucas Lessio
S
Weitere Geburtstage

teileshop.de

NewsletterKontaktDatenschutzNutzungsbedingungenMediadatenImpressum