Anmelden

Oberliga 22.12.2013, 21:59

Selb setzt sich wieder ab - Rostock patzt

Erfurt auf Endrunden-Kurs - Hamm schlägt Kassel

In der Oberliga Süd haben die Selber Wölfe ihren Vorsprung an der Tabellenspitze auf fünf Punkte ausgebaut. Die Wölfe setzten sich gegen die Blue Devils Weiden mit 6:3 durch. Bis zur 36. Minute lagen die Gäste noch mit 3:1 in Führung, Herbert Geisberger und Christopher Schadewaldt glichen im zweiten Abschnitt zum 3:3 aus. Im Schlussdrittel trafen Herbert Geisberger, Tom Fiedler und Travis Martell vor 3.212 Zuschauern zum 6:3-Sieg. Der EHC Freiburg unterlag beim EHC Klostersee vor 607 Zuschauern mit 3:5. Mit zwei Überzahltoren entschieden Gert Acker und Trevor Elias die Partie im Schlussdrittel für die Grafinger.

Der EHC Bayreuth verteidigte den dritten Tabellenplatz durch einen 5:3-Sieg bei den Tölzer Löwen. Andreas Geigenmüller entschied die Partie mit seinen Toren zum zwischenzeitlichen 3:2 und 4:2 für die Tigers vor 1.745 Zuschauern. Franz Magold erzielte zwei Tore für die Löwen. Der EC Peiting feierte vor 1.114 Zuschauern einen 9:1-Kantersieg gegen den EV Füssen. Manfred Eichberger erzielte drei Tore, Dominic Krabbat war zweimal erfolgreich, Anton Saal verbuchte ein Tor und drei Assists. Den Ehrentreffer der Leoparden erzielte John Gordon zum zwischenzeitlichen 1:3.

Mit 6:3 setzten sich die Erding Gladiators gegen Deggendorf Fire durch. Nachdem die Gäste zunächst durch Andrew Schembri in Führung gingen, kamen die Gastgeber zu sechs Toren in Folge. Chris Cahill steuerte zwei Treffer bei. Der EV Regensburg kann sich nach einem 6:2-Sieg bei den Mighty Dogs Schweinfurt weiterhin Hoffnungen auf die Playoffs machen. Artur Tegkaev steuerte zwei Tore zur zwischenzeitlichen 6:0-Führung der Gäste bei, ehe die Gastgeber in der Schlussphase noch verkürzen konnten.

Im Osten ligen die zweitplatzierten Black Dragons Erfurt nach einem 3:2-Sieg nach Verlängerung in Niesky mittlerweile neun Punkte vor den Saale Bulls Halle. Ryan Olidis entschied die Partie vor 505 Zuschauern in der 62. Spielminute. Nach Penaltyschießen setzten sich die Wild Boys Chemnitz gegen den EHV Schönheide mit 3:2-Toren durch. Michael Stiegler entschied die Partie vor 762 Zuschauern.

Bereits gestern haben sich die Icefighters Leipzig gegen die Jonsdorer Falken mit 8:5 durchgesetzt und liegen zehn Punkt vor Erfurt an der Tabellenspitze. Edward Gale erzielte vor 1.270 Zuschauern je zwei Tore und Torvorlagen, Hannes Albrecht, Fabian Hadamik und Florian Eichelkraut steuerten je drei Torvorlagen bei. Für Jonsdorf erzielte Felix Schümann zwei Tore, Martin Sekera steuerte drei Assists bei.

Die Piranhas Rostock mussten sich in der Oberliga Nord überraschend gegen den EHC Timmendorf mit 3:6 geschlagen geben. Durch den Sieg konnten die Beach Boys ihren Rückstand auf die Piranhas auf sechs Punkte verkürzen. Vor 1.366 Zuschauern brachten Marcus Klupp und Moritz Meyer die Gäste im ersten Abschnitt mit 2:0 in Führung. Nach dem Anschlusstor der Piranhas durch Jens Stramkowski erhöhten Jeff Maronese, Tibor Uglar und Patrick Saggau zum 5:1 für die Gäste. Karol Bartanus und Vitalij Blank konnten noch zum 3:5 verkürzen, Thorben Saggau setzte in der letzten Minute den Schlusspunkt. 

Die Hannover Scorpions liegen nach einem 9:2-Sieg in Adendorf vier Punkte vor den Piranhas. Zunächst brachte Phil Hungerecker die Heidschnucken früh mit 2:0 in Führung, Andreas Morczinietz konnte nur kurze Zeit später für die Scorpions verkürzen. Jan Jarabek und Alexander Janzen schossen die Scorpions mit jeweils zwei Toren vor 1.044 Zuschauern mit 5:2 in Führung, Brent Griffin, Maximilian Schaludek, Christian Neuert und Sven Gerbig legten zum 9:2-Endstand nach.

Vor 1.169 Zuschauern setzten sich die Hannover Indians mit 3:2 bei den Harzer Falken durch. Brendan Sanders, Darcy Vaillancourt und Christoph Koziol erzielten die Tore für die Gäste. Auch die Hamburg Crocodiles kamen gegen die GEC Ritter zu einem 3:2-Sieg. Vor 379 Zuschauern erzielte Joseph Harcharik das entscheidene Tor des Abends.

In Endrunde der Oberliga West sind die Löwen Frankfurt haarscharf an der ersten Saisonniederlage vorbei geschrammt. Nach Toren von Martin Filo, Konstantin Firsanov und Robby Hein lagen die Bulldogs Königsborn im Spiel gegen Frankfurt bereits mit 3:0 in Führung. Clarke Breitkreuz, Nico Opree und Landon Gare glichen im zweiten Abschnitt zum 3:3 aus, Chrsi Stanley erzielte in der 45. Minute den Siegtreffer der Hessen.

Dank zweier später Tore durch Ibrahim Weißleder und Karl Jasik setzten sich die Hammer Eisbären gegen die Kassel Huskies mit 5:3-Toren durch. Nach Penaltyschießen setzten sich die Füchse Duisburg gegen den Herner EV mit 3:2 durch. Zunächst konnte Sören Hauptig 30 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit zum 2:2 ausgleichen, Scott Wasden verwandelte den entscheidenden Penalty. 
Kommentar schreiben
Gast
06.06.2020 02:49 Uhr


Bitte melde dich an, wenn Du hier Kommentare schreiben möchtest.
Anmelden

Kommentare (1)
23.12.2013, 12:46 Uhr
mrs.wally (Gast)
... für Spannung sei gesorgt ;-) :-) ... Fröhliche Weihnachten an alle Hockey Fans :-)
Bewerten:2 


Oberliga 03.06.2020, 11:26

26 Vereine haben Unterlagen für die Oberliga eingereicht


Die Arena in Passau soll wieder Oberliga-Standort werden.
Die Arena in Passau soll wieder Oberliga-Standort werden. Foto: Mathias M. Lehmann.
Der Deutsche Eishockey Bund (DEB) hat von 26 Vereinen die Zulassungsunterlagen für die kommende Oberliga-Saison erhalten. Sonthofen, Duisburg und Essen haben aus wirtschaftlichen Gründen den Rückzug angetreten.
Weiterlesen
Oberliga 30.05.2020, 11:53

Hamm und Diez-Limburg wollen in die Oberliga

Miesbach verzichtet

Die Hammer Eisbären wollen jetzt auch den Vergleich mit den Crocodiles Hamburg in einem Pflichtspiel.
Die Hammer Eisbären wollen jetzt auch den Vergleich mit den Crocodiles Hamburg in einem Pflichtspiel. Foto: Holger Beck.
Nach den Ice Dragons Herford haben auch die Hammer Eisbären und die EG Diez-Limburg ihre Unterlagen beim Deutschen Eishockey Bund (DEB) für die Teilnahme an der Oberliga Nord eingereicht. Der TEV Miesbach hat signalisiert, dass er nicht in der Oberliga Süd spielen wird.
Weiterlesen Kommentare (11)
Oberliga 26.03.2020, 19:45

Transfer-Stopp auch in der Oberliga-Süd

Keine Vertragsgespräche bis Ende April

Marc Hindelang.
Marc Hindelang.
Foto: City Press.
Wenige Tage nach der Oberliga Nord hat auch die Oberliga Süd sich darauf verständigt keine Vertragsgespräche mehr zu führen und keine Spielertransfers bis Ende April zu tätigen.
Weiterlesen

Forum: Kommentare
Füchse Duisburg

Duisburg zieht sic... (8)
Selber Wölfe

Lanny Gare hängt n... (1)
EHC Bayreuth die Tigers

Ivan Kolozvary ver... (1)
Weitere Kommentare


DEL





Transfers

Bremerhaven

Filip Reisnecker
S


Kassel

Eric Valentin
S


Dresden

Silvan Heiß
V


Weitere Transfers


Geburtstage
20 Jahre

Julius Karrer
V
29 Jahre

Andreas Jorde
T
24 Jahre

Gustav Veisert
V
Weitere Geburtstage

teileshop.de

DatenschutzNutzungsbedingungenImpressum